Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Auf dem Weg zum Geisterspiel?

Ich hätte gerne was über das heutige Spiel geschrieben. Am liebsten über einen Sieg. Aber ich werde nicht mal was über das Unentschieden schreiben, weil ich froh bin, dass ich heute nicht im Stadion war.
Nicht, weil es auch über AFM so rüberkam, als hätte man zwei Punkte verschenkt, sondern weil ich fassungslos den Erzählungen meiner Bezugsgruppe gelauscht habe. Von Regenschirmen zum Schutz der abmarschierenden Schiedsrichter habe ich gehört, von hasserfüllten Beschimpfungen gegenüber den Fürther Spielern, die nichts getan haben als Fussball zu spielen, von Feuerzeugwürfen Richtung Spielertunnel, bei denen Thomas Meggle am Kopf getroffen wurde, von zu Gewalt aufrufenden Plakaten („Advent, Advent….“), von Bierbecherwürfen – was soll das???

Was sind das für Hohlbratzen, die nach bereits erfolgter Androhung des DFB, bei weiteren Vorkommnissen mal zur Abwechslung ohne Zuschauer zu spielen, ein derartiges Verhalten an den Tag legen und dann auch glauben, sie sind Fans? Was bitte unterscheidet uns jetzt außer der politischen Richtung noch von Vereinen wie Hansa Rostock? Wir zündeln mittlerweile, Schirme brauchen wir jetzt auch und Feuerzeuge werfen können wir schon lange. Das ist inakzeptabel und mit nichts zu entschuldigen.

Der „etwas andere Verein“ – kompletter Blödsinn. War mal so. Jetzt sind wir wie alle anderen. Herzlichen Glückwunsch an die Typen, wegen denen jetzt Regenschirme gebraucht werden und auch an die Alkoholleichen, die bei Auswärtsspielen komatös am Rand rumliegen (Koblenz), ebenfalls an die, die für alles eine Entschuldigung haben, was an Entgleisungen so passiert. Nichts rechtfertigt ein solches Verhalten, weder eine eventuelle Schiedsrichterfehleintscheidung noch ein verlorenes oder unentschiedenes Spiel. Und eh mir jetzt einer wieder rumtrötet, ich sei ja heute nicht da gewesen: ich bin oft genug heimwärts und auswärts, um mir eine Meinung bilden zu können und im heutigen Fall verlasse ich mich auf die mir erzählten und mittlerweile auch anderweitig bestätigten Vorfälle. Das „widerliche Pack“ -benutzen wir ja im Zusammenhang mit dezidierten anderen Fangruppierungen ganz gerne- haben wir jetzt in den eigenen Reihen. Und ich kann nur hoffen, dass unter anderem das Treffen im Ballsaal am 18.01.2009 zum Anlass genommen wird, ganz schnell diese Dinge anzugehen. Sonst haben wir bald das Geisterspiel und das zu Recht.*

*Edit: falls es in Vergessenheit geraten sein sollte: der DFB hat eindeutig damit gedroht, dass bei weiteren -nicht näher beschriebenen- Vorfällen ein Geisterspiel durchaus das Mittel der Wahl sein könnte. Denen in die Hand zu spielen, ist dumm. Aber dann kann man ja vor dem Stadion „Scheiß DFB“ trällern, ist ja auch was.
Und es war ja nur Meggi, der einen an den Kopf gekriegt hat und kein Fürther. Und kein Schiedsrichter. Was fürn Glück.

Einzelbeitrag-Navigation

32 Gedanken zu „Auf dem Weg zum Geisterspiel?

  1. Wenn das alles so passiert ist – ich habe davon noch nix mitbekommen, bin ich Trier aber auch weit weg – dann bleibt diesem Eintrag nix hinzuzufügen. Schade.

  2. Hach. Wenn man sich schon nicht übers Spiel aufregen möchte…

    • Irgendwas ist immer. Hätte mich lieber „nur“ übers Spiel aufgeregt…

      • Weisst du – bei den Feuerzeugwerfern bin ich ja noch bei dir, bei den Beschwerden über die Plakate schon weniger – aber das pöbeln gegen den Gegner lasse ich mir nicht nehmen, nicht von „irgendwelchen Internetschreiberlingen“ wie Ihnen.😉

        Warum eigentlich nicht im Stadion gewesen?

        • Musste mich entscheiden zwischen Pferd und einem Termin in Köln
          .. und Hamburg. Pferd und Köln war kombinierbar.

          Nehmen will ich Dir gar nix, aber ich pöbel keinen Gegner an, der das Stadion verlässt und vorher NIX gemacht hat. Während des Spiels sieht das schon anders aus, aber Spielende – Pöbelende. Wenn nichts vorgefallen ist.

          Es gibt viele Plakate, die ich wirklich super finde, einfallsreich, ironisch, sarkastisch, wortwitzig, gelungen. Aber das „Advent“ geht ebensowenig wie die Aktionen von PK 16. Womit ich schon gesagt hätte, was für mich wesentlich ist. Ich kann nicht mit Gewaltproklamationen gegen Gewalt aufrufen. Dieser Widerspruch löst sich bei mir nicht auf.

          Und von „irgendwelchen Internetleserlingen“ lass ich mir hier gerade mal gar nichts sagen!!😉

    • Und Du bist der Rostocker, der immer sagt: Alles in Relation gar nicht so schlimm. Ist halt Fussball, ist emotional. Blubb.

  3. Ich habe heute mal wieder AFM verpasst, wegen Pony-Schneeausritt und Weihnachtsmarkt Besuch.
    Dafür lese ich jetzt Stück für Stück, was sich da zugetragen hat.
    Habe bislang meine Pauli-Mütze mit „Stolz“ getragen. So langsam ändert sich das aber, je mehr von diesen, von Ihnen noch freundlich betitelten „Hohlbratzen“ negativ auffallen.
    Das muss sich dringend wieder ändern. Es ist ja nicht mehr die kleine Handvoll, die in der Masse untergeht. Und die Berichterstattung rückt diese Chaoten immer mehr in den Vordergrund, was negativ auf den Verein zurückfällt.

    Gut, dass ich das jetzt erst lese, mit dem Hals wäre das heute kein gemütlicher Familientag geworden….

  4. Pingback: Tweets that mention Auf dem Weg zum Geisterspiel? « Fabulous Sankt Pauli -- Topsy.com

  5. Wie immer gilt: von ein paar Idioten nicht aufs große Ganze schließen. Ich habe mich über die oben geschilderten Entgleisungen auch geärgert. Wer Meggles schmerzverzerrten Blick beim Ertragen der Schmerzen durch den hirnlosen Feuerzeugwurf direkt vor der Süd sah, dem wird es genau so gehen.

    Aber das sind nur einige wenige Hohlpfosten. Schon klar: Man muss auch deutlich gegen so etwas protestieren. Doch weigere ich mich, den Satz „Jetzt sind wir wie alle anderen.“ in dieser Konsequenz zu akzeptieren.

    Gerade Ihr Blogartikel zeigt aber auch, dass wir eben nicht so sind wie alle anderen.😉

  6. solche sachen sind natürlich nich schön…aber ma ehrlich das hats in den letzten 20 jahren immer wieder mal gegeben,mit polizeieinsätzen um den spielertunnelzu schützen ,pyros gabs auf der gegengrade auch immer wieder und leuchtspur richtung süd.
    Früher sind ohne ende münzen und natürlich bierbecher geflogen die münzen tun auch weh wenn man sie abbekommt und ums bier isses auch schade…und es hat auch immer wieder fette boxerein mit hools gegeben…aufm kiez fast jedes weekend,ich erinner mich an bremen wo ein buntgemischter mob aus älteren herrschafften,kuttenträgern und gegengradenasseln sich mit bullen und angreifenden hools geboxt hat…genauso in bochum,braunschweig undundund…der unterschied war immer das wir uns nicht verabredet haben,sondern auf angriffe und nazi provokationen deutlich reagiert haben…

    • Ich finde, es nimmt aber wieder deutlich zu. Im Forum wird das auffällige Verhalten der Auswärtsfans schon länger thematisiert und das nicht ohne Grund.
      Wenn jetzt noch das Heimverhalten dazukommt ….

      Man frage doch einfach mal Thomas Meggle, wie er das so fand….

      Das mag ja alles sein, ok, es ist alles so gewesen, aber die Entwicklung gerade jetzt finde ich bedenklich. Die Einschläge kommen näher und dass der DFB St. Pauli so richtig auf dem Kieker hat, dürfte mittlerweile jeder begriffen haben. Der Verein stellt sich ganz klar gegen Randalierer und solche Vorkommnisse, das kann man doch als Fan auch nicht so ignorieren, wie es das gerade den Anschein hat, oder irre ich mich da jetzt total?

      Man erzählte mir, dass der Fanbeauftragte vorhin vor Zorn fast ausgeflippt ist, als das mit Meggle passiert ist. Warum wohl?

      • früher stand der fanbeauftragte in der ersten reihe und hat die fäuste ausgefahren,heute is dieser jenige welche sicherheitsbeauftragter des fc sankt pauli😉
        ich find das alles recht harmlos…mal abgesehn von pyros in leute werfen das is scheisse und das ist auch weitgehend konsens in der szene) klar unschön isses immer aber weder neu noch besonders gehäuft,wie lange gehst du zum fcsp wenn ich fragen darf und wie oft bist du auswärtsgefahren ?(und das soll jetzt nich heissen „du kannst hier eh nich mitreden etc. pp, „sondern was hast du erlebt oder eben nicht erlebt)
        Das hat es immer gegeben und das wird es immer geben,mal mehr mal weniger auch weil es im gewissen ausmass eben auch zu fussbal gehört,is ebebn kein tennis auch wenns alle möglichen leute seit jahren probiern n gemütlichen familyevent drauss zu machen…Das Geselschafftsystem in dem wir leben ist nicht Gewaltfrei und wird es niemals sein,weder im Stadion noch auf der Strasse.
        Und die ersten alkoholleichen die man bei auswärtsfahrten gesehn hat warn die, die vorm einsteigen in den sonderzug noch schnell auf den Bahnsteig gekotzt haben oder spätestens kurz nachm Hbf.von den Rückfahreten mal ganz zu schweigen (schau mal wieder „ich weiss warum ich hier stehe“) Der zeigt vll auch n teil was das image von den etwas anderen fans ausmacht oder ausgemacht hat)
        Im übrigen hats solche Geisterspiele schon gegeben,zwar nicht mit komplettauschluss,sondern mit verlegung in den Volkspark wegen angst vor ausschreitungen,(Herta BSC Radioübertragung am Millerntor)Remember?

        • Sorry, der bleibt bei mir irgendwie immer Fanbeauftragter😉

          Und es spielt keine große Rolle, ob man dreissig Jahre oder drei Jahre zum Fc Sankt Pauli geht, man kann es einfach schlecht finden. Das schreiben hier auch Leute, die schon dreissig Jahre gehen, mal nebenbei.
          Insofern halte ich das für kein gutes Kriterium und ja, es klingt gleich immer s ein bisschen nach „Du kannst nicht mitreden“. Das kann jeder für die Zeitspanne, die er das beobachtet. Und ich sehe, dass es schlimmer wird, vor allem in der letzten Zeit, dazu gehört nicht viel und die einzige bin ich auch nicht.

          Es gibt auch im Forum mehrere Threads, die sich mit dem Auswärtsfanverhalten beschäftigen, da sorgen sich noch mehr Leute verschiedenster Vereinszugehörigkeitslängen. Auch welche, die schon dabei waren, als ich noch mit der Rassel.. naja, fast jedenfalls.
          Und es gibt Dinge, von denen bin ich froh, dass ich sie nicht erlebt habe und nur drüber lesen muss oder es erzählt bekomme. Deswegen kann ich aber nach wie sagen, dass ich es schlecht finde. Und auch „damals“ schlecht gefunden hätte. Und weiterhin schlecht finden werde.

          Und ja, Geisterspiele gabs schon. Muss man sie deswegen wieder haben wollen?
          Und spätestens auf dem -eventuellen- Weg in die 1. Bundesliga wäre ein guter Zeitpunkt, sich mal neu zu orientieren.

          Edit: und das Totschlagargument „so ist Fußball eben, Emotionen und so“ hat STP1910 weiter oben ja schon in die richtige Richtung gerückt. Wenn wir uns dieses Argument ebenso zunutze machen,….

          • schlecht finden sprech ich dir nicht ab,und allen andern auch nich…aber eben jetzt wars halt mal ruhiger n paar jahre und zwar nicht nur was stress angeht,sondern auch und vorallemwas die stimmung angeht.Die war damlas halt nicht nur lauter,sondern auch durchaus aggressiver nicht nur hats immer mal wieder bierbreitseiten und alles mögliche andere von der gegengerade gegeben,sondern auch ziemlcih üble gesänge die ich lieber nicht zitiere sonst kommt noch jemand auf die idee die alten schlager wieder anzustimmen😉
            Wie gesagt ich sprech dir nicht ab darüber zu sprechen was du empfindest aber das sind deine eindrücke,du kannst genauso 20 jahre dabei sein und auswärts fahren und anderes oder nichts mitbekommen haben von dem was andere erlebt haben.
            Was mich einfach n büsche stört ist zu sagen und das klingt da durch „die machen unsern verein kaputt“ wenn dem so wäre hätten wir das in den letzten jahrzehten schon gründlcih gemacht. Unser image war nämlich das des zecken vereins nicht nur bei den gegnern ,sondern auch immer mal wieder in dr öffentlichen wahrnehmung.
            Aber das haben wir ja auch so gewollt: Wir sind ide wilden Horden,wir plündern und wir morden,wir waschen uns nie SANKT PAULI.
            Das dir sachen nicht passen ok,mir haben auch immer wieder leute oder ereignisse beisankt pauli nich gepasst du oder ich sind nur ein kleiner teil von vielen und jede/r ist sein sankt pauli.

            Im übrigen hab ich manchmal ganz allgemein das gefühl das in den letzten jahren immer alle das gefühl haben alles wird immer schlimmer…einige zizate aus dem gedächnis: die schlimmsten ausschreitungen in der geschichte der bundesrepublik (gehört mind 5 mal in den letzten jahren ,mehrmals gorleben,zuletzt g8 asean / bürgerkriegsähnliche zustände (schanzenfest,bambule etc.) eine neue dimension der gewalt(lerchenstarsse) wenn wir jetzt mal an die letzten 30 jahre denken gab es ander startbahn west in wackersdorf,brokdorf hafenstrasse ,mainzerstarssen räumung,iwf in Hamburg, neue flora eröffnung etc immmer wieder militante ausseinandersetzungen…Die waren loft weitaus heftiger als das was da in der jüngerern vergangenheit passiert is.

            Bei allen unschönen sachen die passieren,es ist wie ich finde,nicht schlimmer als früher.
            Es wird uns aber als viel schlimmer ganz furchtbar und noch nie dagewesen verkauft.

            Greift ein im stadion,ham wir ja immer gamcht,mal hats gholfen mal hatte man ne gebrochene nase…mal war man nur heiser vom stundenlangen anbrüll…äh diskutieren…is halt so

        • „Die schlimmste Entgleisung in der Geschichte der Bundesliga“ war erst kürzlich die Geste von Naki, das fand ich genauso daneben, wie man lesen konnte.
          Natürlich kann man, muss man da differenzieren. Aber wie sagtest Du so schön? „aber eben jetzt wars halt mal ruhiger n paar jahre“ – hätte das nicht so bleiben können und trotzdem die Stimmung besser werden oder ist Aggressionspotential untrennbar mit Stimmung verbunden?
          Ich kann das ja immer nur anhand meiner Reaktionen und denen meiner Bezugsgruppe beurteilen. Dieser Stimmungsbereitschaft tut Aggressionsverzicht keinen Abbruch. Und fast jeder pöbelt während des Spiels rum und fast immer ist der Schiri ein Schieber, auch wenn es nur daran liegt, dass man die Regeln nicht kennt (sic!), mir geht es primär um die wieder zunehmende Gewaltbereitschaft, das nicht nur von mir beobachtete zunehmende Alkoholproblem, das mittlerweile immerhin schon zwei Fans in Lebensgefahr gebracht hat, das Werfen mit Sachen auf Spieler, Schiris und nicht zuletzt auch Böller und das noch in Zuschauermengen.

          Da bin ich auch argumentativ kaum zugänglich, muss ich an dieser Stelle mal zugeben. Bei allem Verständnis für Emotionen – irgendwann ist Schluss.

          Und ich kann mich nicht vor ein paar Wochen drüber aufregen, dass die Rostocker Feuerzeuge auf Naki werfen (wie er sagte) und das am Millerntor nicht weiter wichtig finden. Verstehst Du? Ebenso wie Pyro. Wenn bei uns gezündelt wird, wird rumgeheult, aber losgehen und selbst zündeln ist ok.
          Da endet mein Verständnis.

          • nö stimmung und agressionpotenzial sind natürlich nich unternnbar miteinander verbunden,aber nein ich denke wir leben nicht in einer friedlichen gesellschafft ,warum sollte das im stadion anders sein. Is ja kein Hippietreffen…kann mir auch weltfrieden wünschen (so wie meine eltern und ich in friedensbewegten zeiten) aber realistisch is das nich…soooooo anders is auch sankt pauli nich😉

            Und das rumgeheule hab ich eh nie verstanden…pyros sind atmosphärisch grossartiger support wenn man verantwortungsbewusst damit umgeht. Das werfen auf andere fans selbst wenn vermutlich aber nicht bewiesen faschos ist nich akzeptabel,aber das schrieb ich ja schon.
            Ansonsten waren ich und meine bezugsgruppe nie freunde von bulleneinsätzen gegen generische fans und haben diese auch nie beklatscht egal ob sie pyros angezündet haben oder sonstwas.
            Und wenn Naki mit feuerzeugen beworfen wurde,was solls er hat ja die richtige antwort gegeben.
            Schlimmer sind diskriminierende beschinpfungen ob rassistisch ,homophob oder sexistisch…da hört der spass auf.

            ansonsten is glaub alles gesagt,auch weil ich grad auf meinem mininetbook in der kneipe nich mehr schreiben mag…sorry🙂 heut is man halt nich mehr heiser,sonder hat halsstarre,krumme finger und wird fast blind bei den kleinen buchstaben…ausserdem kann ich mich bei dem krach und den leuten die dauern reinquatschen echt nich mehr konzentirern…schönen abend

            unser ganzes leben unsere ganze kraft…

            • Dann besonderen Dank fürs Kommentieren unter erschwerten Umständen.😉

              Dass Pyro schlichtweg verboten ist, ob mit oder ohne Wurf in die Menschenmenge, steht halt auch fest. Für die „richtige Antwort“ hat Naki von Stani sicher auch die passende Ansprache gehört

              Bei homophoben, rassistischen, diskriminierenden Auswüchsen und die passende Antwort darauf sind wir uns immerhin einig.

              Und ansonsten: ..unsre ganze Freizeit, unser ganzes Geld😉

              • ein ganz kleiner noch: verboten ist vieles ob das immer sinnvoll ist…in berlin gabs mal n haufen leute die auf socken im stadion standen weil stahlkappenschuhe ja verboten sind…und wenn in griechenland,italien argentinien mal wieder ne ganze kurve brennt wird das auch gern ma in der presse abgefeiert als ganz besonders stimmungsvoll.

                aaaaleeeeeez sankt pauli aaaaaleeeeeeeez…magischer FC

                • Das stimmt, aber so lange es verboten ist, kostet es ordentlich Geld und Ruf. Da kann man noch so lange drüber diskutieren. Wenn es das Geld der Zündler kosten würde und nicht das Geld des Vereins, wäre das Thema schon Geschichte.

                  Ich hätte auch gern kontrollierte, stimmungsvolle Pyro. Ist aber nicht. Und dann halte ich mich dran und koste meinen Verein nicht noch Geld. Und ob wir uns noch mehr Ärger leisten können, werden wir ja dann wohl bald sehen.

  7. Dass „Alkoholleichen bei Auswärtsspielen komatös am Rand rumliegen „, gibt es doch schon seit mehr als 20 Jahren. Was nicht heißt, dass man das nicht erwähnen soll, im Gegenteil. Aber die Frage aufzuwerfen, ob „wir“ nun „wirklich“ „anders“ sind, hat schon lange etwas von einem Ritual. Auch auf die Gefahr hin, dass das jetzt allzu altklug klingt: Wenn ich mich richtig erinnere, kam die Diskussion erstmals in der Saison 1990/91 im Millerntor Roar auf.

    • Eben, weil immer so groß rumgesponnen wird, wie anders St. Pauli doch sei.
      Solche „anders“ Diskussionen gehen mir auch vermehrt auf den Sender, umso mehr, als in der letzten Zeit ja auch durch sowas schön dagegen angegangen wird.

      Anders, das wären für mich sinnvolle Aktionen, mit denen man das Anderssein demonstrieren kann. Mittlerweile ist „Anderssein“ keine Feuerzeuge werfen, keine Pyro abfackeln?

      Ich finde auch, dass man niemals mit solchen Diskussionen aufhören darf. Verniedlichung, Beschwichtigung hilft nicht weiter. Und wie oben schon erwähnt, der DFB muss nur sitzen und warten, auf der Schiene weiterfahren, bringt den gewünschten Erfolgt.
      Aber vielleicht muss es wirklich einfach mal passieren, so ein Geisterspiel, vielleicht würden dann ein paar von denen, die das alles gar nicht so schlimm finden, denen, die es verursacht haben, mal die Feuerzeuge dezent aus der Hand reißen. Zum Beispiel.
      Wenn ich wegen solcher Spacken mal draußen bleiben muss, hab ich einen Hals. Verstehen Sie?

      Und werds halt hier in meinem Blog los. Und hör mir im Forum an, wie bescheuert ich bin, dass ich mich über sowas aufrege, weil alles halb so wild und früher war auch schon und auch mehr Lametta was weiß ich alles.
      Macht mir aber nix, ich sag meine Meinung und steh dazu. Ein Grund, warum ich St. Pauli-Fan bin.

  8. sparschaeler sagte am :

    ich überlege morgen spontan nach cottbus zu fahren, an die stimmung dort konnte ich mich heute bereits gewöhnen

  9. Nur eine kleine Ergänzung: so „unschuldig“ sind die Spieler Fürths nicht, wenn sie nach dem Abpfiff vor der Gegengeraden ihren Freudentanz aufführen. Das gehört sich nicht und gnadenlos ausgepfiffen und abgepöbelt.

    Dem Herrn @sparschaeler habe ich ja schon ein lebenslanges Rauchverbot angedroht. Das sollte fürs erste reichen🙂

    • Das ist natürlich verwerflich und gehört mit Feuerzeugen nicht unter 30 Watt Leuchtkraft bestraft!

      Ich werd in Zukunft etwas vorsichtiger sein mit „das gehört sich nicht“, die Sache mit dem Glashaus und den Steinen, verstehen Sie?😉

      Und der Herr @sparschaeler war sicher angemessen beeindruckt davon.😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: