Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Freud und Leid im Tivoli – Alemannia vs. St. Pauli 0:5

Angesichts des tragischen Unfalls eines St. Pauli-Fans (s.u.) fällt der Spielbericht etwas zurückhaltender aus. Er ist nach neuesten Polizeiaussagen aus Aachen und PM vom FC St. Pauli noch immer nicht außer Lebensgefahr, wir alle hoffen, dass er keine Folgeschäden davonträgt und wieder ganz gesund wird.

Nur Minuten vorher war die Freude grenzenlos beim FC St. Pauli und auch bei mir und der Schock bei Aachen ebenso.

Spielverderber, Spielverderber, HEY HEY HEY!

Ja, das hätte so schön sein können für die Aachener. Neues Stadion, berüchtigt-schwacher Gastgegner – und geworden ist es ein Trauerspiel und eine Demontage. Nicht für den schwachen Gast, nein. Wir haben aus Aachen mitgenommen 3 Punkte und dafür 5 Tore dagelassen. Als Einweihungsgeschenk.

Ich habe keine Ahnung, was die vorher inhaliert/getrunken/eingerieben haben, das war unglaublich. Leiderleiderleider nicht live, aber AFM webradio, zattoo und twitter haben getan, was ging.

Und ich sitze hier in meinem „Masochisten fahren Auswärts“-T-Shirt und kann es einfach nicht fassen. Naki, Takyi, Naki, Takyi, Ebbers, Naki, Lehmann, Takyi….. das klingt wie Engelsgesang. Und endlich Rouwen! Hab ichs nicht gesagt! Ich gönne es ihm so!
Was für ein Tag! Und was bin ich so neidisch auf Pauliane und Curi0us, die das sehen durften und was freue ich mich gleichzeitig auch für sie!

Und ich möchte eigentlich kein neues Stadion, wenn ich mir das mit dem Tivoli heute so überlege….

Das wollte ich gerade veröffentlichen, als auf DSF die Nachricht kam. Da wird dann alles so irrelevant, wie auch Stani sagte, der die Tabellenführung gerne gegen die Gesundheit des Fans tauschen würde.
Es werden jetzt sicher Fragen gestellt nach baulichen Mängeln (von hohe Brüstung bis hüfthohe Absperrung ist alles im Gespräch) und wie es zu so einem Sturz kommen konnte, die „Schuldfrage“ eben, aber unabhängig davon können sich auch Zaunkletterer am Millerntor bei einem 2,50 m-Sturz vom Südkurvenzaun das Genick brechen, egal ob nüchtern oder betrunken. Wichtig ist jetzt nur, dass der Junge wieder in Ordnung kommt.

Danke ans DSF, das Interview in Anbetracht der Situation abzubrechen, war eine sehr einfühlsame Reaktion, hätte ich so nicht erwartet. Reißerische Berichterstattung mit blutigen Bildern wurde der BLÖD und dem Express überlassen. Furchtbar. Daher auch extra kein Link dorthin.

Für die Aachener war dieser Abend geschichtsträchtig, nur eben ganz anders. Eine 0:5-Klatsche daheim im brandneuen Stadion und ein Unfall, der das Ganze überschattet – dieses neue Tivoli hatte den denkbar schlechtesten Start. Und wir sind Tabellenführer und können uns nicht mal so richtig darüber freuen.

Einzelbeitrag-Navigation

9 Gedanken zu „Freud und Leid im Tivoli – Alemannia vs. St. Pauli 0:5

  1. Pingback: Twitted by Jeky

  2. Kann nix passieren, St. Pauli macht es ja schlau und erneuert in mehreren Schritten das Stadion. So kann sowas nicht passieren, wie in Aachen🙂

  3. Puh.. Ich hab mich ja entschieden das eine Thema auszublenden. Also.. aus meinem Blog. Dazu zu sagen gibt es eh nix, da ich es nicht beobachtet habe. Alles weitere wurde schon gesagt.

    Das Spiel war fantastisch, ich bin zugegeben immer noch euphorisiert (2 Tage und 2 Stunden später), werde mir zum Schlafengehen gleich wohl auch noch die Tore in der Flimmerkiste angucken. Und es war mir eine Freude, Sie zumindest in Twitter in der Nähe zu wissen.

    Bis bald, in der Süd!

    • Dass Sie sich im Blog aufs Spiel beschränkt haben, hab ich gelesen. Zum Vorfall selbst kann ich ja auch nichts sagen, ich bin einfach nur furchtbar erschrocken. Wie in einem Wimpernschlagaugenblick die totale Euphorie in grenzenloses Entsetzen umschlagen kann…

      Wie allerdings die Boulevardpresse danach mit dem Thema umgegangen ist, dazu musste ich einfach was sagen. Und wenn wie bei BILD Kommentare gnadenlos zensiert werden, obwohl sie der Netiquette entsprechen, macht man das eben im Blog.

      Dann bis übermorgen auf der Süd!!

      • Die zusammenfallende Euphorie war in der Tat.. „eindrücklich“. Von 250 auf -50 in 5 Sekunden sozusagen. Das war im Stadion fast anfassbar.

        Ich habe glaube ich gerade nur dauernd das Bedürfnis mich zu entschuldigen, dass ich den Fußballaspekt trotzdem im Vordergrund lasse.. Hm. Naja. Sie wissen schon🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: