Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

„Nothing to worry about“

– Zum sicheren Umgang mit Repression im Zusammenhang mit Fussball“

Hier das http://safetyfirst.blogsport.de/images/safety_first_web.pdf lesen.

via @xMoxoX

Daraus:

Es ist also bei allen Personen unserer Struktur erforderlich
zu der Erkenntnis zu gelangen, dass jegliche
Handlungen, welche dem Gesetz dieses
Staates zu wider laufen, Konsequenzen auf unsere
Strukturen haben, was allerdings im Umkehrschluss
nicht bedeuten soll, dass wir euch davon
abhalten wollen.
Doch wenn einem bewusst wird, dass man mit bestimmten
Aktionen nicht nur sich in Gefahr bringt,
sondern auch die Verantwortung für die Personen
in seinem Umfeld trägt, wäre dies der erste Schritt
hin zu einer verantwortungsbewussteren Struktur,
in welcher Hierarchien abgebaut und
Verantwortung auf viele Schultern verteilt werden
könnten. Denn desto mehr Menschen unsere
Strukturen aktiv gestalten, desto unabhängiger
und schwerer auszurechnen wären wir und die
staatliche Repression hätte es umso schwerer gegen
uns zu agieren.

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „„Nothing to worry about“

  1. Pingback: Tweets that mention „Nothing to worry about“ « Fabulous Sankt Pauli -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: