Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

21.10.2012 SC Paderborn 1 FC St. Pauli 1 – well done, boys!

Da ist doch tatsächlich mein bescheidener Wunsch in Erfüllung gegangen: ich wollte nach all diesen deprimierenden Wochen bis zum Union-Spiel gestern eine Mannschaft sehen. Frontzecks Mannschaft. Und das ist zu meiner vollsten Zufriedenheit geschehen. Ab Minute 1. Mit drei hochkarätigen Chancen schon in den ersten fünf Minuten. Mit Spielern, die wollten und tatsächlich auch konnten. Kombinationen, Herrschaften! Mit Freude am Ballspiel. Mit Mut, auch mal was zu versuchen, auch mal aus 20 Metern draufhalten wie mein kleiner Fin. Paderborn kann seinem Torwart Kruse den Weg mit Rosenblättern ausstreuen, denn sein Anteil am Unentschieden war mehr als nur deutlich. Die erste Halbzeit war wirklich sehr prima, die zweite Halbzeit fiel zwar etwas ab im Vergleich, aber dennoch, auch da gab es noch genügend Chancen, aber ich möchte jetzt nicht dieses “haben sie sich leider nicht belohnt” bemühen.

Übers Spiel selbst konnten Sie sicher mittlerweile genügend lesen, aber ich möchte mich einfach nochmal explizit freuen, dass ich nun das gesehen habe, was ich immer herbeibeschworen habe. Und das hat mit Nachkarten gegen Schubert auch nichts zu tun, dafür habe ich in den vergangenen Monaten auch zu deutlich vorgetreten, als dass ich jetzt nachtreten müsste. Diese gelähmte, blutleere, leidenschafts- und willenlose Mannschaft war ein Produkt des Gesamtgefüges und bereits gegen Union war Veränderung in der Luft. Und ich bin auch froh, dass ich mit der positiven Einstellung zu Frontzeck auch nicht so ganz falsch lag. Offensichtlich hat er die richtige Ansprache gefunden, das Ergebnis gestern auf dem Platz spricht eindeutig dafür. Und ein Sieg wäre verdient gewesen. Wäre da nicht Nakis ihr Deniz gewesen…

Dass ausgerechnet er den Ausgleich erzielte, ist irgendwie skurril. Ausgerechnet er, der ohne Rücksicht auf Konsequenzen sich mehr als nur deutlich zu St. Pauli bekennt. Das ist der Teil Naki, den ich immer mochte. Seine Impulsivität hat ihm ja schon des Öfteren Ärger eingebracht und auch seine Äußerungen in der Presse wurden ja hier und da als “Nachtreten” aufgefasst. Wenn die Wahrheit Nachtreten ist, dann ist das so. Aber ich mag ja Klartext statt Herumeiern und ich kann mir vorstellen, wie er sich ärgert bei dem Gedanken, dass er nur noch ein bißchen hätte durchhalten müssen. Und dann sagt er das eben auch so. Naki-Style. Und ja, man begegnet sich immer zweimal und sein Profi-Weg kann den Schuberts sicher auch noch mal kreuzen, aber dann ist das eben so und auch mit den Konsequenzen wird er leben müssen. Und können. Das kann wohl auch Paderborns Präsidium, das sich ja auch überraschend deutlich zur Personalie Schubert geäußert hatte. Was überraschend genau auf meine Einschätzung passte, egal, wer da alles gedacht hat, ich spinne. Was ich natürlich auch tue, aber nicht in diesem Fall.

Schade, dass die Paderborner ihren Ex-Spieler Saglik nicht ähnlich frenetisch gefeiert haben wie die Gästefans des FC St. Pauli ihren Ex-Spieler. Oder wenigstens höflich, statt ihn mit Pfiffen zu begrüßen. Da hätte ich ihm ja auch so ein “Ätsch”-Tor gegönnt, vorzugsweise zum 1:2, aber das sollte nicht sein. Aber das 1:1 ist prima, das ist eine Basis, darauf kann man aufbauen und ich habe ein gutes Gefühl, dass mit diesem erarbeiteten Selbstbewusstsein, dass man aus Paderborn mitnehmen konnte, gegen Dresden zuhause deutlich besser aufgetreten wird. Frontzeck traut ihnen was zu, sie selbst trauen sich was zu und das ist die halbe Miete. Die mutlosen Gesichter sind weg, der Spirit ist wieder da. Und das macht mich persönlich sehr glücklich.

Das Spiel gegen Dresden werde ich Urlaub per Stream und AFM-Webradio sehen und hören, nachdem ich meine Umgebung mit St. Pauli- Aufklebern dekoriert habe. Ich glaube, in Dubai gibt es noch keine. Bisher. :-)

About these ads

Einzelbeitrag-Navigation

11 Gedanken zu „21.10.2012 SC Paderborn 1 FC St. Pauli 1 – well done, boys!

  1. Pingback: Nachrichten zur Stadt Paderborn

  2. pauliane sagte am :

    GENAUSO !!!

  3. Vorneweg: Ich muss erstmal ein wenig meinen Hut vor Frontzeck ziehen, denn ich habe sein Ankommen nicht sehr positiv gesehen… vorsichtig ausgedrückt. Und klar, es war nur ein Spiel, aber was man in diesem Spiel zu sehen bekam, hat Lust auf mehr gemacht.

    Die Umstellung zurück auf ein 4-2-3-1 war sehr sinnvoll und überfällig, vor allem weil Kringe mittlerweile (endlich!) als offensiver 6er gesetzt zu sein scheint, was ja von einigen Menschen schon länger gefordert wurde.^^ Dadurch stand die gesamte Mannschaft deutlich kompakter und auch schienen die Laufwege wieder halbwegs zu stimmen (was gegen Union nur bedingt der Fall war). Das Passspiel wirkte jedenfalls so sicher wie seit Monaten nicht mehr, zudem gab es auch wesentlich weniger planlose, weite Diagonalbälle, stattdessen wurde schön über mehrere Stationen kombiniert. Bartels im OM hat mich, besonders in der ersten Halbzeit, komplett überzeugt, das war eine der besten Halbzeiten die er je für uns gespielt hat… Und er hat sich sogar getraut aufs Tor zu schießen… da kann man sich schon einmal zu einem “Hach” hinreißen lassen. Aber genug Einzellob, die gesamte Mannschaft hat überzeugt, selbst Kalla hatte wenig Probleme in der Defensive als üblich und darf so gerne in der Startelf bleiben, auch wenn es eng wird wenn Mohr wiederkommt… spätestens bei Gonthers Rückkehr.

    Schade, dass man sich nicht rechtzeitig für diese tolle Leistung (ACHTUNG ACHTUNG, das B-Wort!) belohnt hat, so wurde eine kleine Schwächephase gnadenlos bestraft, wobei die Mannschaft immerhin gut auf den Ausgleich reagiert und sich nicht hängen gelassen hat. Es wäre ja ohne weiteres noch der Siegtreffer drinne gewesen.

    Eine kleine Anmerkung zu Naki…

    “Aber ich mag ja Klartext statt Herumeiern und ich kann mir vorstellen, wie er sich ärgert bei dem Gedanken, dass er nur noch ein bißchen hätte durchhalten müssen”

    Was heißt hier durchhalten? Der Vertrag wurde doch letztendlich von Vereinsseite nicht verlängert… da verdreht meiner Meinung nach Herr Naki ein wenig die Tatsachen.

    Davon abgesehen fand ich unser Anfeuern von Naki (inklusive unpassenden “Who the fuck is Hansa Rostock”) ziemlich daneben… klar, bei der eigentlichen Einwechslung gerne, nach dem Spiel auch (wobei ich keinen Grund sehe ihn überhaupt so dermaßen abzufeiern… aber egal, ist ein anderes Thema), aber doch nicht mitten drinne, zumindest solange er kein Eigentor schießt.

    • Dann sind wir uns, was die Einschätzung der Bedeutung dieses Spiels angeht, mehr als nur weitgehend einig :-)

      Was den Vertrag/Verlängerung/Auflösung angeht, da gibt es verschiedene Versionen, zu zweien davon passt es.

      Was die Abfeierei angeht, bin ich auch bei Ihnen (das macht mir jetzt langsam Angst), beim Einwechseln geht das klar, mitten drin sehe ich es wie Naki, 90 Minuten war er dann Paderborner.

      • Wir haben halt Ahnung…^^ Also, wie schaut es aus? Ich sehe mich ja in ein paar Jahren als Trainer auf der Bank (um uns endlich nach Europa zu führen! Ich weiß wie es geht, habe das alles schon auf der Xbox durchgespielt! Übrigens mit einem Torschützenkönig Fin Bartels! *sing* “… doch wenn ich aufwach, fällts wieder ein, spielst ganz woanders…”), wollen Sie dann nicht doch den Präsidenten-Job übernehmen? :D

        Zu Naki: Wahrscheinlich liegt dann die Wahrheit mal wieder in der Mitte, sprich, der Verein macht ein halbherziges Angebot, Naki lehnt dieses ab und wartet auf ein neues, was dann aber nicht kommt. Fakt ist jedenfalls, dass der Verein ihn nicht mit aller Kraft halten wollte… und die Tatsache, dass Naki sehr lange brauchte um einen neuen Verein zu finden, spricht auch nicht unbedingt für ihn…

        Ist aber auch egal. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich freue mich sehr auf das Spiel gegen Dresden und hoffe, dass man sich endlich beloh… äh, dass man das gezeigte Potential bestätigen kann. Uff. So gerade noch um das B-Wort herumgekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.324 Followern an

%d Bloggern gefällt das: