Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Tag 1 Spiel 1 Punkt 1

Ich hab ja schon gedacht, das wird wieder so ein Ding. Zu lebhaft hab ich die letzte Auswärtsfahrt nach Frankfurt in Erinnerung, wo ich die zehn kleinen Eiswürfel an meinen Füßen, formerly known as Zehen, noch Stunden nach dem Spiel als bleibende Erinnerung versuchte zu wärmen. Diesmal leider nur von zuhause, natürlich wieder in charmanter Begleitung vom Wolf & Co.

Und es begann wie befürchtet, St. Pauli mal wieder druck-, plan- und hilflos, die Osnasen sehr solide und im Bevölkern unserer Hälfte sehr nachhaltig. Und schwupps, da war es dann auch, das 0:1. Und ich muss zugeben, ich habe das sehr leidenschaftslos zur Kenntnis genommen, ich war emotional darauf vorbereitet. Ja doch! Immerhin, ein Auswärtsspiel, das letzte Spiel gegen Wolfsburg und eindeutig deklassiert worden, das letzte Saisonspiel eine einzige Katastrophe – ein Schuft, wer Gutes dabei denkt. Ich also nicht.

Und dann… und dann kommt Hennings. Dem ich ja kürzlich noch gut zugeredet habe hier, dass der Knoten bei ihm bestimmt noch platzt. Und das Tor in Duisburg war es auch nicht, aber heute – reinkommen, einfinden, Gas geben. Ich dachte erst, das ist nur mein Eindruck, dass Hennings sich heute richtig reingehängt hat, aber das war wohl so. Und der Lohn der Mühe: der Ausgleich. Dem, wie so oft schon erlebt, auf dem Fuße der Nachsetzer folgte. Ich hasse das, wenn man sich noch nicht mal in Ruhe über so ein Tor freuen kann und die Retoure direkt kassiert. Das ist auch so ein Thema, das Stani mal ansprechen sollte. Nach einem Tor bröseln die Herrschaften gerne mal komplett auseinander und irgendwo steht dann passend ein Gegenspieler und schlenzt das Ding rein. Und dann der ausgleichende Elfer drei Minuten später. Also drei Tore in drei Minuten. Unfassbar.

Gut fand ich -soweit man das aus Stream und Radio sich so zusammenreimt- Hennings, Boll. Bruns, Goofy und den kleinen Hoilett, gar nicht fand ich Filip Trojan, unseren Mann für die Bundesliga. Wie auch der Premierekommentator, der ihm empfahl, sich den St. Pauli-Vertrag lieber noch mal durchzulesen. Das war nix, Herr Trojan. Und ich geb ehrlich zu, dass ich langsam auch nicht mehr traurig bin, sondern eher indifferent sein werde, wenn er dann irgendwohin- wohin auch immer auf eine Ersatzbank- verschwinden sollte. Man hat, wie ich hörte, gegen Wolfsburg gesehen, dass doch durchaus kleine Welten zwischen 1. und 2. Liga liegen und selbst Hoilett gegen aufdrehende Wolfsburger wie Zeitlupe ausgesehen hat. Was er gegen Zweitligamannschaften nicht tut. Sorry, Filip, ich mag Dich und seh Dich gern spielen, aber der Diventanz ist nicht meins, ich hoffe trotzdem, dass Du Dich da mal nicht verkalkulierst. Gab es überhaupt ernsthafte Interessenten? Man hört so gar nichts. Und wenn er nicht bald richtig Gas gibt, wird sich das auch nicht mehr ändern. Schön, dass St. Pauli als Notnagel dann immer noch gut genug ist? Ob er sich da mal nicht auch verkalkuliert. So ist das im Leben, mal gewinnt man, mal verliert man. Und manchmal pokert man zu hoch. Wir werden sehen.

Wie auch immer, auf einmal hab ich mich dann doch wieder aufgeregt, was ich nicht vorhatte, aber die schaffen es immer wieder, selbst in den vermeintlich emotionslosesten Momenten.

Gut also, ein Auswärtspunkt. Zählt mittlerweile wie drei Heimpunkte. Für mich jedenfalls.
Und ich fahre nicht mit einer Auswärtsniederlage, die zäh und lähmend an der Hirnrinde pappt, am Freitag ans Millerntor, sondern natürlich wieder mit der Hoffnung:

„Niemand siegt am Millerntor!!!“

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Tag 1 Spiel 1 Punkt 1

  1. Pingback: Drei Tore in drei Minuten - der Wahnsinn an der Bremer Brücke #fcsp — ☠ Ring2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: