Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Liebes Fussballtagebuch,

am Freitag habe ich wieder was gelernt. Das es viel besser ist, den Gegner durch konsequentes Nicht-Toreschießen nach dem Ausgleich bis in die 92. Minute in Sicherheit zu wiegen und dann erbarmunglos und komplett entspannt einzulochen. Das ist alles der göttliche Klinsmannsche Plan, ganz sicher. Immerhin haben sie das Spiel von Anfang an dominiert und es bestand zu keiner Zeit ein Zweifel, dass sie das sicher nach Hause bringen. Sagt Uli Hoeneß. Der ja bekanntermaßen viel sagt, wenn der Doppelpass lang ist. Rückwirkend betrachtet jetzt. Das war im Spiel FCB gegen Hoffenheim.

Und dann am folgenden Sonntag geht der Klinsmannsche Plan auch noch am Millerntor auf!
91. Minute und Eger netzt ein!*
Ich gebe ehrlich zu, dass ich nach Ausgleich durch Sako in der 84. Minute spontan Wasser in den Augen hatte, das war eine Anspannung, wie ich sie lange nicht mehr erlebt habe und die nächsten sieben Minuten waren extrem. Und was gefällt mir Mathias Hain so gut im Tor! Nicht nur, dass er schon ein paar prima Aktionen hatte im Spiel, sondern auch die Art und Weise, wie er sich selbst und die Mannschaft aufheizt, das ist genau das, was sie brauchen. Ok, dass er damit schon ein paar gelbe Karten an Land gezogen hat und man um die Tore per se fürchten muss, wenn er sich von seiner Abwehr im Stich gelassen fühlt, ist seine persönliche Note.🙂

Insgesamt war ich mit der Leistung der Mannschaft sehr sehr zufrieden, ich habe ja noch mein Koblenz-Trauma der vorigen Saison zu verarbeiten gehabt, nach einer 0:1 Führung und vergebenen Großchancen mit einem winzigen Punkt nach Hause gefahren, aber das am Sonntag hat alles wieder gutgemacht. Wobei die Koblenzer stärker waren als ich dachte.

Der einzige Wermutstropfen war dieser beinahe psychotisch die Riesen-Che-Guevara-Fahne schwenkende Honk, der sich wohl selbst USP zuordnet, aber wohl versäumt hat, den USP-Flyer zu lesen, in dem erwähnt wurde, aus Rücksichtnahme (Sichtbehinderung) die Fahnen etwas flacher zu halten. Was im Kern der USP auch so war während des Spiels. Nur dieser eine ließ sich auch von zunächst sehnsuchtsvollen, dann „schnauzevollen“ Sprechchören „Fahne runter“ immer nur sehr kurzfristig von seinem Tun abhalten und betrachtete das wohl schlußendlich auch noch als provokativen Spass.
Ich bin die Letzte, die gegen Fahnen wettert, weil ich selbst gerne schwenke, aber gerade in spielentscheidenden Phasen muss ich mich doch immer wieder fragen, ob nicht solche Hardcoreschwenker eher die Modefans sind, weil vom Spiel kriegen sie wohl nicht wirklich viel mit….

Herr Markus war natürlich ebenso wieder am Start wie Herr sparschäler und da die Serie von Herrn Markus immer noch nicht gerissen ist (er hat St. Pauli noch nie in einem Pflichtspiel am Millerntor verlieren sehen) haben wir vereinbart, dass er in einer Patientenverfügung festlegt, dass, sollte ihm mal was zustoßen und er z.b. auf der Intensivstation liegen, Herr sparschäler und ich die Vollmacht haben, ihn zu einem Heimspiel ans Millerntor abtransportieren zu dürfen. Sicher ist sicher.
😉

*Wie ich hörte, hat sich Marcel Eger beim Stürmen des Fanzauns nach seinem Tor den Mittelfinger gebrochen. Es war ihm eindeutig die gelbe Karte wert, aber das mit dem Finger ist bitter, so fehlt er dann am Freitag gegen Frankfurt genauso wie Torjan😦

Ach ja, wer völlig entfesselte AFM Webradio-Kommentatoren zum Koblenz Spiel hören möchte, dem lege ich auch hier nochmal wärmstens den FC St. Pauli Podcast ans Herz, auch wenn man die Spiele gesehen hat, unbedingt reinhören!

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Liebes Fussballtagebuch,

  1. *Memo to myself* Patientenverfügung.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: