Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

„Hände weg vom Jolly Roger!“ – Demo auf St. Pauli gegen Polizeigewalt

jollyroger4a

(c)Platinumpictures

Danke, das war ganz großes Demo-Tennis!

Wir haben es geschafft, unter den denkbar schlechtesten Voraussetzungen in einer lauten und ungemein kraftvollen Demo viertausend Leute unbeschädigt durch die Schanze marschieren zu lassen.

Wir haben mehr bewiesen als unsere Solidarität mit den Opfern: wir haben bewiesen, in welchen Reihen die Täter zu suchen sind, wir haben bewiesen, von wem die Gewalt ausgeht. Und – vielleicht das wichtigste – wir haben bewiesen, dass wir auch in kritischen Lagen kontrolliert und veranwortungsbewusst einen gewaltigen Mob an den Start und sicher nach Hause bringen können.

Dazu war es allerdings nötig, sowohl vor als auch während der Veranstaltung eine Basis –zumindest auf kleinem Niveau – mit den Verantwortlichen der Gegenseite zu finden. Die Hamburger Polizei hat es zumindest fertig gebracht, einen Einsatzleiter zu stellen, der dialogbereit war und so konnten wir einige brenzlige Situationen entschärfen. Ich würde nicht zögern, zu sagen, dass auch in diesen extremen Zeiten eine Deeskalation möglich ist, auch wenn ich fürchte, dass dies leider nur im -Einzelfall und auf persönlicher Ebene möglich ist.

Von einer wirklichen Befriedung der Situation sind wir weit entfernt, diese wird weder mit der obersten Polizeiführung noch mit diesem Innensenator möglich sein. Vielleicht aber haben wir mit dieser Demo den Keim zu einer politischen Lösung gepflanzt.

Danke an alle, die Ruhe und Gelassenheit bewahrt haben – auf beiden Seiten! Das hätte auch ganz anders ausgehen können. Danke vor allem an USP für alles und an unsere beherzten Ordner, die immer da waren, wo es nötig war.

Voran St. Pauli! Voran Jolly Roger!

sagte Hanner
Ballkult e.v.

im St. Pauli Forum quote with permission

Ich wollte dabei sein, aber als Standby hat man nicht immer Glück, das Flugzeug flog ohne mich nach Hamburg. Aber Augen- und Ohrenzeugenberichten von gestern Nacht nach war es genauso, wie Hanner es geschildert hat. Es gab nur ein oder zwei kitzlige Situationen, die aber nicht eskalierten, das Verhalten des „Mobs“ war tadellos und auch die Polizei, angetreten mit kompletter WaWe-Ausrüstung hielt sich zurück. Für eine spontan organisierte Demo ein unglaublicher Erfolg, man spricht von irgendetwas zwischen 2000 und 4000 Demonstranten, unter ihnen auch etliche HSV-Fans, nach dem Motto „getrennt in den Farben, vereint in der Sache“ – sehr gut!

Ich bedaure sehr, nicht dabeigewesen zu sein, allein beim Lesen der Berichte der Teilnehmer bekomme ich Gänsehaut. Das ist mein St. Pauli.

Hervorragende Bilder der Demonstration hier von (c)Platinumpictures mit Dank für Genehmigung zur Veröffentlichung des Titelbildes.

Danke auch an @rim_light aka Stefan Groenveld für dieses Bild

demojolly2

Ihnen gegenüber standen relativ entspannt

demojolly3

Alles in allem ein voller Erfolg. Eine Demonstration gegen Gewalt, eine deutliche Positionierung der Fans des FC St. Pauli und anderer Fußballfans. Ich bin immer noch beeindruckt, wieviele mobilisiert werden konnten. Unfassbar.

Ich habe dann mittlerweile auch aufs Spendenkonto für die Opfer des Einsatzes überwiesen. Das wird Hossa nicht die Schmerzen nehmen, aber bei allem, was er noch vor sich hat, vielleicht wenigstens eine Beruhigung, dass ihn dieses Erlebnis nicht zusätzlich noch in den Schuldenturm bringt. Die Solidarität der St. Pauli-Fans ist auch unglaublich. Schon wieder Gänsehaut….

Update: Artikel bei SpOn vom 11.07.2009: 3.500 St. Pauli Fans demonstrieren gegen Polizeigewalt

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: