Fabulous Sankt Pauli

.. ist die einzige Möglichkeit

Archiv für die Kategorie “Sportbloggerbeitrag 2011”

Sportbloggerbeitrag 2011 – Vorschlag Nr. 3

In Beves Welt , die fußballerisch seit 2008 in erster Linie die Welt der Eintracht Frankfurt ist, schaut man auch über den Tellerrand. Wenn Sie sich jemals fragten, ob es Zusammenhänge zwischen Franziska van Almsick und der TSG 1899 Hoffenheim gibt und einfach keine schlüssige Antwort gefunden haben, könnte der Beitrag „Zusammenhänge – Franziska van “1899″ Almsick“ erhellend sein.

Spannend wird in diesem Zusammenhang eine Meldung, die heute vom nicht nur Nachrichtenmagazin Focus lanciert wurde: Franziska van Almsick soll Sportschau moderieren. Auch der Spiegel weiß darüber zu berichten. Van Almsick, war in jungen Jahren eine recht flotte Schwimmerin, die später vor allem durch Tätowierungen im Zusammenhang mit ihrer Liaison mit dem Handballer Stefan Kretzschmar aufgefallen ist. Mediale Präsenz zeigte sie neben ihrer Tätigkeit als Expertin im Schwimmsport vor allem während der WM 2010 in Südafrika, als sie abseits sportlicher Betreibungen über Land und Leute berichtete. Während die ehemalige Eisschnellläuferin Franziska Schenk, die gleichfalls als Moderatorin der Sportschau gehandelt wird immerhin ein Studium der Medienwissenschaft abgeschlossen hat und sich bislang auch als Sportmoderatorin einen Namen machen konnte, so überzeugte van Almsick vor allem im und neben dem Schwimmbecken. Was hat Frau van Almsick aber mit Fußball am Hut?

Lesen Sie bitte hier weiter.

Advertisements

Sportbloggerbeitrag 2011 – Vorschlag Nr. 2

Der Autor des Blogs „Angedacht„, der unter dem Namen heinzkamke nicht nur bloggt, sondern auch twittert, hat sich als VfB Stuttgart-Fan mit zuweilen spitzer Feder in viele Leserherzen geschrieben – ohne dass ich damit pathetisch klingen will. Neben Sportberichten rund um seinen Verein und die Bundesliga im Großen und Ganzen bloggt heinzkamke auch über das Leben selbst und wie in dem nominierten Beitrag auch gerne mal über einen Schwank aus seiner Jugend. Geschichten, die das Leben schrieb und natürlich hat auch diese mit Fussball zu tun. Auch. In „Kleeblatt“ erzählt er, wie das „damals“ war. Früher.

Die Pausenkicks auf dem Schulhof sahen die Lehrer nicht gern. Könnte daran gelegen haben, dass es ein bisweilen recht anarchisches Treiben war und mindestens einmal – beim letzten Mal, um genau zu sein – an Shrovetide Football erinnerte. Auch die Gartenkickerei fand ein jähes Ende, an einem Freitagnachmittag im Frühling. Mein Cousin war zu Besuch gekommen und hatte mir, nachdem er selbst neue bekommen hatte, seine alten Fußballschuhe mitgebracht. Sie passten. Und wollten ausprobiert werden. Da traf es sich ganz gut, dass wir uns ohnehin bei Matze angekündigt hatten. Seine Eltern waren nicht da, es regnete, wir pflügten den Rasen um. Nicht gut.

Lesen Sie bitte hier weiter.

Sportbloggerbeitrag 2011 – Vorschlag Nr. 1

Kai Pahls „alles ausser sport“ dürfte bei den meisten von Ihnen im Feedreader liegen und das nicht mit Spinnweben verziert. Der hier vorgestellte Beitrag „Bundesliga in 3D -Flachwitz für Hardcore“ stellt Ihnen ausführlich und auch für technisch eher am unteren Verständnisgrenzbereich Wandelnde das neue Bundesliga 3D Erlebnis vor. Er beantwortet die wichtigsten Fragen wie

Wie geht dat 3D?

Was braucht es für Technik?

Wie fühlt sich die 3D Übertragung an?

Wie gut ist die 3D-Übertragung?

und ob 3D überhaupt eine Zukunft hat. Der akribische Hamburger hat sehr ausführlich zusammengetragen, was Interessierte sich erst mühsam ergooglen müssten, alles hier an einem Ort.

Lesen Sie bitte hier weiter.

Wahl zum Sportbloggerbeitrag des Jahres 2011

Liebes Publikum,

mittlerweile haben sich viele der im Netz über Sport Publizierenden zum Sportbloggernetzwerk zusammengeschlossen. Die meisten tragen auch das Logo des Netzwerks auf ihrer Seite.

Und nun zum dritten Mal -das habe ich bei Trainer Baade nachgelesen, nach 2007 und 2010- wählen wir also nun den Sportbloggerbeitrag des Jahres 2011, aus Dutzenden (!) von Vorschlägen innerhalb des Netzwerkes, quer durch die Sportbloggerwelt. Für 11 Beiträge mussten sich die vier Juroren entscheiden und glauben Sie mir: einfach war das nicht.

Ab morgen 12.00 Uhr werden wir hier auf diesem Blog (irgendwo müssen wir mit diesen gesammelten Blogjuwelen ja hin, damit Sie/Du/Ihr Abstimmer und Abstimmerinnen darüber abstimmen könnt, wer es denn nun werden soll, der Blogger mit dem Beitrag des Jahres 2011) die Beiträge kurz vorstellen, alphabetisch nach Blognamen sortiert, im Abstand von fünf Minuten. Am Ende der Vorstellung gibt es dann eine Abstimmung, auch auf diesem Blog in Vertretung des Sportbloggernetzwerks. Eine schöne Gelegenheit, die recht ereignislose Winterpause zu überbrücken, ohne gebuchte Wochenenden und mit nicht mehr als ein paar Transfer(gerüchten) geschmückt.

Wir vom Sportbloggernetzwerk hoffen auf rege Beteiligung und würden uns freuen, wenn Sie allen Beiträgen Ihre Aufmerksamkeit schenken und dabei vielleicht das eine oder andere Blog entdecken, dass noch genau in Ihren Feedreader passen würde.

Morgen also ab 12:00 Uhr dann die ersten Beiträge. Read and enjoy!

Edit: Und hier gehts nun zur Abstimmung und einem Link zu allen Beiträgen.

Beitragsnavigation