Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Gestern am Millerntor

Mit 16.816 Zuschauern hatte man wohl nicht gerechnet, zumindest befand sich gefühlt mindestens die Hälfte auf der Südtribüne und dem Vernehmen nach die andere Hälfte auf der Gegengerade. Hineingepresst, was ging und das ging stellenweise gar nicht. Blöd auch, wenn man erst relativ spät kommt und am leicht desorganisierten Getränke-und Wurststand 25 Minuten braucht und bei Versuch, sich mit der Beute dann auf die Ränge zu begeben, das erste Tor verpasst. Aber es sollte ja noch sechs weitere geben, da war das verschmerzbar.
Langfristig gesehen sollte sich der Caterer allerdings mal etwas anderes überlegen. Diesbezüglich kann ich das Modell Gladbach empfehlen, mit abgetrennten „Anstellschlangen“, an deren Ende jeweils einer steht und ohne Gedrängel alle sehr flott abfertigen kann. Zum Beispiel.

Ob Sankt Pauli so gut war oder Kuba so schlecht, sei mal dahingestellt, aber mit einer 7:0-Demontage hatte wohl niemand gerechnet. Von den „Neuen“ hat mir Goofy gut gefallen, sehr engagiert, sehr wuselig und offenbar auch immer mal mit einer Ansage an seine Kollegen – ich bin gespannt auf die Saison. Hain wurde ja nicht sonderlich geprüft, zum Schluß hatte man richtig Mitleid mit den vernichteten Kubanern. Der Herr Schnitzler hat anscheinend nach seinem „Durchfall“ bei Cottbus sein spielerisches Engagement neu entdeckt, immerhin zwei Tore, vielleicht möchte er ja jetzt doch lieber bleiben…..

Anschliessend noch einen Blick ins neue Clubheim geworfen, ist ja alles ganz nett geworden.
🙂

Alles in allem ein netter Abend im wahrsten Sinne des Wortes, was für ein Genuß, mal völlig unaufgeregt ein Spiel anzusehen, ohne Bluthochdruck, Kammerflimmern und Krampfanfälle. Aber keine Sorge, das kommt schon noch. Ganz sicher…

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

6 Gedanken zu „Gestern am Millerntor

  1. Pingback: Weltranglistenachtundsiebzigsterbesieger! « Moppelkotze::Blog

  2. Carlos! Titel unbedingt schützen lassen! 🙂

  3. Ich versuch mal gegen Stuttgart dazu sein. Ist doch auch Buena Vista Schwaben Club, oder?

  4. Oh ja, bitte versuchen! Und auch irgendwie Bescheid und so von wegen Clubheim, Domschänke, Tribüne und sowas alles!

  5. Le Roi sagte am :

    Können die Dortmunder sich jetzt Weltmeisterschaftsdritterbesieger nennen? Wird doch albern.

  6. Für mich ist das ein absolut St.Pauli-bezogener „running gag“, mehr nicht. Andere dürfen das nicht. Das wäre in der Tat albern.

    Wobei mir Kloppos Kommentar zum Spiel gut gefallen hat:

    „Wer nach diesem Spiel euphorisch wird, sollte die Drogen absetzen!“

    Aufgeschnappt von Herrn Markus von textundblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: