Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

11.12.2011 FC Ingolstadt vs. FC St. Pauli 1:0

Wenn man das nur an einem mehr oder weniger ruckelfreien Stream gesehen hat, kann bzw. sollte man sich den einen oder anderen Kommentar verkneifen.
Außer, dass es schien, als sei es ein Grottenspiel gewesen. Nicht von den Schanzern. Als Tabellenletzter gegen den Tabellenvierten alles rausgeholt und letztendlich unter der Prämisse auch verdient gewonnen.

Man könnte das jetzt tarnen mit „Juhu, Hansa ist damit Letzter“. Trotzdem gewinnt man gerne Spiele. Selbst wenn sie einen über den Rand der Aufstiegszone gebracht hätten. Aber der Fürther Stammplatz ist nicht der schlechteste, wenn man so aus verschiedenen Ecken hört, wer sich da alles wie in der Fankurve getummelt hat. Solche brauche ich dann auch nicht und die gehen mit diesen Aufstiegen Hand in Hand. Also ist das ok. Sicherlich fand die Mannschaft ihre Leistung auch nicht wirklich weihnachtlich, außer in St. Paulianischem Vorweihnachtsspielverlieren- Sinne. Aber ich bin genauso entspannt wie vor und während des Spiels. Sehet Ihr Schanzer, die St. Paulianer bringen Geschenke! Und gleich drei! Hosianna.

Wenn man dann bei @stpaulinu das hier liest und dann sich die Forumsstimmen zum Spiel ansieht, drängt sich beharrlich der Verdacht auf, dass davon sehr viele „Stenger-Sympathisanten“ im Block gewesen sein müssen. So schnell geht das bei den Fans des FC St. Pauli. Eben waren es noch Helden, der Aufstieg zum Greifen nah, eine großartige Truppe mit Moral, die Spiele in der letzten Minute noch dreht und schwupps…. in Ingolstadt relativ kläglich untergegangen und die virtuellen Steinigungsmotoren laufen warm. Vergessen all der Jubel über unseren Boller, die Begeisterung über Torjäger Kruse, der jetzt nicht mal mehr Zweitliganiveau zu haben scheint in einigen Augen. Ein Spiel genügt. Dass das ein Totalausfall war, ist wohl unbestritten, aber es ist nicht das Ende der Welt.

Für mich das Lowlight aus Fankreisen:

Wie oft muss ich mir eigentlich noch irgendwelche fucking Kackgegentore in der 89. Minute ansehen? Stuttgart, Hannover, hoffenheim, Fuerth, HSV, Wolfsburg, etc. Krieg doch mal diese Scheisse endlich in den Griff

Da scheint der Zitierte allzusehr in der Vergangenheit hängengeblieben zu sein und einiges von der Hinrunde verdrängt zu haben. Nicht vergessen sollte man die Tatsache, dass es in dieser 2. Liga-Saison, in der man sich aktuell befindet, mehr als einmal gelungen ist, das Spiel in der Schlussphase zu unseren Gunsten zu drehen. Ja doch, enttäuschende Vorstellung bis auf Tschauner und Thorandt, aber hey, auch das ist St. Pauli. Schon vergessen, dass nach dem historischen Sieg gegen die von der Müllverbrennungsanlage NICHTS mehr gelungen ist und sich das in dieser Saison mehr als deutlich geändert hat? Das ist der FC St. Pauli, dessen realistisches und erklärtes Ziel der Klassenerhalt im oberen Bereich der Tabelle ist. Bis hierher mission completed. So sehe ich das jedenfalls. Und nach den vielen Grottenkicks in der ersten Liga, in denen so viel abgeschenkt wurde in der Schlußphase, bin ich persönlich mit dem Tabellenstand mehr als zufrieden. Und vor allem mit dem Verlauf der Hinrunde. Dass es immer wieder mal Aussetzer geben würde, überrascht mich nicht. Ich freue mich nicht drüber, aber das Zorngeifern will sich momentan nicht bei mir einstellen. Das liegt wohl am Gesamtbild, dass ich von der Mannschaft habe und da ändert auch diese Nullnummer in Ingolstadt nichts. Klingt das emotionslos? Oder ist emotionslos das neue realistisch ohne Weltuntergangsszenario?

Und das ganze in schön lesen Sie wie immer beim Gegengeraden-Gerd.

Und auch das gab es dort. Auswärts ist eine andere Welt. Das denke ich jedes Mal…

Einzelbeitrag-Navigation

19 Gedanken zu „11.12.2011 FC Ingolstadt vs. FC St. Pauli 1:0

  1. Pingback: Tonfälle : Curi0usities

  2. Vorneweg: Das St. Pauli-Forum ist halt ein etwas merkwürdiger Ort… hat ja seine Gründe warum ich irgendwann hier gelandet bin und mich sofort so viel heimischer fühlte.😉

    Zu den Auswärtsfans: Ich habe da ja auch schon die eine oder andere unschöne Geschichte erlebt, sowas lässt sich halt (leider?) nicht vermeiden. An und für sich ist ja toll, dass unsere kleiner Stadtteilverein deutschlandweit für Sympathien sorgt, aber nunja, ich kann nicht so ganz leugnen, dass ich mich hin und wieder als „Besserfan“ gefühlt und mich für die Mitreisenden geschämt habe… anyway, das ist ein Thema für sich, eins sei aber noch gesagt: Ein mögliches Wachsen der Stenger-Fraktion hält mich aber nie im Leben davon ab, mir weiterhin den Aufstieg zu wünschen.

    Zum Spiel: Ich hätte es mir ja eigentlich denken können, dass bestimmte Rituale, wie eben unsere große Freude am Verschenken von Punkten in der Vorweihnachtszeit, einfach nicht abzustellen sind… „You never can break the habit of a lifetime“, oder so. Und trotzdem hat mich diese Niederlage extrem geärgert, gerade weil ich nach einigen positiven Spielen in dieser Saison (bspw in Cottbus & Berlin) der Hoffnung aufsaß, dass Schubert es geschafft hat den Schlendrian abzustellen. Ein Trugschluss.

    Und ja, natürlich hat Ingolstadt gut und clever gespielt, aber ich erwarte von einer Mannschaft, mit einem so guten Offensivkader wie der unsrigen, einfach mehr als da am Sonntag gezeigt wurde. Ich kann es mir auch nicht erklären, warum ein Bruns und ein Naki, die sich doch beide in der Startelf beweisen müssten, ein so dermaßen lustloses Spiel abliefern oder warum Ebbers plötzlich wieder so glücklos wie in der ersten Liga auftritt.

    Das ist natürlich alles kein Grund den Glauben an die Mannschaft zu verlieren oder jetzt mit dem großen Gepöbel anzufangen… Punkte – und Tabellenstand sind deutlich besser als ich vor der Saison erwartet habe und auch das Ärgern über späte Gegentore ist im zweiten Halbjahr 2011 einfach nicht angebracht, die 90 Minuten (vor allem die ersten 60!) am Sonntag, vor dem Gegentor, sind aber durchaus zu kritisieren. Und nein, ich will nicht nur 100-Prozent-Einsatz von der Mannschaft sehen (wovon bis auf Tschauner und teilweise Thorandt alle meilenweit entfernt waren), ich will auch, dass halbwegs ordentlicher Fußball gespielt wird. So eine Aussage mag für uns vermessen klingen, aber man darf eben nicht vergessen, dass nicht nur die eigenen Ansprüche, sondern auch das Potential des Kaders in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind.

    Mal schauen was das Spiel gegen die Eintracht mit sich bringt… die Hoffnung sind aber aktuell ziemlich gering… oder anders gesagt: Zurück zum Ausgangslager der Verlustminimierer… Erwarte nichts und du wirst auch nicht enttäuscht werden!^^

    • Ist ja nicht so, dass ich Aufstiegsangst habe. Wir steigen auf, wie steigen wieder ab. Oder wir bleiben drin. Die Chancen stehen 66,6:33,3, dass wir absteigen und damit bin ich bereits ziemlich zufrieden. Und natürlich kann man sich über eine solche „Low Performance“ wie gestern auch ärgern. Und ich vermute, auch André Schubert wird dazu die passenden Worte gefunden habe, ich glaube, der kann auch weniger nett. Was ja auch gut ist.

      Ich denke, in Ingolstadt sind einige negative Faktoren dazugekommen. Eine gewisse Überheblichkeit dem Tabellenletzten gegenüber, die etwas zu lange andauernde Überraschung, dass der Tabelleletzte nicht willens war, die Punkte einfach kampflos abzuschenken, in einigen Bereichen der Mannschaft ein gebrauchter Tag und schwupps.

      Da das allerdings nicht die Art und Weise ist, an die man sich angenehmerweise so ein bisschen gewöhnen konnte, ist das eine herbe Überraschung und scheinbarer Rückfall in den Schlendrian gewesen. Meine Gelassenheit hat wahrscheinlich damit zu tun, dass ich einfach an dieses Team glaube, nach allem, was sie gezeigt haben.

      Und was das Forum angeht: ich halte es immer noch für repräsentativ für einen großen Teil der Fanszene, zumal da ja auch nicht nur Forenhooligans am Start sind. Und manches Mal finde ich das bedenklich, was da zu lesen ist. Und die Äußerungen zu diesem Spiel waren so ein Fall. Aber gut, Sie haben Recht, es gibt andere Orte, an denen man sich äußern kann. Schön, dass Sie sich diesen hier ausgesucht haben😉

  3. Ähm, was hat ihr Team denn gegen den FSV Frankfurt ??😉

    Mich hat „ihre“ gestrige Niederlage umso härter getroffen, denn ich war am Samstag blöd genug in Berlin anwesend gewesen zu sein. 😦

    • Dieses Spiel damals, im Kommerzstadion drüben, bleibt mir in Erinnerung als das Spiel mit den kältesten Füßen EVER und das Spiel mit dem blödesten two-last-minute-Verlust seit Ewigkeiten. Es war ein Grottenkick von beiden Seiten mit einem äußerst ärgerlichen Ende, das ist vielen als solches in Erinnerung geblieben. Ansonsten dürften die FSV-Fans und der FSV Frankfurt zum positivsten in der 2. Liga zählen. Ich spreche da mal auf jeden Fall für mich und einige andere😉

      Berlin war ja wohl eine ganz krasse Geschichte. Nicht, dass ich den Unionern den Sieg missgönne, die mag ich ja auch sehr, aber da haben Sie sich ja vorführen lassen wie ein Huhn, das freiwillig seinen Kopf auf den Hackklotz legt😦

      Blöd, dass das ausgerechnet Ihnen auch nich live serviert wurde. Kopf hoch, wir beginnen die Rückrunde. Da geht noch einiges.

  4. ach mea culpa … ich hab mich zwar riesig gefreut das sie zurück sind frau Jeky, aber hab mich noch nicht gemeldet …

    meine meinung geht mal wieder mit ihrer in die selbe richtung, toll das da wieder jemand da ist der dies auch in einen blog basteln kann.

    Ich hab das Spiel gesehen, Ingolstadt hat richtig gut gespielt, sind defensiv gut gestanden und läuferisch waren sie das ganze Spiel 2 schritte uns voraus. Endlich hat mal Ingolstadt gezeigt das die nicht wirklich verdient da unten drin stehen, denn spielerisch haben sie sicherlich die Möglichkeiten im Mittelfeld am ende zu stehen.

    Zu Sankt Pauli, naja Tschauner und Thorandt haben ein ordentliches Spiel gemacht, aber wenn man den Torwart zu den Spielern des Spiels zählt, sagt das meistens etwas über die leistung der 10 anderen aus…

    Wir haben eine überaus erfolgreiche Hinrunde gespielt, was sicherlich auch daran liegt das die Zweite Liga dieses Jahr nicht so ausgeglichen ist, wie die Jahre zuvor, aber wir stehen mit 36 Punkte am ende dieser Hinrunde da, das heißt nur noch 4 Punkte zum Nichtabstieg und etwa 30 die man dieses Jahr sicherlich noch zum Aufstieg benötigt.

    in diesem Sinne

    Forza

    • Die Hinrunde war grandios, vor allem, wenn man davon ausgeht, was das für ein moralischer Trümmerhaufen am Ende der letzten Saison war. Ich finde die Entwicklung unter Schubert höchst erfreulich und es ist gerade mal Halbzeit.

      Ingolstadt hat die sich bietende Chance genutzt. Gut gemacht. Wir haben sie ihnen ermöglicht. Schlecht gemacht. Mehr kann ich da auch eigentlich nicht zu sagen.

  5. Pingback: Gegengeraden-Gerd: Jetzt rede ich! » » Der Geist, der stets vergeigt

  6. Nikolay sagte am :

    Es ist schon enttaeuschend ein solches Spiel, wo die drei Punkte ja „fest eingeplant“ waren zu verlieren. Leider konnte ich die Partie nur „an einem mehr oder weniger ruckelfreien Stream“ sehen, aber selbst da war gut zu erkennen, wie lustlos die Mannschaft gespielt hat. Als Bartels kam wurde es zwar etwas besser, aber wenn die Chance von Kruse die einzige im Spiel bleibt, hat das Team einen Sieg auch gar nicht verdient. Die Einwechselung von Saglik gegen Ebbers zehn Minuten vor Schluss blieb fuer mich ein Raetsel (wollte der Trainer den einen Punkt halten?). Aber gegen Frankfurt kann alles nur besser werden, gestern gegen Fuerth war die Eintracht m.E. keine Uebermacht.
    Was mich viel mehr enttaeuscht hat waren die heute von mir in einigen Blogs entdeckten Kommentare zu den „Affenlauten“ etc. im FCSP Block in Ingolstadt. Sehr traurig, dabei waren die mitgereisten Fans selbst in meinem Stream optisch und akustisch das einzige Highlight des Spiels. Die Diskussion im Forum, wo teilweise ein „Suedproblem“ angesprochen wird, finde ich nicht unbedingt richtig, genau wie die Spaltung in „Besserfans“ und die, „die sonst nie da sind“.

    Gruss aus Petersburg.

    • Dann hatten wir den gleichen mehr oder weniger ruckelfreien desolaten Eindruck.

      Die Diskussion im Forum, die ich auch verlinkt hatte, fand ich auch zwiespältig. Aber wie Sie sagen, Respekt vor denen, die sich bei so was gerade machen und nicht nur stumm den Kopf schütteln.

      Sehe für das Spiel am Montag auch durchaus Chancen. Und die zu Tode betrübten Weltuntergangsprophezeier sind dann auch schnell wieder an Bord auf dem Jubeldampfer, da habe ich keine Zweifel.😉

  7. Nikolay sagte am :

    Einz habe ich noch vergessen, Respekt an die Fans die bei den „Affenlauten“ nicht weggeschaut haben!!

  8. Pingback: Tägliche Presseschau des magischen FC, 13.12.2011 | Blutgrätsche Deluxe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: