Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Sommerpause – WM-Randerscheinungen

Es soll ja Leute geben, die aus den unterschiedlichsten Gründen keine richtige Lust auf die WM haben. Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit haben diese Leute alle Lust auf Essen. Und wie man jetzt Letzteres so einsetzt, dass man damit auch mehr Lust auf die WM bekommt, dafür hat IhrName, ein von mir sehr geschätzter Kommentator, eine großartige Idee gehabt: das WM-Motto-Kochen

„Wie man sich die WM schön essen kann“

Lesen Sie dort über die Idee und machen Sie mit!
Ich machs auch, zum Schrecken der Ergebnisbegünstigten, die ich im Einzeln dann noch zwingen muss einladen darf.

Demzufolge muss Deutschland Weltmeister werden, Spiegelei und Bratkartoffeln kann ich wenigstens 🙂

Edit: Rezepte, Klageschriften und Beschwerden etc. bitte dann beim Veranstalter IhrName, dem Ideengeber, ich bin bloß der Weitersager 🙂

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

23 Gedanken zu „Sommerpause – WM-Randerscheinungen

  1. Pingback: Tweets that mention Sommerpause – WM-Randererscheinungen « Fabulous Sankt Pauli -- Topsy.com

  2. DAS ist doch mal ein Argument für das Daumendrücken für die Deutsche Nationalmannschaft…

    Vielen Dank für das Bekanntgeben. Und meine aufrichtige Entschuldigung schon einmal an dieser Stelle an all Diejenigen, die unter dieser Idee eventuell leiden müssen… ^^

  3. Markus Trapp sagte am :

    Ach so, jetzt verstehe ich Ihren Hinweis auf Twitter. Ich koche ja für mein Leben gern, fühle mich aber von dieser Wette nicht angesprochen, denn im Gegensatz zu Ihnen interessiere ich mich ja durchaus für die WM. Hab mich dafür auch auf der Arbeit mit einem gewagten WM-Projekt ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt und werde wohl gar keine Zeit haben, dann auch noch zusätzlich zum Daumendrücken und Zittern mit meinen Mexikanern was zu kochen. Sollten Sie während der WM mal in Hamburg den Kochlöffel (und den Sparschäler, hihi) schwingen, würde ich mich natürlich als Essensopfer anbieten. Ich weiß, das lehnen Sie jetzt wahrscheinlich ab, wenn ich mich an der Aktion nicht selbst als Koch beteilige, aber dann ist es eben so. 😉

    • Dachte nur, da Sie ohnehin ständig irgendwas kochen, wäre das eher nur ein kleineres Problem. Als für mich zum Beispiel. Ich werde sicherlich nicht jeden Spieltag den Sparschäler schwingen, das steht fest, aber manche Paarungen machen mir sicherlich Appetit.
      Sollten Sie für Ihre Mexikaner kochen und das verbloggen, ist das ja immerhin schon mal was.
      🙂

  4. unverlierbar sagte am :

    dann versuche ich da mal mitzumachen. ich habe auch schon ein alternatives gericht aus portugal für den 25.6. als kommentar hinterlegt. wer fisch mag, kommt auf seine kosten.

  5. Ach jekylla… auch die aussies haben ein einfaches gericht… entwieder der gute alte barbie oder ein vegemite sandwich… der anspruchsvolleren koennen allerdings gerne ein pavlova zur nachtisch zaubern…

    • Australische Gerichte (man beachte die Mehrzahl!) würden mich insbesondere deswegen freuen, dass das auch bedeuten würde, das Australien mehrfach zu bewundern ist. Ich hab da auch einen Spieler im Auge, der sich für eine andere noch kommende Rubrik *hüstel* eignet 🙂

      Und soll ich Pavlova und Barbie jetzt googlen oder kochen Sie es mit Bildmaterial und Rezept?

      • mmm… ein barbie ist doch recht einfach zu bewaeltigen… heisse kohle zusammen mit der lieblings fleisch sorte getraenkt in gewurtzen…
        da lehne ich mich jetzt erstmal weit ausm fenster und kuendige eine meatpie & pasty rezept, photo und geschmacks bericht… bei der pavlova wurde ich mich mit alle groesste wahrscheinlichkeit blamieren… da musste ich erstmal mit mutti telefonieren bevor ich da irgendwelche zusagen treffe…

        • Mmmmmmh, vor lauter WM-Kochen habe ich die Kantine vergessen, jetzt zu und ich kriege immer mehr Hunger!

          Freue mich sehr auf australische Rezepturen, das wird ja durch Sie richtig international!! 🙂

      • Achja… und wenn ich raten musste dann tippe ich darauf das du entwieder Lucas Neill oder Harry Kewell im auge hast….

  6. Froschwein sagte am :

    Die Idee ist nett, aber ich werde aus Faulheit frühestens ab dem Viertelfinale ins WM-Kochen einsteigen. Immerhin habe ich einen Experten-Hintergrund… bei mir selber klappt es zwar mit dem Kochen nur bedingt (manchmal aber auch erstaunlich gut, soviel Eigenlob muss an dieser Stelle erlaubt sein *auf die Schulter klopf*), aber zwei gute Freunde aus meinem St.Pauli-Umfeld sind ausgebildete Köche (die übrigens in einem kleinen aber sehr feinen Restaurant arbeiten… wenn Sie, liebe Jeky, also mal einen kulinarischen Geheimtipp für den nächsten Hamburgbesuch brauchen, kann ich gerne eine Adresse weiterleiten… bei Auftritt in Braun-Weiß gibts dann auch einen kleinen Bonus *g*), da kann ich mir bei Bedarf jede Menge Expertentipps holen.

    Was isst man denn eigentlich in Nordkorea (mal von Luft und Liebe zum großen Führer Kim abgesehen)?

    • Viertelfinale reicht doch 🙂

      Für den Tipp wäre ich dankbar, ich esse ja lieber von Könnern (Profis, Halbprofis und gute Amateure) was als von mir selbst, von ein paar Ausnahmen *eigenlob* mal abgesehen und das mit dem Bonus ist ein leichtes, das gibt die Garderobe locker her!

      Nordkorea: http://www.cuisimonde.com/die-kuechen-asiens/ostasien/die-kueche-koreas.html

      Da sag mal einer, Bloggen bildet nicht! Ich lerne hier täglich dazu.

      • Froschwein sagte am :

        Ich würde meine eigenen Kochfähigkeiten mal mit „Es ist die Leidenschaft die treibt, weniger das eigentliche Können“ umschreiben. Ein paar Sachen klappen aber immerhin erstaunlich gut (der Rest wird an dieser Stelle einfach ganz konsequent ausgeklammert) und ich bin bemüht die eigenen Fähigkeiten auszubauen. Da jedoch meist für mich alleine gekocht wird, siegt leider regelmäßig die Faulheit bzw die Fertig-/Takeaway-/Bestelldienst-Produkte. 😀

        Okay, Adresse wird rausgesucht… Wenn Sie im besagten Laden draußen sitzen, können Sie übrigens mit ein wenig Glück einen gewissen Ruud Van N. an Ihnen vorbei joggen sehen (und dann überzeugen, dass er den falschen Verein in Hamburg gewählt hat). 😉

        Hmm… es gibt also anscheinend keine großen kulinarischen Unterschiede zwischen Nord – und Südkorea, also tatsächlich wieder mal was dazugelernt und außerdem mächtig Hunger bekommen…

  7. sparschaeler sagte am :

    mein wm rezept

    MARINierter heilBUTT mit WIESEnkräuter und LÖWensenf

    • Das klingt doch nach was. Etwas LAHM kommt dieses zunächst daher, soll aber recht gut sein: Auf einem HAIN oder im BUCHWALD ein paar WEIDENFELLERn (ich arbeite noch an der Orthographie!), diese gut ausKOCHen (von jetzt an mit Zebra, nicht mehr in Dortmunder Akten-Bräu), den Sud abgießen und auffangen, den brauchen wir noch für den Fond, einige Schulterstücke vom FLEISCHER hinzu, ZIEGE oder HUNT, auch HÖLZENBEIN wäre akzeptabel. Abschmecken mit Wein- und HILDBRAND sowie einer Spur NAKY und TAKYI, möglichst frisch von der WIESE. Das ganze servieren wir in einer THONschüssel mit NEUER Kartoffel. Dazu einen guten KIESSLING … Riesling, um die KEHL zu spülen.

      Das Rezept habe ich von meinem SCHNEIDER, der hat es mal auf einem MERTESACKER entdeckt. Er (der Schneider) verbürgt sich für das Geschmackserlebnis, wies aber noch darauf hin, dass im ursprünglichen Rezept ADLER statt HUNT Verwendung finden sollte. Ich ziehe den HUTH und verschwinde.

      • Erwähnte ich, dass Freunde der ungewöhnlichen Gaumenfreuden CACAU hinzugefügt haben? *HÜSTEL*

        Ähm … @jekylla: Wie war das doch gleich mit Spiegelei und Bratkartoffeln? Das klingt doch sehr verlockend. Dafür reicht mein heutiger erwarteter Mentalstatus nach 8 Stunden Schüleranimation bestimmt noch aus. Übrigens: Asamoah wechselt wohl definitiv. (Was ja angesichts seines Restaurants in HH irgendwie auch mit Kochen zu tun hat und überhaupt der Beginn einer kochenden Leidenschaft sein wird…)

  8. Tolle Idee! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: