Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

23.04.2010 FC Sankt Pauli vs. TuS Koblenz 6:1

DAS ist Sankt Pauli und sonst nix!!!

bounce-1 von smilies-world.de

Einzelbeitrag-Navigation

32 Gedanken zu „23.04.2010 FC Sankt Pauli vs. TuS Koblenz 6:1

  1. unverlierbar sagte am :

    ich komme gerade vom millerntor und bin fix und fertig, was für ein spiel!!!!! FORZA Sankt Pauli

    • Und ich habe mangels Stream jetzt mal in der Flimmerkiste die Zusammenfassung „alle Tore“ gesehen, haaaaaaaach!!!
      🙂

      • unverlierbar sagte am :

        … und morgen gibt es einen haufen fotos dazu.

        • Ich warte🙂

          Die an meiner Stelle entsandten Gast-FSVer haben sich als Glücksbringer erwiesen. Ich hoffe, ich kann am Bornemer Hang am Sonntag das Gleiche für sie tun. Und für uns gleich mit.

          Mal ein Fußballspiel, wo mir nicht alle Kammern flimmern, wär ja auch ganz schön.

          • unverlierbar sagte am :

            gut für uns auch das rostock (das ich das mal sagen muss) in kaiserslautern gewonnen hat, nun mussen beide richtig gas geben. ich fiebere am sonntag mit.

            • Naja, ich hätte mit einem Unentschieden besser leben können.

              Aber ich mach mal Live-Twittern aus dem Stadion, bei uns komme ich vor lauter Aufregung ja nicht wirklich dazu. Und ich traue das den Bornemern durchaus zu, wär schön, wenn ich das mitfeiern kann, so ganz altruistisch😉

    • Hansi Bargfrede sagte am :

      …ich bin auch völlig geplättet. Vor allem, weil die erste halbe Stunde mich doch irgendwie an dieses lausige Hauptstadtspiel erinnerte, bei dem nun überhaupt nichts klappte. Als diese Koblenzer dann sogar noch frech wurden und sich sogar eine ernsthafte Torchance erarbeiteten, mochte ich nicht mehr hinschauen.
      Und dann das 2:0 kurz vor der Halbzeit.
      Danach dachte ich, dass sie sich wieder an das Fußballspielen erinnert haben.
      Die Zweite war einfach göttlich.
      Wehrmutstropfen war für mich auch, dass ich gleichzeitig ausgerechnet Rohrstock den Daumen drücken musste. Hat ja geklappt, muss aber nicht so oft sein.
      Den Bornemern drücke ich dagegen gerne alle Daumen, auch wenn sie nicht gerade gegen Augsburg spielen. Dann jedoch besonders gerne, jedenfalls in dieser Konstellation.

      • Da nehme ich ja eine Menge moralische Unterstüzung mit am Sonntag🙂

        Ich twitter noch in der 39. Minute, dass mir das SO ja nicht wirklich gut gefällt und da drehen die auf, unfassbar!
        Schon erstaunlich, wie sehr man sich zuhause nur mit AFM so aufregen kann, dass man danach völlig erschöpft ist. Da kann ich mir vorstellen, wie das live war.

  2. Piet sagte am :

    Boah, was für ein Spiel! Schade, dass Sie das nicht live sehen konnten! (Naja, bis auf die letzten 10 Minuten, bei denen eigentlich alle nur noch auf den Abpfiff warteten. Und über zwei der drei Elfer schweigen wir einfach.😉 )

    Und, ich mag es kaum sagen, eines unserer Handys wurde heute geschrottet, weil es (statt Bierbecher) bei einem der Tore in hohem Bogen, quasi mit Anlauf und Salto, im Bierbecher des Nebenmannes landete! Das Bier soll aber dennoch geschmeckt haben.😀

    Egal, 3 Punkte, oder genauer: 61!, und ein supergeiles Spiel!

    Grüße ‚gen Süden!

    • *ROFL* Waren es nicht Sie, der letztens noch irgendwo behauptet hat, er fände es ja gut, wenn statt Bierbecher Handys oder Portemonnaies fliegen würden? Stelle mich nächstes Mal wohl in Ihre Nähe, jetzt wären ja dann die Portemonnaies dran🙂

      Bim zweiten Elfer bin ich vor Entsetzen von der Couch gerutscht, weil ich so weit auf der Kante saß vor Anspannung. Das wollte ich gar nicht glauben. Aber das, was dann kam, konnte ich kaum glauben.

      Ich hab jetzt nur noch ein Live-Spiel auf dem Zettel für mich, ich hoffe auf etwas Ähnliches😉

      Gruß in den Norden!

      • Piet sagte am :

        Naja, wir konnten ja nichts dafür, dass die Tore im Doppelpack kamen. Da biste am Ergebnisse SMSen, um Daheimgebliebene mit ‚froher Botschaft‘ zu versorgen, fällt das nächste Tor, mit entsprechendem Jubel drumrum, und schwups, war das Handy weg.😀 N. suchte noch am Boden, als der Nebenmann trocken feststellte, er hätte es gefunden. *lach*

        Ja, in der ersten HZ waren wir zwar überlegen, aber irgendwann beschlich mich ein ungutes Gefühl, denn überlegen verlieren können wir ja auch. Aber danach war nur noch Festival am Millerntor auf gefühlt 2-3 cm Konfetti.

        So, nun Sport 1. :o)

        • Mein bester Freund (FC Kölle-Fan) wollte bei jedem Tor eine Glückwunsch-SMS schreiben und kam kaum nach🙂

          „In Schönheit sterben“ ist das Stichwort. Gottseidank kam es dann doch ganz anders. Habe mir schon in der Flimmerkiste „Best of“ reingezogen *gänsehaut*

          Schade, dass ich dann doch nicht kommen konnte, aber im Herzen immer dabei!

  3. Mal sehn, was Augsburg am Sonntag macht. Evtl. könnt Ihr nächste Woche schon bei uns den Aufstieg feiern – im Aufstiegperfektmachen ist der Ronhof immer ne gute Adresse (Gladbach, Hannover, Mainz…), zumindest für Gäste…

  4. Immer langsam, Fürth ist für mich immer ein schwer zu beschreibendes (Klee)Blatt, auch da ist alles drin, auch für Fürth.
    Unser letztes Auswärtsspiel hat ja gezeigt, was mit Favoriten passieren kann🙂

    Ich vermute ja eher, dass nervenzerfetzend der letzte Spieltag entscheidet. Das wäre so… St. Pauli-like.

    • Piet sagte am :

      Jaja, ausgerechnet Fürth, da sieht unsere Bilanz nämlich wie aus? …

      Aaaahaber, sagt K., Frankfurt gewinnt ja gegen Augsburg. Ich will ihr glauben.

      • Hatte befürchtet, dass jemand mit der Bilanz kommt und das sofort überlesen.

        Ich sage auch, FSV gewinnt. Bei der Unterstützung von Fangruppen vom FC St. Pauli und vom FCK und den eigenen kann ja nichts schiefgehen. Ich muss unbedingt Bilder machen. Drei Fangruppen gegen die Puppenkiste in einem Stadion – wann gab es denn bitte das schon mal??

  5. Aber: Das letzte Heimspiel ist für die SpVgg traditionell immer nur ein Auslaufen … glaubt mir, ich geh schon seit mehr als 20 Jahren rüber 🙂 So viele Freudenplatzstürme der Gegner nach perfekt gemachtem Aufstieg wie bei uns gab’s glaub in keinem anderen Stadion.

    • Ok, Statistiken. Aber ich glaubs erst, wenn der Freudenplatzsturm einsetzt😉

    • Piet sagte am :

      Hach, ich würde Ihnen so gerne glauben, so mit Mainz als Klasse-haltendem Vorbild, oder gerne auch Gladbach. Wenn es dann tatsächlich perfekt ist, geb ich auf jeden Fall und sehr gerne ein virtuelles Bier aus.🙂

      Wenn dann auch noch meine heimliche Ost-Liebe (jaja, auch das gibt es) Aue wieder aufsteigt, wird das hier ein richtig rundes Jahr.

      • Ach was, Aue? Ich erinnere mich an kleine Grüppchen, die nach der Melodie von Yellow Submarine „Wir sind alle Erzgebirge Jungs“ singend über die Reeperbahn bummelten🙂

        Aber so ungesund das auch koronar sein mag, so ein Endspiel am Endspieltag hätte auch was, oder?

        • Piet sagte am :

          Ich hab nur gute Erfahrungen mit Aue-Leuten, die nach ihrem verlorenen Spiel bei uns (und dem damit verbundenem Abstieg) ganz, ganz tapfer waren, mit ein paar verdrückten Tränen. Supernette Leute, mit einem ausgesprochen gemütlichen Stadion.

          Ach wissen Sie, jaaa… (Endspiel am Endspieltag), aber ich wäre auch nicht böse, wenn wir, schon vorher aufgestiegen, locker aufspielen könnten; es muss doch nicht immer so herzinfarktig sein. Aber gut, lieber das mit dann angemessener Feier, als Relegation hin und rück, denn auf die hab ich nun wirklich keinen Bock.😉

  6. wacho_chorro sagte am :

    Wunderbar !!!

    Grüße aus BERNEM !! 😉

  7. unverlierbar sagte am :

    moin, moin … hier nun die bilder von gestern: http://unverlierbar.jimdo.com/galerie/

  8. Froschwein sagte am :

    Ohje, das war eine anstrengende Nacht… so langsam spürt man das Älterwerden… hihi… Die Gedanken sind zwar noch ein wenig ungeordnet, aber das soll mich nicht daran hindern mal wieder ein paar Worte zum magischen FC bzw zum gestrigen Spiel zu verlieren.

    Ich war beim Hinspiel schon mit dabei und verbinde mit Koblenz ein paar sehr schöne Erinnerungen, nicht nur wegen des tollen Spiels, sonder auch wegen ein paar netter Bekanntschaften. Es war einfach und rundum gelunges Auswärtswochenende (hatte sogar Geburtstag…manchmal passt eben alles) und es tut mir wirklich ein wenig Leid, dass wir die TuS quasi sicher in die 3. Liga geschossen haben… aber nun ja, Rücksicht ist in dieser Situation leider nicht möglich…

    Nachdem Koblenz die letzten Spiele mit dem in der Winterpause verstärkten Kader ja durchaus überzeugen konnte, rechnete ich mit einer schwierigen, verkrampften Partie und die ersten Minuten sahen dann auch genau danach aus. Allerdings trug das Schiedsrichter-Team seinen Anteil dazu bei, alleine Takyi hat einiges abbekommen was nicht gepfiffen wurde, bekam dafür aber dann quasi als Auszahlung einen Elfmeter für ein Foul außerhalb des 16ners (möglicherweise wollte der Schirie auch einfach nur ein Freistoßtor von Lehmann verhindern), den man dann aber fairerweise gleich doppelt verschoss. Ernsthafte Zweifel traten auf, die aber von einem Doppelschlag beiseite gewischt wurden… Oh Takyi! Oh Naki! Ich hatte Takyi ja letztens schon ein bisschen verteidigt… schön nochmal so eine Bestätigung zu bekommen, für mich war er wohl Mann des Tages. Aber auch Naki war toll, klar, es klappt (noch) nicht alles, aber fantastisch solch einen schnellen und technisch starken Spieler im Team zu haben… siehe das 3-0… Naki, Tayki… es ist nicht nur sprachlich eine helle Freude mit den Beiden.🙂

    Wer mich ebenfalls sehr überzeugt hat, war Thorandt… Wahnsinn was der hinten raushaut! Ebbers natürlich gut wie eh und je, gleiches gilt für Lehmann… Aber in der zweiten Hälfte haben im Grunde alle überzeugt. Zu den Erlebnissen auf dem Feld muss dann auch nichts mehr groß gesagt werden, neben der Höhe des Ergebnisses werden aber auch eine paar Gesänge im Kopf bleiben… selten musste ich so häufig lachen… sei es beim „Ihr habt die Schnautze voll“, dem „Aufwachen! Aufwachen!“ oder die „Schieber, Schieber“ Rufe beim letzten Elfmeter… da darf man sich auch mal in der Schlussphase eine kleine Stimmungs-Auszeit gönnen. Ich war ja selber baff… wenn man doch bloß so in Berl… ach egal…*Seufz*

    Achja, ich muss mich nochmal ganz kurz selber loben für ein grandioses Bierhol-Timing…nach dem 4-0 runter, dann ganze 10 Minuten angestanden und exakt zum 5-0 wieder die Treppe auf der Gegengrade hochgekommen und nichts verpasst…Ja, wie anfangs schon erwähnt: Manchmal passt alles.😉

    Noch zwei Siege…oder einer… in diesem Sinne: Morgen bin ich (gedanklich) Bornheimer. Wäre gerne selber beim „Dreier-Fan-Treff“, aber viel Spaß allen die dort sein werden! Selten hätte ein Sieg so viele positive Auswirkungen…

  9. Piet sagte am :

    So allmählich mag ich dran glauben… DANKE an die Bornemer (und Glückwunsch an die Teufel)!

    • Schönes Ding, der Ausgleich! Gerade zurück von einem außergewöhnlichem Fußballnachmittag, später mehr. Jetzt ist erst der Klepper dran😉

      • Hansi Bargfrede sagte am :

        Nötig und nützlich dieses 1:1.
        Nötig für den FCK und dessen Zielerreichung.
        Nützlich für den FC St. Pauli, weil ein Sieg in Fürth den Aufstieg ohne Relegation fest macht und wir angesichts der FCK Euphorie sogar noch darauf hoffen können, die Zweitligaschüssel zu gewinnen, was seit neuestem schließlich nicht mehr ganz ohne Wert ist.
        Nützlich auch für das Düsseldorf, weil es nach dem 1:1 auf der Alm durchaus noch die Möglichkeit hat, die von mir so ungeliebten Augsburger vom Relegationsplatz zu verdrängen.
        @Piet: Aue war ja am Wochenende auch erfolgreich.
        Ich werde allerdings das Pokalaus des FC St. Pauli mit anschließenden Jagdszenen durch´s Erzgebirge durch eine große Nazikoalition nicht vergessen können. Dagegen waren die Sänger auf der Reeperbahn wahrscheinlich richtig niedlich.

        Ansonsten hängt bei unserem Nachbarn von der Müllverbrennung mächtig der Haussegen schief, wobei ich meine klammheimliche Freude kaum verhehlen kann. Deren heutiger Trainer ist die Fortsetzung des einstigen Regionalliga Jugendtrainers, den derselbe Verein bereits vor Jahren einmal unbedingt zum Cheftrainer der Profis machen musste und dabei fast abgestiegen wäre, hätte man sich nicht noch gerade rechtzeitig auf den Austausch gegen einen echten, holländischen Knüppel namens Huub Stevens besonnen. Der Jungspund damals hieß Thomas Doll und ist gerechterweise so ziemlich in der Versenkung verschwunden, nachdem er auch noch den BVB fast zerstört hätte. Sowas ähnliches blüht dem jetzigen, unfertigen Sportlehrer jetzt auch. Schuld an der Misere ist die Vereinsführung mit dem Präsidentendarsteller Hoffmann an der Spitze, der soviel Fußballsachverstand hat, wie ein autogrammsammelnder Zehnjähriger.
        Und so benimmt er sich auch, nur dass er keine Autogramme, sondern Akteure mit klingenden Namen sammelt, deren Qualitäten jedoch oft zu wünschen übrig lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: