Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Auswääääääärts, auswääääärts – FC Sankt Pauli siegt in Freiburg!

Und ich war dabei! Natürlich nicht alleine, sondern im Kreise eines wunderbaren Mini-Auswärts-Mobs, diesmal verstärkt durch Herrn Markus, der sich zu seiner ersten Auswärtsfahrt  mit dem Magischen FC aufgemacht hatte und hier seine Eindrücke hinterlassen hat, den Herren sparschaeler, foxxibaer, bucanero1910 und einem frischgemalten Zaunbanner des Magischen Fanclubs.

Freiburg im Breisgau – bekannt für sommerlich hohe Temperaturen, Wald, Berge und nun auch für Gastfreundschaft in jeder Beziehung. Vor dem Spiel Treffen mit @GNetzer an der malerischen Dreisam, direkt unterhalb des Stadions, zum Vorglühen mit einer lokalen Hopfenköstlichkeit. Kurzfristig in Versuchung geraten, einfach auf der Wiese am Wasser liegenzubleiben und dem Live-Ton zu folgen, aber dann doch ins Stadion. Der Platz war gut, was die Sicht anging, zur „Ausstattung“ kann ich nur auf die Bilder bei Herrn Markus verweisen, die Einnetzung und Verplexiglasung des Gästebereiches ist sehr unschön, das Ausschenken von alkoholfreiem Bier (den Gesichtern der Konsumenten nach geschmacklich eher Richtung Ausscheidung von Einhufern) bei einem Nicht-Sicherheitsspiel war da nur noch das Sahnehäubchen. Sicherheitsmaßnahmen waren auch nicht nötig, die Stimmung zwischen den Fanlagern war friedlich und sehr freundlich, die Polizei sah das genauso. Nicht mal in Ansatz eine Verspannung bei Team Green, fröhliche Gesichter bei allen im Vorfeld, „auf ein gutes Spiel“ hörte man überall, unverkrampftes Farbenmischen vor den Eingängen und um das Dreisam-Stadion herum. Warum man mich bei der Einlasskontrolle aber fragte, ob meine Kamera mit Akku oder Batterie betrieben wird, weiß ich bis jetzt noch nicht. Weil man mit Akku nur ein Wurfgeschoß hat, mit Batterien zwei? Offensichtlich war die Antwort „Akku“ aber richtig, ich durfte rein damit.

Nachdem Herr bucanero1910 die Erstaufhängung seines neuen Fanclub Banners bewältigt hatte, ging es auch schon los. Was soll ich Ihnen erzählen, was Sie nicht schon aus Medienberichterstattungen aller Art entnehmen konnten? Dass wir von einem „Ooooooh“ ins nächste taumelten wegen der verpassten Chancen? Dass wir mit jeder Minute, die verrann, immer mehr befürchteten, ein Tor durch Freiburg zu fangen und dann in Schönheit als Mannschaft der vielen Chancen zu sterben? Dass wir uns bestätigt sahen, als Cissé genau das dann erledigte? Dass niemand gedacht hätte, dass dann innerhalb von 7 Minuten komplett gedreht wird und wir alle durchdrehen? Ok, dann erzähl ich genau das. Früher (!) hätten wir genau dieses Spiel verloren. Und so in bisschen leben wir alle noch im früher, das konnte man spüren. Umso größer war dann die Begeisterung, als wir feststellen, dass das nicht mehr wie früher ist. Dass diese Mannschaft den Biss hat und vor allem die Möglichkeiten und die Nerven, so eine Situation noch unter Kontrolle zu kriegen. Und dass Chemnitz das war, was ich gehofft hatte: unwesentlich für das „große Ganze“. Auffällig in dem Spiel für mich eindeutig Zambrano – ein paar sehr schöne, abgezockte Aktionen, sein Gegenspieler sah mehr als einmal älter aus als der 21jährige St. Paulianer, ich habe ein sehr gutes Gefühl beim Jungen. Etwas überrascht, dass der knapp genesene Thorandt statt Morena aufgelaufen ist, so ganz ist er auch noch nicht wieder auf der Höhe, aber dennoch war hinten dicht. Naki hat mir sehr gefallen, seine Hereingaben von ausnehmend attraktiver und effizienter Qualität, er wirkt insgesamt emotional etwas ruhiger und ein bisschen kontrollierter, was seinem Spiel sehr gut tut. Hennings von Anfang an dabei und nicht als Joker, sehr gut, sehr bemüht, sehr kämpferisch – Sie wissen, ich war schon immer…😉 Und SuPa-Ritchie – was soll man dazu sagen außer: ich bin froh, dass es am Samstag offenbar endlich passiert ist, ich hab ihm so sehr gewünscht, dass er den Tritt findet, der ihm immer noch fehlte, dass er das zeigen kann, was in eindeutig und nachweislich in ihm steckt und in Freiburg hat er das eindrucksvoll bewiesen. Laufstark, mit Übersicht, Dynamik und dem Auge für die Situation. Ein Tor selbst gemacht, zwei Vorlagen – Herz, was willst Du mehr? Schönes Ding übrigens, das von Boller, von ihm bin ich ohnehin immer wieder neu überzeugt. Auch so was, dass… ach nein, dazu später mal was. Und auch für Fin Bartels freut es mich auch, insbesondere, da einige Fans seines früheren Vereins uns da eher andere Leistungen gegönnt hätten😉

Man stellt gern den einen oder anderen Spieler mal heraus, der durch besondere Leistungen geglänzt hat, aber gerade in Freiburg war es wieder mal die Mannschaft in ihrer Gesamtheit. Ich bin mehr und mehr davon überzeugt, dass das unsere wahre Stärke ist. Die sichtbare Freude am Spiel, das unbekümmerte Selbstbewusstsein, der kollektive Wille, das alles gepaart mit der spielerischen Entwicklung – das ist der Schlüssel zum Klassenerhalt.

Aber Freiburg hat noch mehr Höhe-Punkte als nur diese drei vom Samstag, nämlich den großartigen Herrn @GNetzer samt seiner zauberhaften Grillsalatkönigin, die die FCSP-Entourage im heimischen Idyll grandios bewirteten. Beim Grillen auf der lauschigen Terrasse herausgefunden, dass Menschen unter uns grillten, die nicht twittern. Korrigiere: gab. Einer davon twittert jetzt schon😉 Wieder einmal festgestellt, dass interessante und kurzweilige Diskussionen rund um den Fußball selbst bei weitentfernten Sympathien möglich und auch wünschenswert sind. Den ganzen Abend extrem genossen. Wie auch den restlichen Tag. Alles eben so.

Insgesamt ein toller Auftakt, wie gemalt die Umstände, der Verlauf und das Ergebnis. Das Schöne ist ja, dass wir relativ unbeschwert aufspielen können, was erwartet man denn schon groß von uns? Böse Überraschungen im eigentlichen Sinn wird es kaum geben, wenn es uns gelingt, den Gegnern, die uns etwas näher liegen, so wie der SC Freiburg zum Beispiel, einen Punkt oder sogar drei abzunehmen. Jedes weitere Spiel (Sieg, unentschieden) ist ja so was wie ein Bonusspiel. Nächstes Bonusspiel: gegen den Tabellenführer Hoffenheim, gegen den wir am Millerntor ja traditionell gewinnen😉

Ach ja, einen hab ich noch: von dem gegen 01:10 Uhr am Sonntag morgen leicht instabil durch die Straßen Freiburgs radelnden Fahrradfahrer, dessen Vereinszugehörigkeit leider nicht an getragenen Farben festgemacht werden kann, der alle fünf Meter am Bordstein rasten musste, um sich neu zu sortieren und uns, als wir an ihm vorbeiliefen, mit einem freundlichen, aber sehr halblauten „Forza“ bedachte. Mehr nicht. Nicht gerufen, geschrien oder gegrölt, einfach nur ein „Forza“🙂 Aber das muss man wirklich selbst gehört haben, um das Amüsement zu verstehen. Aber auch in diesem Sinne:

Forza!

Einzelbeitrag-Navigation

37 Gedanken zu „Auswääääääärts, auswääääärts – FC Sankt Pauli siegt in Freiburg!

  1. gegengeradefan sagte am :

    Schöner Beitrag. Ich wäre ja zu gern selbst dabei gewesen, allein die Zeit dafür war nicht vorhanden😦

    Zur Schlussbemerkung: Ich zwitschere auch nicht, bin ich jetzt ein schlechterer Mensch?😉 Zugegeben, etwas off-topic…

    • Sie wären begeistert gewesen, bestimmt. Naja, man kann eben nicht überall sein, wer wüsste das besser als ich??

      Ach was, das Leben funktioniert auch ohne twitter, aber in einer gewissen Altersgruppe geht man schon eher mal davon aus. Es scheint uns aber gelungen zu sein, zumindest mal Neugier zu wecken, das fand ich einfach sehr amüsant, einen der Grilleventler am nächsten Tag dort vorzufinden🙂

  2. Schöner Bericht, gerade nochmal alles durchlebt, was wir gemeinsam in Freiburg erfahren durften. In Erinnerung an den radtaumelnden Freiburger, über den wir in lauschiger Nacht trefflich schmunzeln durften, sage ich leise: „Forza“.

  3. Gabi sagte am :

    was muss das schön gewesen sein….träum…
    freu mich mit euch über diese tolle Auswärtsfahrt….hoffe herr markus ist auf den geschmack gekommen und wir sehen uns vielleicht in köln??
    bin immer noch ganz hin und weg und nehme huldvoll die gratulationen meiner arbeitskollegen (90% kölnfans) entgegen ;-))

    • Sie haben eindeutig gefehlt, das war wirklich ganz großartig🙂

      Auf den Geschmack gekommen ist er besimmt und in Köln haben wir auch Auswärtsverstärkung, aber leider wird er da nicht dabei sein. Schätze aber, er ist gut angefixed und es wird weitere Auswärtsfahrten con textundblog geben😉

      Habe heute die große St. Pauli-Siegeskaffeetasse ausgepackt, damit mir keine Gratulation verlustig geht *g*

      • Genau, ich bin angefixed, habe aber kein Recht in Köln dabei zu sein, weil ich mich auch nicht darum gekümmert habe eine Karte für das längst ausverkaufte Spiel zu bekommen. Nun dürfen andere in den Genuss dieser wunderbaren Auswärtserfahrung kommen und das ist auch gut und recht so.

  4. sparschaeler sagte am :

    nicht unerwähnt sollte die leistung von schiedsrichter drees bleiben, endlich mal ein schiedsrichter der völlig unaufgeregt ein spiel leitet, nur das allernotwendigste pfiff und ohne karte aus kam.
    er kann jederzeit wieder kommen.

    • STIMMT! Ich wusste, etwas hab ich vergessen. Die Schiedsrichterleistung war hervorragend und das muss erwähnt werden, mit Schiedsrichtergebashe -so wie mit jedem Gebashe- tut man sich ja leicht, nur das Lob kommt selten über die Tasten, das muss also in diesem Fall gesagt werden. Sehr unaufgeregt und nicht spielzerstörend – immerhin keine einzige Karte, eine sehr faire, sportliche Partie.

  5. Freut mich zu lesen, dass sie alle einen angenehmen Ausflug hatten.

  6. Hach!

    Da haben Sie es ja genau richtig gemacht, mit dem Auswärtstrip an die Dreisam!🙂 Was für ein wundervoller Bundesliga-Auftakt. Und mir scheint, als wäre wirklich verdammt viel von dem, was den Fußball des magischenFCs in der letzten Saison ausmachte, diesmal wieder dabei. Hoffen wir, dass es den Herren auf dem Rasen auch gegen stärkere Teams gelingt, es hier und dort zu zeigen!
    Zu schade, dass ich diesmal nicht dabei sein konnte.

    • Wie bestellt, absolut. Und da wir unter uns sind: als Ritchie den Führungstreffer gemacht hat, war mir schon so schwummerig und als Bartels den Deckel draufgemacht hat und wir uns alle wahllos in die Arme gefallen sind, war auf einmal mein Blick so wässrig… Magie, Sie verstehen schon🙂

      Auswärtsfahren ist nicht mehr nur für Masochisten, das steht fest!

  7. Ein schöner Bericht, wie gewohnt. Vom Ergebnis mal abgesehen, war es wirklich ein wunderbarer Tag. Alles perfekt.

    Und das weiß ich umso genauer, da es gerade auf meinen wunderschönen Balkon wie aus Kübeln regnet…

    • Schmälern Sie Ihre Terrasse mal nicht unnötig auf Balkongröße runter.
      Hier pleisterts allerdings auch. Aber was solls, als es drauf ankam, hat das Wetter gehalten.

      Bereue nur eins: das nicht gemachte Foto des Herr G..rillkohlenhohlers mit der Einkaufstüte ;-D

  8. Nach dem Nachspiel mit allem unschönen, aber wichtigem Themenumfeld rundherum hat es wirklich gut getan, Ihren schönen Bericht über das Auswärtsspiel in Freiburg zu lesen.

    Selbst habe ich mich bislang noch nicht zu einer Auswärtsfahrt hinreißen lassen – den HSV in der Regionalliga sowie einige andere Hamburger Plätze zu Pokalqualifizierungsspielen (den Namen von dem Ding habe ich doch glatt schon vergessen) zähle ich verständlicherweise nicht mit – und wüßte daher auch gar nicht, was ich alles anstellen müßte, um so ein Unterfangen anzugehen. Aber umso mehr erfreue ich mich dann an Ihrem Bericht.

    Alkoholfreies ohne Sicherheitsspiel ist schon eine Zumutung, die mir sicherlich nicht gefallen hätte – aber bei dem tollen Spiel dürfte die Stimmung ja nun wirklich nicht gelitten haben.

    Die Anekdote mit dem Grillen und dem Forza-Rufer hat dem Spieltag – für mich im Nachhinein – ein neues Gesicht gegeben. An das man sich sicher lieber erinnert als an die Schlagzeilen am Sonntag und heute.

    • Vielleicht sollten Sie das Unterfangen doch mal angehen, um eine entspannte Auswärtsfahrt im Umfeld von netten Gastgebern zu erleben, würde ich schon mal Mainz vorschlagen.🙂

      Dieses Wochenende war genau die Art Fußballerlebnis, von dem man lange zehrt, weil es rundum gelungen ist. Rivalen auf dem Platz und auf den Rängen und nach dem Spiel wird an allen Ecken unter „Fremden“ gefachsimpelt, beglückwünscht oder getröstet und jeder geht einfach nur so nach Hause- der eine glücklich, der eine mit mehr Hoffnung fürs nächste Spiel.

      Mir reicht in der richtigen Gesellschaft und im passenden Umfeld auch ein schlichtes Wasser mit und ohne Blubberblasen zu ausgezeichneter Stimmung, deswegen hat mich das auch nur teilnahmsvoll berührt, aber nicht persönlich.

      Das leise „forza“ werde ich noch lange im Ohr haben *kicher*

      • Dumm stellen brauche ich mich bei dieser Gelegenheit nicht, ich frage einfach mal: für ein Auswärtserlebnis muß man sich beim Verein eine Karte besorgen. Relativ logisch. Und zum Hinkommen? Irgendwie fühle ich mich in dieser Hinsicht so jungfräulich unwissend, daß allein aus diesem Grund eine Auswärtsfahrt schon reizvoll wäre.

        • Zu Auswärtsfahrten bietet gerne mal der Fanladen eine kombinierte Bus-/Ticket-Tour an. Alternativ kann man sich die Karten beim Verein besorgen und die Anreise selbst organisieren, über MFG, Zug, Auto und bei der Planung vor Ort sind auch gerne mal Ortsansässige aka Auswärtsfans behilflich…

  9. Froschwein sagte am :

    Ein gutes Spiel, ein wundervoller 2. Platz und ein schöner, dazugehöriger Bericht… viel besser hätte der Auftakt kaum laufen können. Eigentlich ist nahezu alles von Ihnen schon gesagt worden, aber Mitteilungsdrang und so… Daher meine kleine Spieleranalyse:

    Zambrano hat mir ebenfalls gut gefallen, nach vorne muss er noch ein paar technische Feinheiten entwickeln, aber hinten hat er souverän und mit Einsatz abgeräumt. Thorandt habe ich schon immer für die besseren Alternative im Vergleich zu Morena gehalten, da robuster und kopfballstärker. Die AVs waren solide, wie auch unsere 6er, wobei an dieser Stelle auf Bolls sagenhafte Trefferquote in der ersten Liga hingewiesen werden sollte… Naki dürfte gerne noch ein wenig stärker Richtung Tor ziehen, ähnlich wie es Bartels vor dem 1-2 machte, ansonsten aber ein gutes Spiel, und besser als Kruse, der doch ein wenig verblasste. Hennings war für mich der Verlierer des Spieltages… wenn er von Anfang an kommt, bringt er einfach zu wenig. Dazu teilweise ganz schaurige Ecken… Ebbers war bemüht, aber wie wir ja alle wissen: „Haste Scheiße am Fuß…“ Aber das wird noch, und wenn nicht, haben wir mit RSP ja anscheinend einen alternativen Erstligastürmer… Ich muss ja gestehen, dass ich ein wenig an Stani gezweifelt habe, als er Naki aus und dafür RSP einwechselte… tja, so kann man daneben liegen. Zum ersten Mal wirkte RSP nicht wie ein Fremdkörper in der Mannschaft, zudem war mir überhaupt nicht bewusst was ein Tempo der Junge entwickeln kann – weiter so! Schön auch, dass Bartels getroffen hat, in meinen Augen wäre er eine gute Variante für die Startelf gegen Hoffenheim. Ach, fast vergessen: Hain hat einen tadellosen Job gemacht… auch wenn ich bei hohen Bällen in den Strafraum wohl immer zusammenzucken werde…

    • Unterschreibe auch das, bis auf Ebbers Hennings, da muss ich Einspruch einlegen, das war zwar nicht die Joker-Performance, die man so kennt, aber er hat gefighted, nach vorne gedrückt, leider eine gute Chance versemmelt, aber das haben einige in der ersten Halbzeit. Ok, Ecken waren jetzt nicht so sein Highlight, aber sonst war ich überrascht, weil zuerst auch etwas verängstigt.

      Genau, das Fremdkörpergefühl bei RSP war einfach wie weggeblasen. Wer sagte das so schön, dass er seinem Gegenspieler auf 5 Metern 25 Meter abgenommen hat? Schnell wie ein Pfeil, das war toll.

      Hihi, so richtig geprüft wurde Herr Hain ja nicht, aber wir zucken definitiv an den gleichen Stellen zusammen.

      Ich muss mir das Spiel aber nochmal in Ruhe in der flimmerkiste ansehen, so live verpasst man doch einiges. Ich hab beim Außennetzer von Ebbers auch geschworen, der wär drin. Für einen Moment. Perspektive halt.

      Hach. Forza.

  10. es war wunderbar! wir kamen von der weiten Schweiz her angereist zu dem freundschaftlichen Plausch :-)! es ist einfach toll wenn es nach dem spiel friedlich bleibt und wenn fans mit fans so umgehn wie es eigentlich überall sein sollte. ok es gab glaub nen kleineren zwischenfall, habs aber nicht ganz mitgekriegt. aber wozu soll man irgendwo hinreisen, wenn es dann knallt. wozu der reiz? so macht doch das reisen erst spass wenn man mit den lokalenfans dann zusammen noch durch die gegend ziehn kann oder sonstiges veranstalten. wie auch immer. hut ab vor dem finale furioso. es war so geil und meine geprellte schulter hat sich während dem spiel auch nicht gerade während dem jubeln erholt! wo ist der FCSTP sonst noch so willkommen würd mich mal interessieren…?

    • Die weite Schweiz?🙂

      Wo der FCSP als Gast willkommen ist? Aus eigener Erfahrung kann ich Köln und Mainz wärmstens empfehlen. Die Fanfreundschaft Kölle-FCSP wird zwar nicht mehr so gepflegt und von manchen Teilen der Anhängerschaft als quasi nicht mehr existent bezeichnet, aber gefühlt ist das anders. Freue mich deswegen schon sehr auf Köln in Kürze.

      Mainz war schon zu Mainzer-Noch-Zweitliga-Zeiten grande, da spielt es noch Hell’s Bells aus den Lautsprechern der ortsansässigen Ordnungsbehörden am Stadioneingang der Gäste, man läuft entspannt umeinander her. Schön.

      Bei Hoffenheim -und jetzt jaulen einige auf, das weiß ich- sind wir aus verschiedenen Gründen gern gesehen, ich habe mich zu „Recherchezwecken“ sogar schon im Heimblock aufgehalten (nein, nicht während eines FCSP-Spiels, da wurden die Rauten demontiert😉 ) und die Hoffenheimer rechnen es St. Pauli bis heute hoch an, dass wir uns vor zwei Jahren nicht undifferenziert dem allgemeinen Hopp-Gebashe angeschlossen haben.

      Wie man bei Herrn rim_light sieht http://www.stefangroenveld.de/blog/wp-content/uploads/2010/08/hsv_20100821_0027.jpg wird man auf Schalke wohl auch nicht mit Brandschatzungen rechnen müssen😉

      Auch in der „Region“ hatte ich bisher keine Schwierigkeiten als freilaufende, leicht erkennbare St. Paulianerin.

      Aber zusammengefasst stehen auf meiner persönlichen Hitliste Köln und Mainz ganz weit oben.🙂

      • na dann besten dank für diese info’s so werd ich mal diese destinationen sicherlich im augebehalten, nicht bloss aber so macht fussball einfach am meisten spass. auch augsburg letztes jahr war abgesehn vom resultat ganz nett🙂 grüsse aus der ganz weiten schweiz chch

  11. So spät zu reagieren ist sehr ökonomisch… es ist alles gesagt und ich darf mich den Vorrednern anschließen. Ich sehne schon das nächstemal herbei …*hach*

  12. Pingback: Tweets that mention Auswääääääärts, auswääääärts – FC Sankt Pauli siegt in Freiburg! « Fabulous Sankt Pauli -- Topsy.com

  13. warum hab ich denn hier noch nicht kommentiert?
    naja, auf jeden fall war es eine der besten auswärtsfahrten ever für mich🙂 lag natürlich auch an der netten gesellschaft😉 nochmal vielen dank🙂
    wir müssten das bald wiederholen.. wie wäre es denn mit hannover?😉

  14. Pingback: Ein magisches Wochenende in Freiburg | Foxxis Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: