Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

So kanns gehen – die Hinrunde

Millerntor

Millerntor

Nachdem der FC St. Pauli nacheinander gegen den Weltranglistenachundsiebzigsten, den FC Schaffhausen, Maccabi Netanja und den VfB Stuttgart gewinnt, ist der Start in die 2. Bundesliga-Saison eine einzige Katastrophe. Bereits nach drei Spieltagen entlässt der Verein alle Trainer, die Spieler Sismanoglu, Ebbers und Hennings werden an den H$V verliehen und Rene Schnitzler bei ebay versteigert, wo er einen Euro einbringt. Option „Sofort kaufen“ für 10 Euro bleibt ohne Reaktion.

Als neuer Trainer wird Lothar „Loddar“ Matthäus verpflichtet, weil er beim Spiel gegen Maccabi Netanja versehentlich die deutsche Nationalhymne in der Fassung von Sarah Connor singt und bei „Brüh im Glanze dieses Glückes“ eine braun-weiss-rote Ultra-Fahne schwingt.

Weil Bene Pliquett sich nachhaltig weigert, im rosafarbenen Trikot zu spielen, erzwingt Co-Trainer Oliver Pocher die Einrichtung eines esoterischen Häkelkreises, nachdem aber Filip Trojan die Stricklieseln erwürgt, wird das Vorhaben zunächst zurückgestellt.

Nachdem es zum Millerntaler nicht gekommen ist, wird auch der Euro am Millerntor wegen politsch inkorrektem Grundgedanken nach lautstarken Protestaktionen nicht mehr akzeptiert. Daraufhin liefert Astra aus Protest nur noch alkoholfreies Wasser. Geschätzte Wartezeit am Ausschank: 7 Stunden 26 Minuten. Dehydrierte Fans demolieren die Toiletten und schlagen die Dekorfliesen ab. Als Rene Schnitzler das hört, will er eine erneute Versteigerung. Mit Dekorfliese als Dreingabe.

Es stellt sich heraus, dass Marvin Braun nach dem Spiel gegen Osnabrück dissidiert ist und gemeinsam mit einigen rückkehrunwilligen Kubanern im Clubheim Unterschlupf gefunden hat.

Weil der Verein zunehmend unter Geldmangel leidet, wird der Mannschaftsbus an Hansa Rostock verliehen, was einige Fans von Hansa nicht wissen und die eigene Mannschaft durch die Fenster mit Apfelkrapfen bewerfen.

Wegen der nachhaltigen Vermarktungsrechtsprobleme wird auf die schnelle ein neues Vereinslogo designt: schwarzer Totenkopf auf schwarzem Grund, Damengrößen nur bis L. Die von begeisterten Fans geforderten Wet-T-Shirt-Contests in den Halbzeitpausen führen zu Tumulten. Man erwägt, Nico Herzig als Ober-Ordner  zu engagieren, um der entfesselten Fans Herr zu werden, Herzig bittet sich Bedenkzeit aus und die Handynummer der Gewinnerin vom 11. Spieltag.

Die DFL wehrt sich erbittert gegen die Verpflichtung, Spiele vom Millerntor zu übertragen, da auf der seit der Filmvorführung am 1.8. im Stadion verbliebenen Leinwand 90minütige „Sch…-DFL“-Cartoons gezeigt werden. Das Kartellamt hingegen besteht auf Übertragungen vor 20.00 Uhr, der KiKa erklärt sich bereit, direkt im Anschluss an den LiLaLaune-Bären live aus dem Stadion zu berichten.

Zum Ende der Hinrunde herrscht das Chaos am Millerntor. Holger Stanislawski, mittlerweile wegen der langjährigen emotionalen Verbundenheit zum FC im Kassenhäuschen 3 tätig, bietet seine Rückkehr an.

Die Fans atmen auf.

Und wenn mir noch jemand sagt, wie ich Kontakt zu „HRTN“ aufnehme wegen dieses genialen Bildes, wäre der Tag mein Freund 🙂

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

3 Gedanken zu „So kanns gehen – die Hinrunde

  1. Pingback: St. Pauli Saison-Vorschau « Moppelkotze::Blog

  2. Mit dem Spielertrainer Stanislawski („die brauchen alle erstma auf´s Maul“) kehrt der Erfolg zurück. Dank einer nie dagewesenen Siegesserie (alle 17 Rückrundenspiele werden gewonnen) steigt St.Pauli doch noch auf. Dazu Stanislawski: „Gut war, dass wir diesen Ronaldo geholt haben. Der kann sich hier auf Pauli ja auch mit den Transvestiten austoben und wenn der Kerl zufrieden is, schießt er auch Tore“
    Dem ehemaligen Torwart Volker Ippig (‚ein gehaltener Elfmeter in der Bundesliga ist geiler als jeder Orgasmus‘) passt der Aufstieg nicht: „Als Hafenstraßenaktivist will ich doch nicht gegen Bayern München spielen. Oder gegen Hoffenheim. Mir wäre es lieber gewesen, wir wären nicht aufgestiegen, dann dürften wir gegen Nürnberg, Dortmund und Köln ran.

  3. Grande Cinema, Herr Gorillaschnitzel, ich bin versucht, den Beitrag mit „Leserfortsetzung“ zu editieren 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: