Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Gegen Greuther Fürth – high hopes, shattered dreams?

Host unlimited photos at slide.com for FREE!

Quelle: Thorsten Jost

Bei mir nicht, ehrlich gesagt. Meine Hoffnung, gegen Fürth was zu reißen, war sehr übersichtlich, der Osnabrücker Auswärtspunkt hatte es nicht geschafft, das Frankfurter Debakel in meiner Erinnerung zu überlagern, also waren meine Erwartungen, insbesondere beim starken „Kleeblatt“, äußerst gering. Und wer nicht viel erwartet, wird auch weniger enttäuscht.

Was ich gesehen habe, war eine starke Fürther Mannschaft, die mit relativ wenig Einsatz, aber umso mehr Übersicht und cleverem Stellungsspiel die St. Paulianer schön ins Laufen gebracht haben, wie aus dem Nichts zwei Bälle versenkten und nach der Pause mit halber Kraft voraus das Spiel dirigierten, bis sie dann den Sack endgültig zumachten. Auch anstrengungslos.

Was ich noch gesehen habe, war St. Pauli mit unzähligen Fehlpässe, schlechten Abschlägen, unkoordiniertem Gekicke, Standardschwäche, Abwehrdesaster, schlechter Chancenverwertung, einem leichtherzig versemmelten Elfer und dazu noch Pech.

Ich möchte gar nicht über die schlechten Spieler sprechen, sondern über die, die mir positiv aufgefallen sind. Da wäre Hennings, der wirklich versucht hat, überall zu sein, der läuferischen und kämpferischen Einsatz gebracht hat und wirklich gefiel. Anscheinend ist der Knoten jetzt wirklich geplatzt, ich würde mich sehr freuen, wenn „die Raute“ jetzt weiter Gas gibt.

Der arme Mo Sako, sehr bemüht, aber auch glücklos wie die anderen, scheint einer konsequenten Größendiskriminierung zum Opfer zu fallen. Es ist egal, was er macht –oder eben auch nicht macht- seine reine Präsenz rechtfertigt immer wieder Ermahnungen oder gleich gelbe Karten. Die 2,02m mögen im Zweikampf von Vorteil sein, aber Schiris scheinen das allein schon als potenzielle Bedrohung zu bewerten, da reicht einfaches Herumstehen im Gewühl bereits aus.

Tja, und unser kleiner Tscheche? Nicht überragend, nicht erstligaauffällig, reihte sich nahtlos ins gestrige Gesamtkonzept ein, das da hieß „Untergang mit fliegenden Fahnen“.

Apropos Fahnen: ich bin gespannt auf die Bilder mit Blick auf die Süd vor dem Anpfiff, diese Riesenfahne quer über den Stehblock und dann das Konfetti- muss super ausgesehen haben.
Respekt und großes Kompliment für die Näher und –innen, die das Teil angefertigt haben, große Leistung. Und saubere Nähte, wenn ich das mal sagen darf😉

Die Stimmung war natürlich, je mehr das Debakel seinem greifbaren Ende zuging, zunehmend gedrückt. Offenbar verließen bereits VOR Spielende etliche Zuschauer die Südtribüne, es gab Pfiffe …
Ich gebe allerdings zu, dass ich nach Abpfiff und einem kurzen Höflichkeitsapplaus auch keine Veranlassung mehr sah, die Mannschaft für ihre gerade abgelieferte Leistung zu feiern.
Wie sagte jemand im Forum sinngemäß so richtig zum Thema „You never walk alone“?

„was ich jetzt überhaupt nicht hören mag, ist: „YNWA“!
für die erste HZ kann die mannschaft gern alleine nach hause gehen…“

Das Einzige, was mich der ganzen Sache noch was Positives abgewinnen lässt, ist, dass vielleicht jetzt endlich das Aufstiegsgefasel aufhört. Diese Mannschaft ist weit von Erstligareife entfernt, das hat Fürth gestern deutlich aufgezeigt, wie man spielen muss, um überhaupt erst darüber nachdenken zu dürfen, im „Oberhaus“ einzuziehen.
Die Mannschaft passt ins Mittelfeld, so 7. bis 12. Platz, das ist realistisch, das ist angemessen. Solange es nicht möglich ist, zumindest konstant solide zu spielen statt entweder genial oder katastrophal, sehe ich keine Veranlassung, meine Meinung darüber zu ändern.
Erstligareif ist von den Spielern jedenfalls keiner. Nur weil hie und da immer mal bei dem einen oder anderen etwas fußballerisches Können aufblitzt, reicht das nicht für einen Aufsteiger. Fußballerisches Können ist Grundbedingung. Und nicht nur aufblitzend, sondern ebenfalls konstant. Jedenfalls häufiger als das bei der Truppe zur Zeit der Fall ist.

Einzelbeitrag-Navigation

6 Gedanken zu „Gegen Greuther Fürth – high hopes, shattered dreams?

  1. Le Roi sagte am :

    Ach, ein YNWA kann man schon hinterherschicken, haben ja nicht alle mit Absicht schlecht gespielt. Allerdings hab ich eine schnelle Reise zum Aufwärmen auch gegen das 3. Tor getauscht. Aber selten war mir eine Niederlage so egal.

  2. Wenn ich erstmal Absicht unterstelle, brennt aber der Baum🙂

    Ich war auch seltsam unberührt. Erwartungshaltung gegen zero, Ergebnis keine Überraschung – also kein Grund.

  3. Parmi sagte am :

    Deine Einschätzung deckt sich fast zu 100 Prozent mit meiner Einschätzung. Aber die hast du ja schon auf der Liste gelesen. Jetzt heißt es Mund abputzen und die nötigen Punkte sammeln.

  4. Mittlerweile liegt mein Fokus auf dem Spiel am 6.3., das ist emotional extrem besetzt, nicht nur bei mir.
    Gegen Fürth in dieser Verfassung können noch ganz andere verlieren, das ist keine Schande. Ist eben immer nur das „wie“.

    Es liegt ja im Bereich des Denkbaren, dass wir gegen HRO verlieren -man muss ja realistisch bleiben- aber was ich mit Sicherheit nicht ertrage, ist kampfloses Untergehen. Kämpfen, beißen, bluten, rennen – mehr will ich nicht.

    Und trotzdem, ein Unentschieden wäre drin gewesen. Andererseits, dann hätte Fürth in der 2. HZ auch nicht runtergeschaltet…
    Ach egal, neues Spiel, neues Glück.

    Forza Oberhausen!
    Mit Gabi und Otto am Start🙂

  5. chaot sagte am :

    „Ich möchte gar nicht über die schlechten Spieler sprechen, sondern über die, die mir positiv aufgefallen sind.“

    Meine Güte,wann hört oder liest man so eine Aussage noch! Hochachtung dafür! Sonst reden alle (auch hier in Köln) alles in Grund und Boden.

  6. Ich bin ein unverbesserlicher Positivist, aber das wissen Sie ja😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: