Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

28.08.2010 FC Sankt Pauli vs. TSG 1899 Hoffenheim 0:1

Die Elf von Holger Stanislawski zeigte sich gegen den ersten Tabellenführer der jungen Saison respektlos, zweikampfstark, engagiert und taktisch diszipliniert, verschob in der Defensive äußerst geschickt und kreierte so immer wieder (Ball-) gewinnbringende Überzahlsituationen. Nach dem 3:1-Sieg beim SC Freiburg blieb nicht nur das Personal – inklusive der drei Einwechselspieler – unverändert. St. Pauli hat System und wendet dieses mit Nonchalance auch eine Spielklasse höher an.  

via Abendblatt

So kann man das wohl zusammenfassen, obwohl ich diesmal aus der Ferne auf TV, Stream, Webradio und Augenzeugenberichte angewiesen bin. Wir wurden nicht abgeschossen, nicht vorgeführt, hatten Chancen, es fehlte die letzte Cleverness und Herr Rangnick ist sich mit mir einig, dass das ein Unentschieden gewesen ist. Leider eben nur theoretisch und leistungsmässig verdient, aber nun gut.

Wer in dieser Niederlage den Untergang des Millerntorlandes sieht, hat es noch nicht ganz verstanden. Wir sind gekommen, um zu bleiben und dafür reicht es, dass drei andere Mannschaften am Ende der Saison hinter uns liegen. Und so wie die Truppe am Samstag gespielt hat, bin ich erstmals wirklich und richtig davon überzeugt, dass sie das schaffen können. Freiburg habe ich irgendwie nicht so richtig gezählt, obwohl ich mich natürlich gefreut habe. Das Spiel gegen Hoffenheim ist für mich aufschlußreicher, insbesondere nachdem die Kraichgauer vorher Bremen so düpiert haben. So war ich nach dem Abpfiff auch nur einen Moment ein bißchen traurig, dass es nun doch in den letzten Zügen zum 0:1 kam.

Entgegen aller Unkereien können sie hocherhobenen Hauptes vom Platz gehen und angesichts des Favoritensterbens der ersten beiden Spieltage ist ja eigentlich nichts unmöglich. Die Region gewinnt gegen den FCB, die Gladbacher demontieren Leverkusen, Mainz tanzt Wolfsburg aus, Hannover 96 nimmt die Punkte aus Gelsenkirchen mit – Überraschungen sind an der Tagesordnung. So werden wir sicher nicht nur einige Male böse überrascht werden, sondern auch für positive Überraschungen sorgen, da bin ich ganz sicher.

Wie ich hörte, war eine gute Atmosphäre im Stadion, es gab offenbar kein langweiliges Hopp-Gedisse, was mich sehr freut, Grupo „der andere Verein“ und die Gäste wurden freundlich verabschiedet.

Über die Einweihung der neuen Haupttribüne lesen Sie bitte inklusive Fotomaterial bei kleinerTod hier und hier

Übrigens, mein Fundstück bei twitter gestern ein Tweet von @GNetzer, der sich zwar auf die Fans des VfB bezog, aber auch gern mal für andere verwendet werden darf. Ich war ein bißchen genervt, als ab der 70. Minute langsam das Gefühl aufkam, dass sich das Spiel noch zu unseren Ungunsten dreht und hätte mir einen brodelnden Hexenkessel gewünscht, aber das Dauer-Lala wurde unbeirrt fortgesetzt. Frage mich immer wieder, ob die Marathon-Sänger den Spielverlauf überhaupt verfolgen (können). Ich bemerke an mir immer, dass ich zwar gerne mitsinge, wenn die Aktion auf dem Platz gerade etwas nachlässt, aber sobald sich Spannung aufbaut, kann ich höchtens noch „St. Pauli“ brüllen, aber wahrscheinlich bin ich einfach nur nicht multitaskingfähig… immerhin wohl ähnlich wie Herr GNetzer.

So, Glückwunsch also an den aktuellen Tabellenführer, sie scheinen in der Tat wieder zurück zu sein, zumindest auf dem Weg. Wenn jetzt Ibisevic und Ba wieder treffen…

Emotional bin ich mit diesem Spiel durch, ich bin gedanklich schon in Köln. Und da geht was für St. Pauli. Etwa proportional zu dem, was in Köln nicht geht. Und das ist eine Menge.

Zusammengefasst sah das so aus:

Einzelbeitrag-Navigation

29 Gedanken zu „28.08.2010 FC Sankt Pauli vs. TSG 1899 Hoffenheim 0:1

  1. So ist es: das 0:1 hat gezeigt, dass der FC St. Pauli die Erste Liga halten kann. Dass das im Endeffekt nicht nur durch gutes Spiel, sondern durch Einfahren von Zählbarem zu erreichen ist, wird in Köln wieder umgesetzt.😉 Freue mich darauf, dass wir auch das 2. Auswärtsspiel zusammen sehen werden.

    • Ich könnte auch schon los Richtung Kölle, bin sehr zuversichtlich eingestimmt, dass wir diesmal nicht in Schönheit sterben🙂
      Ich seh schon, Sie werden noch zum Allesfahrer! Mal abgesehen von Ihrer neuen Karriere als Medienstar.

  2. bastelboy sagte am :

    endloslala, blablabla, schrei doch „st-pau-li“ wenn dir danach ist, da machen dann bestimmt auch andere mit. und wenns dann im mittelblock ankommt wirst du sehen. wasn da los? die dauerlala-blablabla-scheinbar-multitasking-fähigen kids machen auch mit!
    potzblitz, erste liga, wasn hier los?!?

    • Die „Kids“ brauchen immer ein bißchen, bis sie das mitkriegen, schon bemerkt?
      Es funktioniert ja auch seit einiger Zeit immer besser, die Frage an sich, ob die „dauerlala-blablabla-scheinbar-multitasking-fähigen kids“ (ich leih mir das mal, ist schön zusammengestellt) vom Spiel was mitkriegen, bleibt weiter ungeklärt. Zumindest die mit dem Rücken zum Spielfeld, die sich vorwiegend selber feiern, dürften da Probleme haben.
      Darf ich vermuten, dass der bastelboy in der Mitte der Süd steht?

      potzblitz, erste liga, wasn hier los?!?
      Die Frage ist jetzt etwas unklar formuliert, was genau wollen Sie wissen?
      „Potzblitz“ ist übrigens auch ein schönes Wort, danke, dass Sie es hier reanimieren.

  3. Dumm nur, dass die Überraschungssieger die sind, die später mal hinter uns liegen sollen. Das muss sich noch begradigen. Schön, dass die nicht Tabellenletzter sind.

    • Ich denke auch, dass sich das begradigt, aber wenigstens fängt es mal interessant an und es ist nicht gleich der FCB Tabellenführer un bleibt es bis zum Schluß. Man ist ja auch mal für weniger dankbar.

  4. unverlierbar sagte am :

    hoffenheim war cleverer als wir, aber es hätte auch anders laufen können. das lattending in der ersten und ebbers und hennings in der zweiten halbzeit hätten ein tor verdient. ich bleibe bei meiner prognose von platz 8-12 am saisonende. jetzt wird eben in köln gepunktet und dann kommt die raute, da ist alles möglich.

    • Ich hänge mich immer noch hoffnungsvoll an Herrn Mazingu-Dinzeys Prognose vom einstelligen Tabellenplatz. Ich riskiers einfach mal🙂

      Hoffenheim hat uns auch Bundesligaabzockclevererfahrung voraus, die müssen wir noch sammeln. Aber die Basis stimmt, das ist grande.

      Über die Raute mag ich gar nicht nachdenken und hoffe einfach nur auf ein blödes 0:0. Aus vielen Gründen.

  5. sparschaeler sagte am :

    die aufarbeitung gespielter spiele ist was für stani. wir haben 90 min. auf augenhöhe mitgespielt. das war für mich die einzig interessante erkenntnis des spiels.

    gedanklich stehe ich im gästeblock des müngersdorfer stadions.

  6. Ich war auch nur ganz kurz traurig. Die Jungs haben gekämpft und der Sieg war für die Hoffenheimer bei weitem nicht so einfach wie der in der letzten Woche. Und HEY, es war das ZWEITE Spiel der Saison. Da kommt noch bisschen was.

    Da die Chancen auf Karten jämmerlich sind, haben wir in einer Kneipe geschaut. Witzig waren die Schlipsträger am Nachbartisch, die wohl erst ein Stück ins Spiel hinein realisierten, dass sie in eine Meute Pauli-Anhänger geraten waren. Die Reaktionen gingen dann so in Richtung not amuses. Die Herren haben wohl ihre Umgebung nicht so richtig wahr genommen. Denn mindestens eine Wand war vor lauter Trikots und Fotos nicht mehr zu sehen.

    Also. Auf ein neues. Nächste Woche in Köln und wir wieder im „Olympisches Feuer“

    • Genau!

      Sie auch in Köln vor Ort? Den „Irrwisch mit dem olympischen Feuer im Herzen“ fand ich übrigens großartig, danke Abendblatt an dieser Stelle!

      • Nein, leider nicht in Köln, nur im „Olympisches Feuer“. Ich finde es da ziemlich gemütlich und Köln ist ein bisschen weit, auch wenn das für einen Fan eine traurige Ausrede ist, wie ich zugeben muss. Aber mit dem Floh (8) sind 4 Stunden Zug pro Strecke dann doch zu anstrengend, wenn dazwischen nur ein Spiel liegt, auch wenn es eines des FC St. Pauli ist.

        • Für einen Fan mit Floh ist das keine traurige Ausrede. Aber vielleicht ist es ja eine Frage der Zeit, bis der Floh drauf besteht, zu fahren😉
          Mitfiebern kann man überall.

          • Das dauert nicht mehr lange. Umso schlimmer finde ich, dass wir auch als Vereinsmitglieder keine Chance auf Stadionkarten haben. Aber ich möchte die Diskussion jetzt hier nicht neu anfangen, die hatten wir ja schon.

            • Es wird auch nicht das letzte Mal sein, dass es eine Kartendiskussion gibt, es gibt ja immer mal andere Unter-Thematik zum Über-Thema…
              Die Auktionsabzocker wären mal wieder dran *hüstel*

              P.S. Ich schrieb Ihnen gerade mal eine Mail.

  7. Hurra, wir bekommen jetzt schon Lob vom siegreichen Gegner… Punkte wären mir lieber gewesen, auch ein einziger hätte gereicht. Aber so ist Fußball nun einmal.

    Eine Niederlage daheim hatten wir also nun, fehlen noch die Punkteteilung und der Heimsieg. Diese können gerne in den nächsten beiden Spielen eingefahren werden am Millerntor. Wobei ich auf das Unentschieden auch noch ein wenig länger warten könnte als Sie.

    Im übrigen ist mein Lieblingskommentarsatz der Nachfolgende von sparschaeler: „die aufarbeitung gespielter spiele ist was für stani.“ Der ist so genial, daß ich nach dem Zitieren dieses Satzes nichts weiter mehr schreiben will.

    • *LOL* Genau das dachte ich auch, und war kurz versucht, den kompletten Blogpost zu löschen und nur diesen Kommentar zu posten.

      Was bedeutet das für die Zukunft dieses Blogs? Keine Spielaufarbeitungen mehr. Hälfte mehr Freizeit🙂

  8. Froschwein sagte am :

    „die aufarbeitung gespielter spiele ist was für stani.“

    Das ist wohl wahr, aber wenn man schon beim Tippen gnadenlos untergeht, muss man der Welt halt auf andere Weise sein Fußballwissen unter die Nase reiben…😀

    An und für sich bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt unserer Elf, durch das späte, sich anbahnende, Gegentor bleibt die Niederlage aber ärgerlich und auch ein wenig unnötig, zumal es auch ein Klassiker war… Ich weiß schon warum ich jedesmal bei den hohen Bällen Richtung 5-Meter-Raum zittern muss…

    Zu den Spieler: Hain fand ich erstaunlich unsicher, nicht direkt beim Gegentor, aber da waren im Laufe des Spiels schon eins, zwei sehr unglückliche Aktionen dabei (Abseitstor, ein Pass direkt auf Ibisevic) – steht bald Kessler im Tor? Zambrano hat fußballerisch seine Sache wieder souverän gelöst, charakterlich ist auf dem Felde aber noch Verbesserungsbedarf: Einmal Nachgetreten und dann noch ne Schwalbe im eigenen 16er – Sowas muss nicht sein! Aber er ist ja auch noch jung, da sind Fehler erlaubt. Die restliche Defensive wirkte in Anbetracht der schnellen Gegner erstaunlich abgeklärt, da verzeiht man auch Ungenauigkeiten im Spielaufbau (Ja, damit sind auch Sie gemeint, Herr Boll…). Vorne habe ich nicht so ganz verstanden, warum Stani wieder auf Hennings und Bruns gesetzt hat… beide zählten für mich dann auch wieder zu den schwächsten in unserer Elf. Hennings leidet eben unter dem Valdez-Problem und Stani sollte ihn wieder ein und nicht auswechseln, auch wenn das einige hier nicht gern hören werden *hust*. Besonders wenn er zentral hinter den Spitzen spielt, reichen seine technischen und taktischen Fähigkeiten nicht aus um uns genügend weiterzuhelfen. Naki war immerhin wieder einmal sehr bemüht, gegen Verteidiger wie beispielsweise einen Beck (der mir unglaublich gut gefallen hat) ist es aber auch nicht einfach. Gleiches gilt für Ebbers. Die Einwechslungen konnten dieses Mal nicht so wie in Freiburg überzeugen, aber Hoffenheim ist eben auch ein anderes Kaliber.

    Der schönste Moment im gesamten Spiel war, neben dem Wiedersehen vieler bekannter Gesichter, als sich die Haupttribüne erhob und uns ein ziemliches lautes Saaaannkt Paaaaauleeee schenkte… da gabs doch einen dicken Batzen Gänsehaut. Überhaupt hat mir die Stimmung gut gefallen, klar da ist noch Luft nach oben, aber dafür haben wir ja das nächste Heimspiel. Von den Hoffenheimer habe ich übrigens in der gesamten Zeit keinen einzigen Ton gehört, was mich erstaunte, da sie zahlenmäßig gut vertreten waren. Achja, ein You’ll never walk alone wurde viel zu früh gestartet… Es ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber wer kommt darauf dieses Lied beim Stande von 0-0 nach ca 55 Minuten anzustimmen?

    @Jeky: Will da jemand ein wenig Honig ums Maul geschmiert bekommen? Nun gut, es sei Ihnen ja gegönnt: Schön, dass Sie der Löschversuchung nicht nach gegangen sind und ich hoffe doch mal stark, dass auch in der Zukunft von solchen Gedanken Abstand genommen wird. Was ist schon Freizeit.😉 Haben die geschickten Links eigentlich weitergeholfen?

    • Das ist wohl wahr, aber wenn man schon beim Tippen gnadenlos untergeht, muss man der Welt halt auf andere Weise sein Fußballwissen unter die Nase reiben…

      ARRRRRGHHHH immer aufs Böse. Ich bin nach dem letzten Spieltag auch sowas von abgerutscht. Da hat aber auch gar nichts gestimmt. Naja, die nächste Chance kommt am WE.

    • Schöne Analyse und mein lieber Herr froschwein, ich bin zwar Rouwen-Fan, aber nicht komplett betriebsblind, ich fände die Joker-Theorie könnte man auch wieder mal in die Praxis umsetzen.😉

      Ich war ja nur am Rechner (mit den Streams -auch Ihren Links- und auch mit AFM-Webradio gab es erhebliche Probleme, sodass ich mir aus lauter Verzweiflung dann ein Sky-Häppchen geleistet habe, das war teuer, aber in diesem Fall nötig.) fand aber, dass es im Stadion extrem laut war. Inwieweit sich dann Kraichgauer Minnegesang überhaupt noch hörbar durchsetzen kann, weiß ich nicht, aber ich habe die Riesen-Blockfahnen gesehen, die 90 Minuten durchgeschwenkt wurden. Entweder gute Gruppenleistung oder Hercules wohnt jetzt bei Sinsheim.

      Nö, kein Honig, hätte ich den Kommentar vorher gehabt, hätte mir der alternativ als Posting wirklich gut gefallen.

      Etwas mehr Freizeit wäre aber in der Tat nicht schlecht, ich merke, wie ich mir die Tanzschuhe auf den vielen Hochzeiten langsam in Fetzen tanze. Aber es macht einfach zur Zeit alles soviel Spaß😦

    • Froschwein sagte am :

      Noch ein kleiner Nachtrag… Sehr schön fand ich das leicht eifersüchtige Gesangs-Verhalten der Südler… die ersten lauteren St.Pauli-Wechselgesänge fanden, so weit ich es beurteilen kann, zwischen Nord und Gegengrade statt. Sobald die Süd diese Gesänge mitbekam musste man sich natürlich auch sofort einschalten und die Kontrolle übernehmen…was mich dann an einen großen, etwas streberhaften Bruder erinnerte, der es nicht auf sich beruhen lassen kann, dass der kleine, in der Schule schwächelnde, Bruder für die 3 im Mathetest gelobt wird und deshalb unaufgefordert die 1er Klausur aus dem letzten Monat hervorholt und jedem unter die Nase reibt.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: