Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Diese verrückten Paulis wieder

Dieser Tweet fasst die Situation beim FC Sankt Pauli sehr treffend zusammen, wie ich finde:

Wie soll man da blogtechnisch noch nachkommen? Seit letztem Donnerstag wurde das, was schon seit Monaten gärt, medientechnisch Mach-beschleunigt. Da kommt der Herr Wöckener mit einer „Pommes Braun-Weiß“ fast gleichzeitig mit BILD-Spekulationen über Trainer-Ärger im FCSP-Paradies raus, die eigentlich so keiner richtig verstehen mag, weil am sportlichen Erfolg liegt es ja nun nicht, wenn man sich Spiele, Ergebnisse und und ansieht. Dass es „menschelt“ oder auch „unmenschelt“, ist eine andere Baustelle, an der man schon viel länger mal hätte tätig werden können, aber auch Spekulationen über ein grottiges Timing sind irgendwie hinfällig.

Dann gewinnt der Magische FC am Sonntag souverän, befreit und beflügelt gegen Paderborn mit 5:0 und kurz danach verkündet die SportBild die Trainerentlassung. Auf diesen Zug springen sie dann nacheinander auf, das Abendblatt, die Welt Online, die Mopo – nur das Präsidium schweigt. Beharrlich. Da haben wir also gefühlt seit Sonntag 17.00 Uhr keinen Trainer mehr, der eine Teil versteht es, der andere nicht, der eine weiss mehr als der andere oder weniger oder nichts von den Hintergründen.

Was aber auch dann ganz schnell alles egal ist, denn es kommt die Pressekonferenz des Präsidiums mit dem Trainer. Und ohne den Sportdirektor und schwupps haben wir wieder einen Trainer. Oder anders: wir haben wieder einen Trainer, den wir nie nicht hatten. Können Sie mir folgen? Ich bewundere Sie.

Dass der Sportdirektor bei einer Pressekonferenz, in der es um wesentliche sportliche Entscheidungen geht, fehlt, mag dem einen oder anderen merkwürdig erscheinen. Mir übrigens auch. Aber das spielt keine Rolle, das fällt bei dem Rum-Geeiere des Präsidiums auch gar nicht weiter auf. Herr Schubert schlägt sich verbal gut, aber seinen Umgang mit Presse und Fans hat ja auch keiner jemals kritisiert, der ist -vor allem im Vergleich mit dem Herrn Orth- vorbildlich. Ganz anders als unsere Mediengranate aka Christian Bönig, der einen Sportchef ankündigt, der gar nicht kommt, dem Hernr Spies einen Gernot unterschiebt und auch ansonsten ein wunderbares Beispiel dafür ist, wie man es nicht macht. Und von dem Rest der anwesenden Medien-Profis bin ich auch nicht ganz so begeistert. Wenn ein Herr Schubert sagt, das Verhältnis zu Sportchef Schulte wäre genauso wie gestern, würde ich doch mal fragen, wie es gestern war. Unbequeme Fragen, um diese Stammelei mal ein bisschen konkreter zu machen, bleiben aus. Und alle sind zufrieden. Tatsächlich? Wirklich alle?

Ich persönlich finde es ok, dass man Schubert eine Chance gibt. Meinem Kenntnisstand nach lag es am zwischenmenschlichen Bereich, den man bemängelt hat und wenn man mal klare Kante macht und die Probleme auf den Tisch legt, ergibt sich durchaus im einen oder anderen Fall die Möglichkeit, die Dinge zum Besseren zu ändern. Über was man nicht spricht, kann man nicht ändern. Warum man so unfassbar lange gewartet hat, obwohl sich das seit Monaten abzeichnete, kann ich nicht sagen. Eine hohe Schmerzgrenze, extreme Leidensfähigkeit oder erstmal abwarten, wie das sportlich läuft? Was da maßgeblich war, ist schwer einzuschätzen. Wir werden sehen, was in der Sache Schubert weiter passiert. Die Quellen der SportBild und Co. waren nicht so richtig zuverlässig, aber es dringt ja immer mal was von der aktuellen Stimmungslage durch, früher oder später. Und ab 3. August werden wir spätestens sehen, wie die Spieler am Start sind. Mental. Was mir gerade so einfällt: der Teammanager in Personalunion Pressesprecher müsste doch eigentlich von den Befindlichkeiten der Mannschaft schon länger Kenntnis gehabt haben. Kommen sich da die Posten in die Quere oder hat er einfach nicht hingeschaut? Wobei dann wieder die Frage ist, ob eine solche Personalunion überhaupt wünschenswert ist und wenn es sie dann schon gibt, sie irgendwie doch nichts nützt bezüglich der schnelleren und kürzeren Kommunikationswege?

Sie sehen, es geht wieder um alles, nur nicht ums Sportliche. Das nervt. Echt.

Edit: Wusste doch, die Omma hatte Recht: alles kommt zu dem, der warten kann. In diesem Fall eine umfangreiche Linksammlung zu diesem und anderen Themen bei @derUebersteiger

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

14 Gedanken zu „Diese verrückten Paulis wieder

  1. Wollte man es positiv sehen, könnte man sagen, die Medien-Show der Dilettanten war wieder mal unterhaltsam. Professionell geht allerdings anders. Deshalb sind viele von uns auch genervt über diese erbärmliche Vorstellung.
    Gut, dass Schubert Trainer bleibt. Schlecht, wie das in den letzten Tagen gehandelt wurde.

    • So als Fan eines anderen Vereins hätte mich das sehr belustigt, ich kann Erheiterung von anderen durchaus nachvollziehen. Ich bin aber Fan dieses Vereins und da krieg ich Spontanausschlag, wenn ich so was sehe und höre!

  2. ein medienchef der,aufgrund einer falsch formulierten einladung, die spekulationen um hs anheizt und bei der begrüßung die passenden vornamen nicht auf tasche hat. dafür aber jeden pressevertreter scheinbar das du angeboten hat und durch flotte sprüche unangenehm auffällt

    ein präsident der durch die pk stolpert, als hätte man ihn vor ein paar minuten aus seinem frühlingsschlaf erweckt

    ein präsidiumsmitglied das für die sportlichen belange angeblich mit verantwortlich sein soll und nur deshalb auf dem podium sitzt weil ein leerer stuhl nicht gut aussieht

    das alles zusammen lässt mich hoffen das ich demnächst wieder so eine pk aus dem fcsp dilettantenstadl beiwohnen darf.

    zu meiner persönlichen gesundheitsvorsorge habe ich beschlossen die präsidiumslehrlinge nicht mehr ernst zu nehmen und die heutige pk als eröffnung der ganzjährigen karnevalssaison auf dem kiez zu verstehen.

  3. Derlei Sperenzchen gibt es doch sonst nur bei meinem Verein! *g*

    Davon mal abgesehen – ich finde es gut, dass Schubert weitermachen soll.
    Was die Mannschaft kann, wenn Unstimmigkeiten vorher geklärt werden, haben wir gestern gesehen.

  4. Pingback: 34.Spieltag (H) – SC Paderborn | Übersteiger-Blog

  5. Nikolay sagte am :

    Leider ueberschlagen sich die Ereignisse um den FCSP in den letzten Tagen, an denen ich beruflich unterwegs war, und mir deswegen noch keine eigene Meinung habe bilden koennen. Da hat mir Ihr Blog wie immer sehr geholfen. An dieser Stelle moechte ich Ihnen ganz herzlich fuer die Beitraege hier danken, die es mir immer moeglich gemacht haben vieles von dem was von weitem ja nicht so klar zu erkennen ist besser zu verstehen. Ohne Sie wuerde vieles, was um den FCSP passiert, fuer mich dem wunderbaren Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach entsprechen „Wer nichts weiss, muss alles glauben“.

    Gruss aus Petersburg.

    P.S. Ab Mitte Sommer werde ich Ihren Blog wohl aus Rotterdam weiterverfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: