Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

5:2 in Fürth

Was soll man dazu sagen? Hat noch irgendjemand ein bißchen unverbrauchten Saisonoptimismus über? Der geht mir gerade so vollständig ab.
😦

Einzelbeitrag-Navigation

8 Gedanken zu „5:2 in Fürth

  1. Mich hat momo ja letzte Saison schon immer verlacht und später freundlich beschimpft wegen meines Optimismus (und dem ewigen „Wachrüttler-Argument“😉. Klar war doch. dass trotz vieler Optimisten diese Spielzeit die härtere wird. Die Euphorie des Aufstiegs verpufft, spielen wir entweder um den Aufstieg (neue Euphorie) oder gegen den Abstieg (real life😉.

    Gut, dass gleich zu Beginn klar wurde, welche der beiden Szenarien nun vorliegen. Kämpfen Pauli, und zwar ein ganzes Jahr.

    Hier allerdings mache ich mir wenig Sorgen, wenn der Ernst der Lage nu schon zu Beginn Einzug hält!

  2. Pingback: FC St. Pauli: Abstiegskampf ein ganzes Jahr statt Aufstiegseuphorie | fussball lebt

  3. Die Euphorie um den Klassenerhalt hätte schon auch noch eine Weile tragen müssen. Die Gegner der letzten Spiele waren keine unknackbaren, umso mehr Sorgen macht man sich natürlich, wenn die „Grossen“ kommen. Obwohl man da ja auch schon Überraschungen erlebt hat. Das ist es ja, bei St. Pauli weiss man nie. Auch ein Teil der Faszination. Wer will schon Fan von einem Verein ein, bei dem man immer schon weiß, wie es laufen wird?😉

    Ich mache mir jedenfalls keine Gedanken um Aufstellungen mehr, es kommt, wie es kommt, es spielt, wer eben spielt und am Ende der Saison wird Kasse gemacht. Ich werd auch weiterhin in der Süd stehen, mitsingen, anfeuern, Fahne (!) schwenken und auch wieder entsetzt Tore sehen, die nicht hätten sein müssen und Tore nicht sehen, die eigentlich hätten drin sein müssen. Same procedure as last year eben😉

  4. Danke für die sehr gute Empfehlung!

  5. Frühzeitig auf die Fresse kann nur helfen. Wenn sie sich jetzt nicht zusammenreissen, haben sie’s entweder nicht verdient oder Stani hat auf seinem Lehrgang einen Psychologie-Kurs verpasst.

    Come on, you boys in brown!

  6. Aue. Osnabrück. Fürth. Es reicht auch jetzt. Ich tu mich auch etwas schwer, alles dem tageweisen absenten Stani in die Schuhe zu schieben, wie das so gern geäußert wird zuweilen. Wir reden hier von einem Haufen erwachsener Männer, die nicht erst seit gestern Fußball spielen und genau wissen, was ihr Job ist. Da müssen sie sich mal an den Haaren aus dem Sumpf ziehen und sich gegenseitig in den Arsch treten. Ach ja, und mal vollständig die 90. Minute erreichen wär auch wieder schön.

    Mein Kommentarhighlight zum Spiel:

    „ergo war Morena nicht zu langsam, sondern nur nicht schnell genug.“

    DAS ist positive Psychologie😉

  7. Ich sag ja Entweder die reissen sich zusammen und haben die benötigten Selbstheilungskräfte oder Stani macht’s. Wenn beiden nicht wollen oder können, wird’s schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: