Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Es ist vollbracht! Hansa Rostock vs. FC Sankt Pauli 0:2

FCSPHRO1
frisch aus Rostock von Stefan Groenveld Photography

Mast-, Schot- und Schiffbruch!!
Kogge versenkt.

Zugegebenermassen hätte auch ein Unentschieden dem Spiel entsprochen, aber wer bin ich denn, dass ich mich darüber beschwere, dass Lehmann mit dem von Walke bezeichneten „Sonntagsschuss“ so richtig abgeledert hat und wie schön, dass Naki den Joker heute gegeben hat.

Da sass ich nun hier, mit Schal und Kappe und Hühnersuppe und heulte. Dass ich das noch erleben darf…

Bescheuert -und da sind wir uns alle einig- die Pyro- und Bölleraktion nach dem Lehmann-Tor. Man kann nicht auf der einen Seite wegen Cottbussern und Rostockern heulen und dann selbst… Stani hat Recht, das sind nicht die hellsten Kerzen am Weihnachtsbaum. Da wird sicher noch intern einiges geklärt.

Egal, und der Naki in uns allen hätte auch gern den Rostockern freundlich zugewunken🙂
Über das hirnlose Interview von Naki breite ich mal den Mantel des Schweigens…
..andererseits… wenn man als Spieler dieses Bild vor Augen hatte die ganze Zeit -menschenverachtender und erbärmlicher geht es eigentlich auch nicht- denke ich mir, ach, Deniz, geht klar. Das mit der Fahne. Nicht diese Halsabschneider-Geste.

WIR HATTEN CHANCE!!! UND HABEN GENUTZT!!

Nach“spiel“:
Die Ostseezeitung berichtet:

22:30 Uhr: Die Polizei setzt unmittelbar vor der DKB-Arena Wasserwerfer gegen Anhänger des FC Hansa Rostock ein.

22:40 Uhr: Einsatzkräfte der Bundespolizei gehen vor der Nordtribüne der DKB-Arena gegen Hansa-Anhänger vor.

23:05 Uhr: Aus den Reihen von Fans fliegen Steine. Anlass der Auseinandersetzung war offenbar der Versuch, eine von der Polizei gesperrte Straße in der Nähe des Stadions zu durchbrechen.

23:14 Uhr: Mehrere randalierende Fans sind bereits festgenommen worden.

23:38 Uhr: Polizisten tragen einen verletzten Kollegen aus der Menge.

00:10 Uhr: Die letzten friedlichen Fans dürfen endlich die Parkplätze am Stadion verlassen. Seit Abpfiff mussten die Anhänger ausharren, weil die Polizei sämtliche Straßen um die Arena gesperrt hatte.

00:21 Uhr: Die ersten Einsatzkräfte rücken ab. Es kehrt Ruhe ein. Nur vereinzelt sind noch Martinshörner zu hören.

Wie gut, dass Stani sich in diesem Punkt geirrt hat. Wir haben gewonnen und Rostock brannte nicht.

Sehr gut das Riesenbanner in HRO NordOst „Rivalität ja, Gewalt nein“ und offenbar haben Teile des Block 1 mit engagierten „Nazis raus“-Rufen auch Flagge gezeigt. Mal abgesehen von diesen sterbenslangweiligen, im fünfminütigen Abstand wiederholten „Scheiss-St.Pauli“-Chants hat HRO an Liedgut nicht sonderlich viel zu bieten. Ach ja, das „Hier regiert der FCH“ ist gottseidank zum Ende hin wieder zu einem „Hier krepiert der FCH“ geworden.🙂

Einzelbeitrag-Navigation

42 Gedanken zu „Es ist vollbracht! Hansa Rostock vs. FC Sankt Pauli 0:2

  1. Glückwunsch.
    Hoffen wir, daß alle Hamburger heil nach Hause kommen.

  2. Am Ende zählt: die Kogge wurde heute versenkt. Und das sah lange nicht so aus, war aber deshalb am Ende um so wunderbarer. Danke, dass Sie heute auch das Hühnersuppenopfer wieder gebracht haben. Wer weiß, ob Lehmann das geniale Ding sonst so herrlich und überhaupt im HRO-Netz versenkt hätte.

  3. Hmmm. I had Chanceburger. Me enjoyed.

  4. Pingback: uberVU - social comments

  5. Das was Stani immer predigt. Ruhig und geduldig unseren Fußball spielen, irgendwann wirds schon belohnt. GENAU DAS war das heute Abend. Und besondere Genugtuung natürlich, dass im Koggenhäfchen zu erleben. Ach wie schön🙂

  6. Piet sagte am :

    Was ist DAS schön, bin noch völlig in Jubellaune! Kogge versenkt, und auch wenn die Fahnen-Aktion zum Schluss ein paar Diskussionen inna Kneipe auslöste („muss die Provo sein“) – ich fand’s richtig geil!😀

    Sehr schön auch die Tapete der Rostocker, sinngemäß: Rivalität ja, Gewalt nein. Großen Respekt dafür, und den Hohlköppen, die, egal woher sie kamen, Teil unserer Fanszene sind, wird hoffentlich ganz gewaltig der Kopf gewaschen: Geht gar nicht!

    Ansonsten ein, wie drücke ich’s diplomatisch aus, durchwachsenes Spiel, das nicht nur 00 hätte ausgehen können, sondern mit den aus meiner Sicht deutlichen Spielanteilen der Binnenseefischer in der ersten HZ auch ins Auge hätte gehen können, glücklich gedreht, und wie geil waren die letzten 10 Minuten!

    Noch mal: Kogge versenkt, jau!

    • Die Riesentapete der Rostocker fand ich auch gut und wie man hörte, soll es wohl auch deutlicher zu Unmutskundgebungen gegen Nazis gekommen sein.

      Sehr ungeschickt, um es vorsichtig zu formulieren, die Pyro-Aktion. Man kann nicht auf die anderen mit dem Finger zeigen und dann selbst böllern. Geht nicht.
      Stani war auch extrem verärgert und die deutlichen Worte sollte man den „Fans“ in einer Dauerschleife auf den iPod legen.

      Die überbordende, wenn auch provozierende Reaktion Nakis kann ich schon anhand des unsäglichen Banners samt Puppe verstehen, das hätte bei mir auch für einen richtig dicken Hals gesorgt und eine „Jetzt erst recht!“-Aktion. Hat er ja auch, mit einem Tor.

      Selbst in der Ostseezeitung liest man nur von Rostocker Ausschreitungen nach dem Spiel, wie gut, dass die Heimkehrer da nicht mit reingezogen wurden.

      Alles in allem kann ich gar nicht so breit grinsen, wie ich gern würde.

  7. Vorhin schon über Twitter, nun nochmal in Ruhe: Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Auswärtssieg. Ich glaub, ich sollte mal meinem Nachbarn, den St. Pauli Torwart, morgen bei der Champions League für die gute Leistung mal einen ausgeben🙂

  8. …wenn man die erste Sunde betrachtet, war der Sieg wirklich glücklich, bis, äääh, Sie eingewechselt wurden sich an den Herd gestellt haben!
    Also an welche Adresse darf ich die zwei Zentner Hühnersuppe senden, damit die Saison das erwünschte Ende nimmt?

  9. Einfach wunderbar! Kurz vor der Halbzeit hatte ich es ja schon per Tweet angekündigt: „Ich gehe jetzt duschen, und wenn ich wiederkomme steht‘ 2:0 für uns“. Als dann die Hühnersuppe noch rausgeholt wurde war klar: die Kogge wird versenkt! Hach!

  10. Ich hatte übrigens ebenfalls Hühnersuppe. Wenn’s was nützt, esse ich die jetzt bei jedem St.-Pauli-Spiel.

    • Es ist zumindest schon das zweite Mal. Genug, um den Glauben eventuell Tore versetzen zu lassen. Ich mache weiter, obwohl mich heute allerdings der Gedanke an Hühnerbrühe gruselt🙂

  11. maddin sagte am :

    Guten Morgen,

    also will mir hier keinen Ärger zu ziehen, aber euer Aufrtritt war ja wohl mehr als peinlich. Egal, zu eurem Anti-Nazi Thema: DIE rostocker fanszene ist und bleibt unpolitisch, im Gegensatz zu euch! Vereinzelte Spinner gibt es wohl immer, besonders wenn es gegen einen Gegner wie Euch geht,sind schonmal Personen im Stadion die das ganze Jahr nicht zu sehen sind.
    Und eins ist aüßerst wichtig: Der aktive Teil der Szene (Suptras etc) der für die Stimmung verantwortlich ist, befindet sich in einem Stimmungsboykott, also spart euch eure langweiligen Sprüche, die Stimmung wäre sonst um einiges besser, (oohhh sannkt pauliiieee, ist wohl ebenfalls nicht der HIT an einfallsreichem Liedgut)
    Insgesamt bleibt festzuhalten: Stimmung aus oben genannten Gründen schlecht, glücklicher Sieg einer erbärmlichen Mannschaft, Schizophrener Auftritt von den achso friedlichen Fans des FC St. Pauli🙂

    • DIE Rostocker Fanszene, die das -ich benutze gerne Ihren Ausdruck“ erbärmlich“- erbärmliche Transpi plus Gummipuppe aufgehängt hat? Das waren sicher auch nur üblichen Zwanzig. Und von den Tausend davor und dahinter hat sich keiner dran gestört….

      Außer „Scheiß St. Pauli“ und „Hier regiert der FCH“ -wozu sich allerdings mehr als nur die Suptras aufraffen konnten trotz Stimmungboykott- war nicht. Irgendwas mit „..vom Millerntor“, sicher nichts Charmantes. Schwerpunktmässig Anti-Gesänge. Stimmt, wir machen da mehr Pro-Eigen-Gesänge.

      Und ja, ich persönlich fand das „Rivaliät ja, Randale nein“-Plakat sehr gut und dass es im Vorfeld relativ ruhig geblieben ist und hätte mir ebenfalls gewünscht, dass es KEINE Pyroaktion gegeben hätte und die Halsabschneide-Geste von Naki war auch überflüssig.
      Wobei ich bei Ihnen im Forum zum Thema „Fahne“ auch Stimmen gelesen habe, die zugaben, wenn es andersherum gewesen wäre, wäre der Rostocker Spieler der Held gewesen. Nun ja. Und die anschließende „Rostock meets Team Green“-Veranstaltung war, wie man hört, gänzlich ohne St. Pauli-Beteiligung, aber das waren sicher auch nur wieder die üblichen 20, im Weiteren „Zwanziger“ genannt😉

      Der Sieg war nach dem Spielverlauf in der Tat nicht unglücklich, das Tor von Lehmann war der Hammer und Nakis schön herausgespielt. An allgemeiner „Spielerbämlichkeit“ nehmen sich beide Truppen nichts, das Spiel war von beiden Seiten nicht der Hit.

      Sollten Sie im St. Pauli Forum luschern (wie ca. 150 Gäste seit gestern ständig), werden Sie sehen, dass das auch nicht gut angekommen ist, das Pyrogedöns. Und sollten Sie mein Posting gelesen haben, das stand auch hier.

      Ärger gibts hier keinen, ich habe eine eigene Hausordnung, die gilt auch für Rostock-Fans.

  12. maddin sagte am :

    Egal….Sie können sich ja äußern wie Sie wollen, aber eins sollten Sie vermeiden- versuchen sie bitte nicht intelligent zu wirken, das gelang in keinem ihrer Texte, weder durch eine ausreichende Anzahl von Kommas, noch durch die Verwendung von Bindestrichen oder anderen Satzzeichen.
    Ich wollte nur einen kleinen Einblick in die deutschlandweit anerkannte Szene aus Rostock geben, da hier (wie nicht anders zu erwarten) niemand eine Ahnung hat was außerhalb des Platzes in HRO Sache ist. Es gab einen Stimmungsbouykott der aktiven Szene, das war die Kernaussage. Die „organisierten Rufe“ des Block 8 (Nord Ost) kann kaum als Indikator für eine gute Stimmung gesehen werden, geschweigedenn als Repräsentativ betrachtet werden, dieser Block hat normalerweise wenig mit der Stimmung in HRO zu tun, deshalb kommt da natürlich nichts außergewöhnliches.

    Das wars, zu mehr möchte ich mich nicht äußern, da ich vermute , dass eh niemand versteht was ich meine:)

    • Ich kann hier machen, was ich will und auch wie ich will, so einfach ist das. Dass Sie es hingegen nicht mal versuchen, zeugt zumindest von Einsicht.

      Die deutschlandweit anerkannte Hansa Rostock Szene setzt sich auch ohne St. Pauli auch zukünftig wieder gern selbst in Szene, da bin ich unbesorgt. Müssen wir auch nicht dabei sein.

      Aber dennoch danke für den Versuch, wieder alle Schuld auf „die zwanzig, die sonst nie da sind“ zu schieben, alles andere hätte mich überrascht.

      Ach eins noch: welcher Block hatte die Idee mit der Gummipuppe? Das hätte ich schon noch gern gewusst. Nur der Vollständigkeit halber, damit man nicht die Falschen bezichtigt.

      P.S.: Interessanten Nick haben Sie. Programm?

  13. Kurz gefasst: Bei Hansa ist alles uneingeschränkt toll, bei St. Pauli alles erbärmlich.

    Die Nasen, die da Anti-Support gemacht haben, gehören nicht zu Hansa und St. Pauli ist selbst schuld daran, weil man nicht unpolitisch ist.

    Ach und das Spiel hat St. Pauli völlig unverdient gewonnen, weil Hansa mehr als nur dominiert hat und die Tore beide irregulär waren. Außerdem hätten beide Schützen schon lange mit Rot in der Kabine… äh..

    Korrekt?

    • Sie merken es nicht mal, wenn man Bemühungen honoriert, wie das Großplakat, die Anti-Nazi-Rufe, dass sie im Vorfeld friedlich geblieben sind – spricht alles für Hansa Rostock. Aber das „St. Pauli ist an allem schuld“-Syndrom überlagert alles.
      Es kommt nicht an, dass die meisten die Pyroaktion im Blog bescheuert fanden, das hässliche „Hals- und Beinbruch“-Plakat haben wir uns auch nur per Photoshop eingebildet – was soll ich sagen? Scheiss St. Pauli!

      • Ich frag mich ja ab und zu – speziell gestern nach der Pyroaktion – wie groß der Teil der „Schuld“ ist, den wir haben… Und sicherlich haben „wir“ einen Teil der Schuld. Und ich bin davon überzeugt, dass es in unseren Reihen genug Idioten gibt, die sich auf Pre- oder Post-Match-Games freuen.

        Aber das sind da tatsächlich *einige, wenige*. Wenn man den „irrelevanten sonst-nicht-Stimmungsblock“ da gestern gehört hat, stellt sich mir aber schon die Frage, inwiefern DAS „einige, wenige“ waren. Und die Hals-und-Beinbruch-Puppe… ich bin ja ziemlich schmerzbefreit, aber das fand sogar ich mehr als nur Grenzwertig.. von daher… alles Einbildung?

        • Ich sag das ja die ganze Zeit, dass diese Erlebnisorientierten auch in den eigenen Reihen sind, es wird nur immer proklamiert, dass St. Pauli das abstreitet.

          Langsam blicke ich durch die Gruppierungen nicht mehr durch. Da sind die „zwanzig, die sonst nie da sind“, da ist der „irrelevant-sonst-nicht-Stimmungs-Block“, da sind die „Stimmungsboykottboykottierer“ und die „Stimmungsboykottler“, die aber für Anti-Stimmung durchaus zu haben sind. Wenn Stimmungsboykott heisst, den Support für die eigene Mannschaft einzustellen, den Gästen aber trotzdem Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, war das ja gelungen.

          Ansonsten: alles Einbildung. Was die hauseigene Ostseezeitung schreibt, sicherlich auch. Die sind nur eine Dependance der MoPo in Wirklichkeit.

  14. afdfch sagte am :

    IHR SEIT EINFACH NUR SCHEISSE UND DAS WIRD IMMER SO BLEIBEN.
    ABER WARTET AB;WIR KOMMEN WIEDER…

    AFDFCH

  15. St. Pokal sagte am :

    Da ich mich zu unqualifizierten Kommentaren ungern äußere, möchte ich nur sagen, dass ich nach wie vor ein unglaublich breites Grinsen wegen der versenkten Kogge im Gesicht trage und mir der MAGISCHE FCSP mit den 3 erbeuteten Punkten aus der anderen Hansestadt das beste Vorgeburtstagsgeschenk gemacht hat, das es gibt.
    In diesem Sinne auf weitere 3 Punkte am Freitag gegen Düsseldorf.
    Was kann es schöneres geben als ein Flutlichtspiel am Freitagabend mit dem Dom als Hintergrundbeleuchtung.
    Watt freu ick mir😉

    • *seufz* Dieses Spiel wird mir leider entgehen, nicht nur live, sondern auch überhaupt😦
      Vor-Geburtstag? Wieviel vor denn? Muß man schon nachträglich oder kann man noch pünktlich? Fragen über Fragen…

      • St. Pokal sagte am :

        Ich hatte gestern und konnte also völlig beseelt in meinen Geburtstag hineinschlafen und von Freibeutern, gekapperten und versenkten Koggen und 3 Punkten träumen und dann am Morgen mit einem noch breiteren Grinsen in die Firma gehen🙂
        Und das Spiel am Freitag ist dann der hoffentlich perfekte Abschluß für eine tolle Woche…
        Ich nehme an, wenn du am Freitag nicht im Stadion bist, gibt es wieder Hühnersuppe?!!!!😉

        • Dann nachträglich die besten Wünsche, das ist natürlich ein toller Start in den Geburtstag🙂

          Nein, leider gibt es dann eher Tomatensaft, im Flugzeug unterwegs in den Urlaub. Also völlig ohne.
          Aber ich gehe von 3 Punkten aus. Da bin ich unbesorgt. Das muss auch mal ohne Suppe gehen. Trotz unserer Heimschwäche😉

          • St. Pokal sagte am :

            Vielen Dank. Ich wünsche an dieser Stelle dann natürlich einen schönen Urlaub und vll. hilft Tomatensaft ja auch. Das wäre natürlich äußerst tierfreundlich😉
            Im Übrigen werden wir auch ohne Hühnersuppe gewinnen, da

            1. Freitagabend
            2. Dom
            3. ich im Stadion bin.

            Soweit zu meinen Theorien…

  16. Glückwunsch auch aus Köln!
    Hoffentlich kommt es nächste Saison wieder zu den Freundschaftsduellen zwischen dem FC und Pauli.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: