Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Preview 19.09.2010 Es kommt ans Millerntor: ein Fussballverein

wird zu Gast sein. Ich sehe das zunächst strikt sportlich. So lange, bis ich von denen

oder auch von denen

(via @STP1910)

eines Besseren belehrt werde.

Lassen Sie mich das im Rahmen des neuen Projekts „Bildungsbloggen und Fußball müssen kein Widerspruch sein“ mit Goethes Faust beschliessen:

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!

Das Projekt ist dann auch hiermit erfolgreich beendet.

Einzelbeitrag-Navigation

30 Gedanken zu „Preview 19.09.2010 Es kommt ans Millerntor: ein Fussballverein

  1. Das wird sicher ein interessantes Spiel. Was zählt ist auf dem Platz. Und der Support. Beides sollte wie immer am Millerntor stimmen. Alles andere hat nichts mit Fußball zu tun. Schade, dass ich es nicht erfahren werde, da ich ab Donnerstag in Spanien auf dem Filmfestival von San Sebastián sein werde. Wenn ich am Sonntag-Abend zwischen 2 Filmen aus dem Kino komme, hoffe ich, in meiner Timeline das Ergebnis vorzufinden (ich tippe auf ein 1:1) und hoffe, dass die schlimmen Befürchtungen im Vorfeld und das, was man nach obigen Zitaten an Negativem erwarten müsste, nicht Wahrheit werden.

    • Schade, dass Sie -wenn auch mit gutem Grund- am Sonntag nicht dabei sind, wer wird mich denn beim Spielstand von 2:1 dann durch die Luft werfen?😦

      Ich hoffe selbstverständlich und wie immer auf einen guten Verlauf. In möglichst jeder Hinsicht.

  2. Froschwein sagte am :

    Nachdem es Manchester anscheinend nicht auf die Reihe bekommt ein Tor gegen die Rangers zu schießen, kann ich meine Zeit auch hier mit einem kleinen Kommentar vertrödeln…

    Bei aller berechtigten Kritik an unserer Seite, ist für mich die Rollenverteilung in der Gut/Böse-Frage doch ziemlich klar… oder liege ich falsch mit der Annahme, dass der „Viertelaufruf“ erst nach dem „Mobilisierungsaufruf“ (der Flyer, nicht die Twitter-Nachricht) und dem Überfall kam?

    Aber mal abgesehen davon, hat man denn unseren Leuten nicht beigebracht, dass man nicht Plenken soll?😉

    • Ich habs letztens schon mal geschrieben: nicht, wer anfängt, sondern wer damit aufhört, ist der Gewinner. Wieder mal eine Chance vertan.

      Die Kritik geht in beide Richtungen, unabhängig vom Startschuss. Dass aber die verblendeten Adepten in dieser Form antworten würden, war auch so unglaublich vorhersehbar…

      Aus der urspünglichen Gut/Böse-Verteilung ist eben jetzt wieder Böse/Böse geworden.
      Ich geh aber trotzdem hin.

      Manchester vs. Rangers? Und da quäle ich mich mit Schalke und Lyon…😦

      • Froschwein sagte am :

        Ne, in meinen Augen ist es ein bisschen böse gegen ganz ganz böse, doch grundsätzlich haben Sie ja nicht unrecht… hoffen wir also möglichst wenig Zwischenfälle.

        Aber um die Aufmerksamkeit wieder Richtung Sport zu lenken: Wo genau wirds denn eigentlich im Millerntor hingehen?

        • Meine (und die der Bezugsgruppenfragmente) neue Wahl-Heimat ist die Nord. Natürlich Steh. Genommen wird mir der Blick auf meine heißgeliebten Herzfahnen, aber auf andere Choreos hab ich dann den Blick, statt untendrunter zu stehen.

          Darauf freue ich mich nun wirklich, das wird ein ganz anderes Guckgefühl, bisher immer Süd, GG oder HT, noch niemals Nord.
          Ich war noch niemals auf der Nord… *träller*

          Der erste Gute-Laune-Flash spielbezogen seit langem, danke also für die Nachfrage😉

          • Froschwein sagte am :

            Schön, wenn eine einfache Nachfrage solch positive Emotionen auslösen kann…*karma-punkte-ausammel*

            Und um den Kreis zu schließen: Mein erster Millerntor-Besuch fand übrigens auf der Nord statt.😀

            Gehts danach noch weiter Richtung Jolly?

            • Wohl eher nicht, Abflug um 21.20 Uhr. Unbeschadete Rückkehr ins Büro wird erwartet.
              Andererseits, wenn wir gewinnen, ziehe ich die Option „Ausnahmezustand“ und wähle einen Tag Urlaub. Meine Rautenchefin wirds verstehen😉

          • Neeneenee, der Blick auf die Herzfahnen (hoffentlich Sonntag wieder beide) ist trotzdem gegeben.😉

            Ansonsten: Pro Humor! Dann lassen sich, trotz fehlenden Bieres, nämlich auch die Müllmänner ertragen.😀

  3. Die Müllabfuhr kommt ins Stadion? Die arbeitet doch am Sonntag garnicht…

    Ich freue mich aufs Spiel und hoffe selbstverständlich auf ein Auswärtssieg von uns.

    • Alles andere hätte mich an dieser Stelle auch sehr überrascht. Wie Sie sicher nicht von meiner Hoffnung auf einen Heimsieg überrascht werden.
      Ok, ein Unentschieden wär auch in Ordnung. Und eine Niederlage keine große Überraschung.

      Ich bin auf alles gefasst.

    • sparschaeler sagte am :

      selbstverständlich arbeitet die stadtreinigung auch am sonntag. den müll und die körperlichen auswürfe den die pinneberger hier jedes wochenende hinterlassen werden sofort wieder entfernt.
      wir sind hier in der woche ein sauberer stadtteil und wären dies auch am wochenende wenn das touripack und erlebnisorientierte vollspacken zu hause bleiben würden.

  4. Naja, ich würde mir da eigentlich gar keine Sorgen machen, dass der Kiez/Schanze von blau-weiß-schwarzen Horden überschwämmt wird. Der gemeine H$Vler ist träge und bewegt sich eigentlich nicht mehr als nötig. Vielleicht noch in der Halbzeit aufs Klo aber auf jeden Fall in der 85min schon mal Richtung Parkplatz damit er schnell nach Pinneberg kommt. Also gilt für den HSV-Anhänger eigentlich nur das Motto: „Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“.

    Blöd kann es allerdings werden, wenn die Pseudo-Fussballfans und erlebnisorientierten Spackos inna Schanze keinen Gegner zum Bepöbeln haben und daher dann mal wieder Team Green angehen… und die tapfere Haspa-Filiale.

    • Ach herrje, ja, die Haspa😦
      Und Pinneberg! Mir ist ja gerade noch rechtzeitig eingefallen, dass eine lustige Fahrt mit der S1 an diesem Abend vielleicht nicht ganz so eine gute Idee wäre.

      Vielleicht mache ich eine Anleihe bei der Reiterstaffel anstatt😉

  5. Mehr Humor bitte. Die „Lokalderby“ Lesung war ein gelungener Auftakt und ich wünschte Fred Timm würde statt LKK noch eine Rolle beim HSV spielen. Da konnte ich nämlich sogar über ein HSV Lied lachen (positiv gemeint). Auch würde ich mich freuen, wenn USP bei einem Heimsieg „oh oh oh HSV – denn der gewinnt bestimmt“ singen und nicht „scheiss blablabla“ – das hätte deutlich mehr Witz.
    Ich erlaube mir mal auf den Blogpost zu verlinken, denn da gibt es den ein oder anderen Hinweis und Link: http://www.stefangroenveld.de/bildergalerie/8-zu-0-fur-den-hsv/

  6. sparschaeler sagte am :

    die klügsten besucher am sonntag werden mit abstand die pferde der neuen reiterstaffel sein.

    wer die ganze woche nur konfetti schreddert ,zu plakatverbrennungen aufruft, sinnentleerte flyer entwirft, zu herbstspaziergängen im sommer aufruft und im kölner stadion vereine herabwürdigt die gar nicht am spiel teilnehmen von dem ist auch am wochenende nichts geistreiches zu erwarten.

    mir ist nur eines wichtig, das die pferde nach ihrem derbyeinsatz wieder unversehrt in ihre ställe traben.

    was ich den grenzdebilen vollpfosten auf beiden seiten wünsche behalte ich an dieser stelle für mich.

    die beschissenste stadt deutschlands hat ein 2:0 für pinneberg einfach verdient.

  7. unverlierbar sagte am :

    Das letzte Pflichtheimspiel am Millerntor gegen den Hamburger Sportverein war in der Oberliga-Nord Saison 1962/63.
    Ich möchte jetzt aber nicht, dass dieses Heimspiel zu einer einmaligen Sache wird. Deshalb hoffe ich das beide Fanlager friedlich dieses Event „feiern“. Aber ich befürchte fast, das dass eine Vision eines friedlichen Fussballfans bleibt, der nur schönen Fussball sehen will. Am Sonntag werde ich wieder in meine Nordkurve gehen und zum ersten mal ein komisches Gefühl dabei haben. Schade!

  8. Ja, das Derby. Dummerweise mit Holsten ohne. Aber danach gibt es doch wieder Vollbier. Sollte da nicht eigentlich auch noch ein Astra drin sein? Oder paßt das zeitlich bei Ihnen nicht?

  9. Pingback: Fußball und Homosexualität: Yoann Lemaire ist Abwehrspieler, schwul und gefeuert | deinfussball.de

  10. Pingback: Wir müssen nicht gut finden, was ein anderer sagt, schreibt, denkt, aber um unserer eigenen Freiheit willen, müssen wir es ertragen.

  11. Pingback: Gewalt beim Derby? Wieso nicht? | pantoffelpunk

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: