Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

„Wen sollen wir denn anrufen?-110?“ – Polizeieinsatz im Jolly Roger

Die Ansage des Polizei-Lautsprecherwagens beim Grünen Jäger war deutlich und war Vorwarnung für das, was später kommen sollte:

„An die sogenannten Unbeteiligten, die Gaffer. Ab sofort sind Sie keine Gaffer mehr, sondern Störer!“

Alles zu den Vorkommnissen am „Jolly Roger“ im Rahmen des Schanzen-Einsatzes der Hamburger Polizei:

PRESSELINKS

http://fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=4907&type=2&menuid=57&topmenu=112

http://www.stpauli-forum.de/viewtopic.php?t=51937&postdays=0&postorder=asc&start=0

http://www.welt.de/videos/politik/inland/article4062811/Krawalle-Polizist-verliert-die-Fassung.html# autoplay

http://www.taz.de/regional/nord/nord-aktuell/artikel/1/die-schanze-steht-noch/

http://www.hamburg1.de/aktuell/Ahlhaus:_Polizeieinsatz_war_ein_Erfolg-777.html

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,634632,00.html

http://archiv.mopo.de/archiv/2009/20090707/hamburg/panorama/pruegel_orgien_in_der_pauli_kneipe.html

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,634632,00.html

http://www.die-topnews.de/polizei-stuermt-st-pauli-fan-kneipe-jolly-roger-359182

http://www.sportswire.de/2009/07/es-kam-die-polizei-es-gingen-vier-zahne/

http://www1.ndr.de/nachrichten/hamburg/schanzenfest108.html

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,634813,00.html

http://fm4.orf.at/stories/1613425/

http://www.mopo.de/2009/20090708/hamburg/panorama/stuermte_die_polizei_den_pauli_klub_aus_rache.html

Und dann wäre da jetzt noch dieses Video ….

Auch vom FC St. Pauli gibt es mittlerweile eine Stellungnahme:

Der FC St. Pauli hat die Berichte über einen Polizeieinsatz in der Fankneipe Jolly Roger mit Entsetzen und großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Präsident Corny Littmann hat die Hamburger Polizei heute in einem Brief um Aufklärung der Ereignisse gebeten.

 

Spendenkonto
Stichwort: „Jolly Roger“
Bankleitzahl: 20690500, Sparda Bank Hamburg
Kontonummer: 0004033256
Inhaber: Roger Hasenbein

 

Aufruf zur Demonstration

Wir machen auch ohne Zähne das Maul auf – Gegen Polizeigewalt!

Beginn am 10.07.09 um 21:00 Uhr
Südkurvenvorplatz Millerntorstadion

Kundgebung ca. 21:30 Uhr Neuer Pferdemarkt

Marschroute: Budapester Str. – Neuer Pferdemarkt – Schulterblatt – Altonaer Str. – Schanzenstraße – Neuer Pferdemarkt – Budapester Str.

Abschlusskundgebung ca. 22:30 Uhr vorm Jolly Roger, Budapester Str. 44

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

9 Gedanken zu „„Wen sollen wir denn anrufen?-110?“ – Polizeieinsatz im Jolly Roger

  1. Hum hm.

    Ich tue mich immer schwer mit der Behauptung: Die Poizei übt Rache.
    So nach dem Motto: Wir haben doch nichts getan, warum greift man uns an?

    So wirklich glaube ich nicht daran, dass Polizisten grundlos auf vermeintlich Unschuldige einprügeln.

    Wir hatten ein ‚ähnliches‘ Problem in der letzten Saison vor einem Spiel. Da wurden ‚grundlos‘ diverse cfhh Ultras festgenommen. Ich bin nun schon diverse Male, also eigentlich bei jedem Heimspiel, ins Stadion gegangen und noch nie verhaftet, aufgehalten oder ähnliches worden.

    Ich glaube an solche Willkür nicht.

    Mal anders gesagt, ich hoffe, dass es solch eine Willkür nicht gibt.

  2. Was auch immer der Grund war, ich glaube denen, die dabei waren, zumal es sich hier um keine „Ultra“-Gruppierungen handelt, sondern um Leute wie Sie und mich. Ich hätte genauso im Jolly Roger sein können.

    Und über Polizeiwillkür und deren Existenz gibt es noch nicht einmal in deren eigenem privaten Forum „Copzone“ Zweifel.

    Meine erste persönliche Erfahrung mit Polizeieinsätzen fand zu Zeiten der Auseinandersetzungen um die Startbahn West statt. Ein damals mit mir befreundeter Polizist warnte mich vor Kollegen, „die da richtig Bock auf Euch Demonstranten haben“. Er hatte Recht.

    Woran ich nicht glaube, ist lückenlose Aufklärung der Geschehnisse und Maßnahmen gegen die Schuldigen aus den Reihen der „Helfer“.

    Mal anders gesagt: ich weiß, daß es die nicht geben wird.

  3. Pingback: Polizei dein Freund und Helfer?  uteles Blog 

  4. Ich hoffe halt, dass reine Willkür, ohne Grund auf Menschen einschlagen, nicht zur alltäglichen Arbeit eines Polizisten gehört.

    Aber ich sitze beim Pokern öfter mit einem Polizisten am Tisch. Den werde ich mal befragen, ob es solche Typen (“die da richtig Bock auf Euch Demonstranten haben”) gibt und wenn ja, was man machen kann.

    Einer einzelnen Person traue ich durchaus Willkür zu.
    Aber gleich eine ganze Gruppe von Polizisten? Das hört sich immer nach Verschwörungstheorie an und an die glaube ich auch nicht.

  5. Ich glaube auch nicht an eine Massenverschwörung, das sind sicherlich Einzelne, die so drauf sind. Allerdings werden die in der Regel von ihren Kollegen gedeckt, wenn sie dann ausklinken. Sie werden wohl keinen Polizisten finden, der bei einer Ermittlung sagt, daß sein Kollege ohne ersichtlichen Anlaß gewalttätig geworden ist.

    Ich werde wohl morgen an der Demo teilnehmen und hoffe, am Montag unversehrt darüber berichten zu können.

  6. Pingback: Nachtrag Polizeigewalt - onli blogging

  7. Pingback: (moppelkotzer) 's status on Friday, 10-Jul-09 09:20:26 UTC - Identi.ca

  8. Leider als Standby hängengeblieben, kann mich also nur auf Augen- und Ohrenzeugenberichte verlassen, aber offenbar war die Demo ein voller Erfolg. Und es wurden etliche Rauten gesichtet 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: