Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

60 gegen FC StP

So schnell wie sie 0:2 im Rückstand liegen, kann man kaum ein Posting anfangen.

„Gucken wir mal, dass wir hier kein Handballergebnis kriegen“
AFM Webradio

Ich hab nicht mal mein Astra rechtzeitig an den Start gekriegt und sie arbeiten am neuen Rekord…

Dabei habe ich heute morgen ganz früh noch überlegt, ob ich einfach ins Auto springe und losfahre, hätte ich auch noch geschafft. In eineinhalb Stunden habe ich dann vielleicht wenigstens den Trost, dass ich mir 1.000 km gespart habe…

Wenn ich die Kommentare der AFM-Jungs höre, wird mir ganz anders…

Stani wollte ja heute wieder „schön“ spielen. Scheint zu gelingen, weil wir gerade schon mal ersthalbzeitgerecht in Schönheit sterben. Theoretisch könnte ich jetzt mal ein paar Dinge erledigen, weil vor der zweiten Halbzeit geht ja erfahrungsgemäß nichts mehr.

Das dritte Tor für die Löwen in der 22. Minute. Wir sind ein Traumgegner.

Das sind die Momente, in denen es richtig weh tut. Die Kombination von Frustration und Zorn ist gewaltiges Gefühlsaufkommen, das steht fest.

Hoilett verkürzt zum 3:1. Freut mich für den kleinen Hoilett. Aber echte Begeisterung kommt gerade nicht auf. Komisch, oder?

4:1. Was soll man dazu auch noch sagen? Dass ich mich vielleicht lieber dem anstehenden Frühjahrsputz widmen sollte, um extreme Energien wenigstens in sinnvolle Bahnen zu lenken?
Und Rostock rollt sich vor Lachen am Boden. Und ich kann es sogar verstehen.

„Aus dem Lehrbuch der Unentschlossenen“ – AFM Webradio

So, im Schnitt also alle zehn Minuten ein Tor für 60, alle 40 eins für uns. Ich fange nicht mit mathematischen Berechnungen an, sonst muß ich brechen….

Was für ein Trauerspiel.

Ach, braucht noch jemand 2 super Aachen Karten? Geschenkt?

Ich lasse eigentlich das Radio nur an, weil ich mich den AFM-Kommentatoren, die sich das ansehen müssen und auch noch was dazu sagen müssen (mir fehlen nämlich die Worte) und denen, die hingefahren sind, emotional verpflichter fühle. You never walk alone.

Der Nackte am Anfang war bisher deutlich der beste Paulianer auf dem Platz.

Das Grauen hat eine Farbe. Braun. AFM Webradio

Die zweite Halbzeit, Wolf und Co. haben beschlossen, ein komplett neues Spiel zu kommentieren. Als wäre nichts passiert. Gute Idee.

Ein steht fest: ohne meine standfesten Mit-Twitterati wäre ich mittlerweile am Boden zerstört.

Und dafür habe ich vorhin mein armes Pferd „fahnensicher“ gemacht, nämlich mit der braun-weiß-roten Fahne, und damit siegesgewiß durch die Gegend galoppiert und ein paar schöne Fotos gemacht, wovon ich eines gerne eingestellt hätte angesichts eines AUSWÄRTSUNENTSCHIEDENS!! (bin ja bescheiden geworden).

Jetzt singen wohl schon die Löwen „St. Pauli“. Wenn was richtig wehtut, dann Mitleid.
Wie twitterte Erik sinngemäß so schön? Abstiegsängste, Sponsoren wandern ab? Keine Angst, wenn St. Pauli kommt, wird alles schön..

Ich geh jetzt Wäsche waschen. Alles ist schön.

Um nochmal auf die Aachen-Karten zurückzukommen….

Einzelbeitrag-Navigation

4 Gedanken zu „60 gegen FC StP

  1. Überlege gerade ernsthaft, ob ich Auswärtsspiele einfach medial ignorieren soll, bis sie abgepfiffen sind. Dann schmerzt es wenigstens nur beim Endstand und nicht bei jedem Tor und jeder vergebenen Chance.

    Wenn ich es nur verstehen würde. Argh.

  2. Ich hätte hier noch einiges zu erledigen in der Bude. Frühjahrsputz zum Beispiel. Das wäre ein guter Tag dafür…

  3. Piet sagte am :

    Man muss das Positive sehen: Keine rot-gelbe über die 90 Minuten, das hätte auch anders aussehen können, eigentlich hatte ich nur drauf gewartet. Also nicht, dass das heute noch einen Unterschied gemacht hätte, aber für Freitag…

    Dann bitte auch nicht noch einmal Baldrian-Tee vorweg, der Konzentration war es heute ganz offensichtlich nicht dienlich. Andererseits: Wenn sich zu mangelnder Reaktion und fehlender Schnelligkeit auch noch Ungenauigkeit und Missverständnis gesellen, könnten wir uns immerhin noch als Rostock-Retter und Aufbau-Team hervortun. Dass wir DAS können, haben wir heute glaube ich eindrucksvoll bewiesen. Wie gesagt, das Positive sehen.

  4. Stimmt, keine gelb-roten Karten. Wobei man aber anmerken sollte, dass diese farbigen Kärtchen meist in Verbindung mit Kampfeinsätzen verteilt werden. Und wo kein Kampf, da keine Karte. So gesehen hätte ich mit einem halben Dutzend gelber Karten besser leben können als mit fast einem halben dutzend Toren. Aber mich fragt ja keiner.

    Ja, der Aufbau Ost, von dem schon Wolf sprach. Es graut mir gar heftig…

    Was war jetzt noch gleich das Positive? Es gab keine Verletzen! Ha!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: