Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Karlsruher SC : FC Sankt Pauli 0:4

Noch vor wenigen Monaten hätte ich gedacht, mit dieser Überschrift will sich jemand lustig machen.

Aber ich war dabei. Gestern. Im Wildparkstadion. Und ich habe als Beweis ein Anzeigentafelfoto.

KSC2

Und meine wundgesungene Kehle und meine brennenden Handinnenflächen. Und die Bilder vor Augen….

Bei Ankunft am Stadion gleich mal den Mannschaftsbus an mir vorbei passieren lassen, gut drauf schienen sie zu sein, fröhliche Gesichter. Gutes Omen. Es begann verhalten, von beiden Seiten abtastungsartige Vorstöße und Rückzüge, völlig unspektakulär.  Da hatte ich Karlsruhe auch noch auf dem Zettel. Immerhin Bundesligaabsteiger. Andererseits im Trainer- oder eben gerade Interimstrainer-Chaos, der Manager scheint die persona non grata überhaupt zu sein und wahrscheinlich bis hin zur Klimakatastrophe an allem schuld. Ein bißchen Hoffnung hatte ich ja trotz des Siegs des KSC bei den krallenbeschnittenen Löwen, dass die internen Querelen auch an der Mannschaft nicht vorbeigehen.

Tja, und bei dem Freistoß von Lehmann steh ich da und sag noch „Das ist aber mal ne schicke Distanz jetzt-“ und drin war er. Anwärter fürs Tor des Monats, das Ding, große Klasse! Ich hatte 1:2 getippt und sah mich tendenziell zumindest schon bestätigt. Man hätte in der verbleibenden Zeit durchaus den Abstand etwas beruhigender erweitern können, aber Ebbers war glücklos, Naki scheiterte und der Ausgleich durch Timm wurde Gottseidank vereitelt. Durch Timm. Also in die Pause mit einer knappen, aber Führung. Statt ACAB gab es ECEW (Eine Cola Eine Wurst), sicherheitspielgerecht Clau***aler alkoholfrei. Was mir nicht so viel ausgemacht hat, als Autofahrer. Apropos, wer sich in Hessen/Rheinlandpfalz/Baden-Württemberg-Radiosender-Umkreis aufhält, dem ist Bruchsal und Karlsruhe-Durlach ein Begriff. Staumeldungen. Da könnte ich eskalieren, wenn ich bis auf 20 km am Ziel bin und die dann mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6 km/h zurücklege. Planerische Qualitäten haben ein Zuspätkommen dennoch verhindert. Kaiserwetter im Wildparkstadion, die Gästekurve im strahlenden Sonnenschein.

Und in der zweiten Halbzeit sahen wir dann die „Aachener“ Mannschaft. Geschickt, schnell, drückend, vorwärts, Traumpässe, egal ob kurz oder lang, da stimmte alles. Und Karlsruhe mutierte zu 10 Kleiderständern plus einem völlig überforderten Torwart. Was früher unser Problem war -Standards- ist heute die Stärke. Freistoßsituation, Lehmann, und drin. Beinahe wäre ich selbst zum Colabecherwerfer geworden, weil ich vergass, dass ich einen in der Hand hatte und ihn beim Jubeln hochriß. War schon ziemlich empty, drum hab ich nur mich versaut, aber das war es wert. Wer hätte das gedacht, dass St. Paulis Standards mal gefürchtet werden? Ich nicht. Meine Güte, dieses Team passt zusammen wie ein Puzzle, dem jetzt endlich die fehlenden Teile eingepasst worden sind. Die Neuzugänge an sich ind die perfekte Ergänzung, aber auch die „Alten“ spielen einen ganz anderen Ball. Dieses Selbstbewusstsein, dieser Spielwitz, diese Leichtigkeit – unglaublich.

Und dann kommt Hennings für Schultz. Rouwen. An den ich immer geglaubt habe. Und der gestern Geburtstag hatte. Ich habs mir so gewünscht, dass er sich selbst was Besonderes zum Geburtstag schenkt und er hat es gemacht. Und wie abgeklärt und cool er diesen Ball da versenkt hat – haaaach!


via Hamburger Abendblatt

Der anschliessende Jubel der Mannschaft, die bis in die Gästekurve kamen, sprach Bände. Man hatte zumindest den Eindruck, dass sie das Tor dem Jungen von Herzen gegönnt haben. Die kleine Raute ist keine Raute mehr, er ist Sankt Paulianer. Und wie das ein Sankt Paulianer so macht, legt man für den Kollegen Ebbers auch nochmit Übersicht einen auf und ist somit an zwei von VIER Toren beteiligt.

Ich hatte 1:2 getippt, mir pro gefahrenen Kilometer 1 Punkt gewünscht (wären 3)  und auf ein Tor von Rouwen gehofft. Mit anderen Worten: ich bin in meinen Erwartungen absolut übertroffen worden.

War das ein wunderschöner Tag im Wildparkstadion. Also zumindest für alle Nicht-KSC-Fans.

Die Stimmung in der Kurve war gut, es war sogar eine Mini-Choreo aus weißen und braunen Luftballons drin, trotz der proklamierten Sicherheitsbestimmungen.

KSC1

Dem Capo waren wir wie immer zu leise, aber ich befürchte, das ist so der Typ, der nie mit der Lautstärke zufrieden ist. Andererseits kam es mir fast so vor, als wären alle nach dem 0:2 quasi vor Ehrfucht erstarrt, es wurde mehr aufs Spiel geachtet als gesungen, was ich gar nicht mal so verkehrt fand.

Am schönsten natürlich nach Spielschluß die Polonnaise der Mannschaft in die Kurve, die Jungs durchbrachen einfach die aus ca. 12 Ordnern bestehende „Wand“, um mit uns zu feiern, Stani kam noch extra, so ausgelassen habe ich den auch noch nicht gesehen.

Herrschaften. 9:0 Tore aus zwei Auswärtsspielen – unglaublich! Ich bin nicht nur angetan, ich bin begeistert. Und habe überhaupt keine Angst mehr vor dem nächsten Auswärtsspiel. Und suche auch mein „Masochisten“-T-Shirt, das ich irgendwo verräumt habe und schon ganz aufgelöst war deswegen, nicht weiter und gehe davon aus, dass wir die aus der Rückrunde letzte Saison noch offene Rechnung mit dem FSV Frankfurt begleichen werden. Wie sagte DSF bei der Zusammenfassung? „Wenn die das durchziehen, steigen die 100%ig auf.“

Jetzt hab ich es selbst getippt, das A-Wort. Sie merken, gestern muss gut gewesen sein🙂

Und währenddessen saß Alexander Ludwig bei Ahlen 90 Minuten auf der Bank.

Und weils so schön war, schauen Sie sich die vier Buden hier doch nochmal an

Edit: und auch vom Stadionsprecher des KSC kam eine Ansage zu dem Unglücksfall in Aachen verbunden mit den besten Genesungswünschen für Mini. Sollte erwähnt werden hier.

Einzelbeitrag-Navigation

24 Gedanken zu „Karlsruher SC : FC Sankt Pauli 0:4

  1. Sie haben das A-Wort… ach, ich beschwer mich nicht, ich versteh Sie ja🙂

    Unglaublich, oder? Also.. mir fehlen die Worte. Aber 4:0… hach🙂

    Hab mich sehr gefreut, dass Sie nun auch in den Genuß dieser Auswärtstruppe kamen, war verdient meine ich, nach all den Masochistenjahren. Und schön, dass es keine Eintagsfliege in Aachen war!

    • Jetzt weiß ich, wie Sie sich in Aachen gefühlt haben müssen. Und ja, die Eintagsfliegenangst hatte ich auch, aber das, was ich da gesehen habe, ist schon ganz fein. Und wie schön, wenn man nicht bedröppelt abziehen muss nach dem Spiel und „Scheiss St. Pauli“-Chants betrunkener KSC-Fans mit einem huldvollen Lächeln bescheiden kann🙂

  2. casche75 sagte am :

    „Und dann kommt Hennings für Schultz. Rouwen. An den ich immer geglaubt habe. Und der gestern Geburtstag hatte. Ich habs mir so gewünscht, dass er sich selbst was Besonderes zum Geburtstag schenkt und er hat es gemacht. Und wie abgeklärt und cool er diesen Ball da versenkt hat – haaaach!“ genau!

    • Rouwen ist angekommen. Bin ja oft belächelt worden über meine Theorie, dass er erst wissen muss, wo er hingehört und keine Leih-Raute mehr ist. Und eher der emotionale Spätzünder. Aber nu isser da.🙂

  3. sparschaeler sagte am :

    nach dem 5:0 in aachen sind nur 4 tore in karlsruhe ein rückschritt, aber wenn wir unsere heimschwäche ablegen sollten, könnte ich mit 3-4 toren auswärts einigermassen leben.

  4. Ein großartiges Spiel haben wir da gestern gesehen. Und SIE haben das Ganze live vor Ort erleben dürfen. Danke für den großartigen Bericht. Der Satz des Artikels: „Die kleine Raute ist keine Raute mehr, er ist Sankt Paulianer“.

  5. Ich habe das Spiel in der Titanic gesehen – war zum ersten mal seit 9 Jahren mal wieder da – und es war unglaublich! Das Spiel, die Stimmung, passte alles!
    Übrigens hat man, wenn man für arbeitende Bevölkerer den SMS-Ergebnisdienst macht, bei DER Spielweise unseres magischen FC ein echtes Problem – darf aber trotzdem gerne so weiter gehen :-)))
    Und wie sagte eine Freundin gestern: „die haben aber noch ganz schön viele Fehler gemacht“ – ich möchte jetzt nicht darüber spekulieren wo wir noch landen können, wenn unsere Jungs fehlerfrei spielen…..😉

    Klasse Bericht von dir!

    • Ja, ok, auf Drobos Ecke kann man zum Beispiel noch verbessern. Der ist zwar supermotiviert, aber da würde ich ja eher Kalla draufsetzen, der macht nach vorne mehr los. Aber im Grunde, wenn die so weiterma….😉

      Danke!

    • Hansi Bargfrede sagte am :

      …in „DER“ Titanic? Bei Tanja?
      Da war ich auch so gefühlte zehn Jahre nicht mehr.
      War in den `80ern und `90ern (bei Jörg) mein Wohnzimmer.
      Damals habe ich da sogar gearbeitet.

  6. wer A sagt, muss auch B (1.) sagen!

  7. Ich spiele gerne mal den „Auf-den-Teppich-zurück“ Holer:
    Spieltag 4.
    Nicht mehr, nicht weniger.

    Trotzdem: Glückwunsch.

  8. Hansi Bargfrede sagte am :

    …einen feinen Bericht haben Sie (hier wird sich ja wohl gesiezt, oder) uns da verfasst, Frau Jekylla. Ich habe die erste Halbzeit leider nur im live Stream in der U-Bahn hören können, nach dem ersten Freistoß von Matze jedoch, für die anderen Fahrgäste völlig unmotiviert, die so genannte Becker Faust gemacht und blöde vor mich hin gegrinst. Einer sprach mich dann an und freute sich, als ich ihm erzählte, dass wir gerade 1:0 in Führung gegangen waren.
    Erfreulich und erstaunlich übrigens, wie gut der Empfang der Übertragung in der U-Bahn zwischen Barmbek und Eimsbüttel war.
    Die zweite habe ich dann mit Bildern zuhause geschaut und habe mich bis jetzt noch nicht wieder beruhigt. Da ist so ein angenehmes Grundsummen in mir, wenn ich an meinen FC St. Pauli denke.
    Ich glaube, in dieser Saison werden wir mal wieder gefürchtet und nicht mehr belächelt.

    • Ich kann mir das bildlich vorstellen, die Szene in der U-Bahn🙂
      „Grundsummen“ drückt es sehr gut aus, das geht mir immer noch genauso.
      Und langsam glaube ich auch, dass das, was ich da gesehen habe, keine Eintagsfliege war und der Titel „Vize-Schießbude“ der Liga in dieser Saison an einen anderen Verein geht.

      Freut mich, dass Ihnen der Beitrag gefällt und Sie sogar zu einem Kommentar „hingerissen“ hat.

  9. Pingback: Twitter Trackbacks for Karlsruher SC : FC Sankt Pauli 0:4 « Fabulous Sankt Pauli [santapauli.wordpress.com] on Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: